Kriminalpolizisten lernten bei Loxone, wie moderne Häuser ticken

Kriminalpolizisten lernten bei Loxone, wie moderne Häuser ticken

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 16.03.2019 06:15 Uhr

KOLLERSCHLAG. Ein automatisiertes Zuhause kann helfen, Einbrecher wirksam fernzuhalten. Gleichzeitig bietet es Kriminellen aber auch neuartige Chancen, sich unerwünschten Zugang zu Hab und Gut, aber auch Daten zu verschaffen. Deshalb bildeten sich vergangene Woche Beamte des Bundeskriminalamtes sowie der Landeskriminalämter Wien und Niederösterreich bei Loxone weiter.

„Wir wollen erreichen, dass unsere Leute noch besser verstehen, wie Heimautomatisation im Hintergrund funktioniert. Das ist nicht nur wichtig für die Prävention von Verbrechen, sondern beispielsweise auch für die Spurensicherung an Tat­orten“, erklärt der Leiter des LKA Niederösterreich, Omar Haijawi-Pirchner.

Neuer Schwerpunkt in der Polizeiarbeit

Seit dem heurigen Jahr gibt es beim BKA den Schwerpunkt Smart Home und Einbruchsprävention. Um die Beamten auf diesem Sektor eingehend zu schulen, verbrachten 20 Polizisten einen Schulungstag im Loxone Base Camp in Kollerschlag. „Es gibt viele Smart Home-Anbieter, aber Loxone setzt in Punkto Sicherheit besondere Zeichen und wird auch in Fachkreisen stets als Positivbeispiel erwähnt“, erklärt Haijawi-Pirchner die Gründe, warum die Beamten ausgerechnet den weiten Weg nach Kollerschlag auf sich nahmen.

Gegenseitige Unterstützung

Für Loxone-Geschäftsführer Rüdiger Keinberger sind die Gäste im Haus ein besonderer Grund zur Freude: „Die Kooperation mit der Polizei hat bei uns schon vor etwa fünf Jahren begonnen. Damals haben wir uns beim Landeskriminalamt Oberösterreich wichtige Ratschläge rund um die Sicherheit von Eigenheimen geholt. Jetzt können wir quasi umgekehrt die Polizei in ihrer Arbeit auf diesem Spezialgebiet unterstützen“, meint Keinberger.

Sich effektiv schützen

Eine erste Hemmschwelle für Einbrecher sind sichtbare Zeichen wie eine offensichtliche Alarmanlage oder Anzeichen, dass jemand im Haus ist. Ein Smart Home kann so etwas simulieren. „Ein Loxone-Haus “rockt„, wenn ungebetene Gäste da sind. Das Licht beginnt zu blinken, die Jalousien fahren hoch, die Musikanlage wird zur hauseigenen Sirene. Es wird alles getan, damit die Täter vertrieben werden. Loxone-Sensoren können mit Hilfe eines einfachen Software-Bausteins als vollwertige Alarmanlage verwendet werden“, erklärt der Loxone-Geschäftsführer.

Wichtig sei in der heutigen Zeit vor allem aber auch die Sicherheit von Daten. „Viele Leute wissen gar nicht, wie etwa Sprachsteuerung im Hintergrund funktioniert. Auch ein unachtsamer Umgang mit Passwörtern und Daten öffnen Verbrechern Tür und Tor. Da schützt nur Wissen und gute Aufklärung in der Bevölkerung!“, sagt Haijawi-Pirchner.

Basis für weitere Zusammenarbeit

Der Loxone-Tag soll die Basis für eine weiterführende Kooperation zwischen Polizei und dem Smart Home-Weltmarktführer bilden, bei der jeder vom Fachwissen des anderen profitieren kann.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fredmansky gewinnt Venus in Silber fürs Granitpilger-Projekt

Fredmansky gewinnt Venus in Silber fürs Granitpilger-Projekt

NEUFELDEN/LINZ. Als einzige oberösterreichische Agentur holte Fredmanksy eine CCA-Venus in Silber nach Hause. Die kreativen Köpfe wurden damit für das Projekt Granitpilgern ausgezeichnet. ... weiterlesen »

Fußball 1./2. Klasse: 28 Treffer in zehn Frühjahrspartien

Fußball 1./2. Klasse: 28 Treffer in zehn Frühjahrspartien

BEZIRK ROHRBACH. Keine Woche ohne Erfolgsmeldung aus Kollerschlag. Als beste Rückrundenmannschaft fertigten die Sportunion-Kicker diesmal Peilstein gleich mit 5:0 ab. weiterlesen »

Stopp-Tafel übersehen: Junger Rohrbacher bei Unfall in Eferding verletzt

Stopp-Tafel übersehen: Junger Rohrbacher bei Unfall in Eferding verletzt

EFERDING. Eine Stopp-Tafel dürfte ein junger Autofahrer aus dem Bezirk Rohrbach in Eferding übersehen haben. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem vier Beteiligte verletzt wurden. weiterlesen »

Promi-Tarockturnier brachte 1.000 Euro für das integrative Ferienlager von Arcus ein

Promi-Tarockturnier brachte 1.000 Euro für das integrative Ferienlager von Arcus ein

HELFENBERG. Prominente Gäste stellten sich am Samstag in der Gaststube beim Haudum ein, um für einen guten Zweck zu tarockieren. Dabei wurde aber auch um den Sieg hart gekämpft. weiterlesen »

Tom & Jerrylauf findet zum 30. Mal statt

Tom & Jerrylauf findet zum 30. Mal statt

ST. MARTIN. Der traditionelle Tom & Jerry-Lauf der Sportunion St. Martin hat sich in den 30 Jahren seines Bestehens zu einem der größten Kinderläufe in Oberösterreich entwickelt. ... weiterlesen »

Delikatesse Maibock: Von der freien Wildbahn frisch auf den Tisch

Delikatesse Maibock: Von der freien Wildbahn frisch auf den Tisch

PEILSTEIN. Delikatessen aus freier Wildbahn, serviert bei zünftiger Musik, gibt es am Samstag beim traditionellen Maibockgrillen in Kirchbach. weiterlesen »

Fußball: Galavorstellung mit sechs Volltreffern

Fußball: Galavorstellung mit sechs Volltreffern

BEZIRK ROHRBACH. Bei Titelfavorit und Tabellenführer Oedt völlig überfordert war SU mind.capital St. Martin/M. am 27. Spieltag der LT1 Oberösterreich-Liga. weiterlesen »

Der Deppenmagnet bin ich: Günter Grünwald kommt nach Lembach

"Der Deppenmagnet bin ich": Günter Grünwald kommt nach Lembach

LEMBACH. Ist das Kabarett? Ist das Comedy? Ist das ein Einbauschrank? Laut Günter Grünwald ist sein Programm Deppenmagnet eine Mischung aus allem. weiterlesen »


Wir trauern