Großbrand in Krems fordert zahlreiche Feuerwehren

Großbrand in Krems fordert zahlreiche Feuerwehren

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 25.08.2017 15:42 Uhr

KREMS. Zu einem verheerenden Großbrand kam es heute Morgen im Stadtgebiet von Krems. Aus noch unbekannter Ursache ist in unmittelbarer Nähe zum Universitätsklinikum Feuer im Wirtschaftsraum eines Winzerhofes ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich rasch aus und beschädigten vier Gebäude schwer. Mehrere Feuerwehrleute wurden verletzt und mussten behandelt werden. Die Löscharbeiten dauerten am Freitagnachmittag noch an.

Das Feuer brach gegen 8 Uhr in einem Winzerhof im Stadtteil Weinzierl aus und breitete sich über den Dachstuhl rasch auf umliegende Gebäude aus. In der Bezirksalarmzentrale Krems gingen aufgrund der gewaltigen Rauchsäule Dutzende Notrufe ein. Bis Freitagnachmittag waren etwa 250 Feuerwehrleute im Einsatz.

Flammen um Umkreis von 100 Metern

„Die Brandlast in dem Wirtschaftsraum war äußerst hoch, weshalb sich die Flammen in einem Umkreis von etwa einhundert Metern rasch ausbreiten konnten“, schildert der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Krems, Gerhard Urschler. Um zum Brandherd vordringen zu können, mussten mehrere Türen aufgebrochen werden. „Außerdem mussten einige Mauern eingerissen und Dächer abgedeckt werden.“

Enormer Aufwand

20 Atemschutztrupps standen zum Teil gleichzeitig im Einsatz, eine Drehleiter und zwei Hubsteiger unterstützen die Löscharbeiten von oben. Um die Wasserversorgung aufrecht zu halten, wurden vier Leitungen in den nahe gelegenen Kremsfluss gelegt. „Unsere derzeitige Bilanz ergibt, dass etwa 1.500 Liter Schaummittel aufgewendet worden sind. Um ein weiteres Ausbreiten der Flammen zu verhindern, waren Atemschutztrupps in fünf Häusern gleichzeitig im Einsatz“, so Urschler.

Mehrere Feuerwehrleute verletzt

Die Brandursache stand vorerst nicht fest. Der Besitzer des Winzerhofes und seine Familie blieben unverletzt, allerdings wurden mehrere Feuerwehrleute verletzt und mussten behandelt werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten am Freitagnachmittag an. „Bis Samstag in der Früh wird Brandwache gehalten und danach die Lage neuerlich beurteilt“, sagt Urschler.

15 weitere Feuerwehren alarmiert

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Feuerwehren aus dem Bezirk alarmiert. So bekämpften schließlich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Mautern, Hadersdorf, Furth, Höbenbach, Langenlois, Stratzing, Gföhl, Imbach, Gedersdorf, Rohrendorf, Senftenberg, Imbach, Krustetten, Palt und Walkersdorf sowie die Betriebsfeuerwehren Metadynea, Voest und Universitätsklinikum Krems die Flammen.

Löscharbeiten dauern voraussichtlich noch Stunden

Der Großbrand erforderte vor allem den Einsatz von Atemschutzgeräteträgern. Da bei dem brennenden Wirtschaftsgebäude Einsturzgefahr herrschte, mussten die Atemschutztrupps sehr vorsichtig vorgehen, teilweise wurden sie sogar zurückgezogen. Die Löscharbeiten werden nach Angaben der Feuerwehr wohl noch mehrere Stunden dauern.

 

Weitere Informationen:

www.bfk-krems.at

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kremser Musicalkomponist Günther Fiala will den Sprung nach London schaffen

Kremser Musicalkomponist Günther Fiala will den Sprung nach London schaffen

KREMS. Seit seiner Jugend komponiert der Kremser Logopäde Günther Fiala Musicals. Jetzt wird eines seiner Stücke erstmals in London aufgeführt. Im Gespräch mit Tips gibt er einen Einblick in seine ... weiterlesen »

Hubert Meisl tritt als Bürgermeister von Langenlois ab: Harald Leopold wird sein Nachfolger

Hubert Meisl tritt als Bürgermeister von Langenlois ab: Harald Leopold wird sein Nachfolger

LANGENLOIS. Eine zehnjährige Ära geht bald zu Ende. Hubert Meisl tritt mit 31. März von allen politischen Ämtern zurück, um sich ganz der Familie widmen zu können. Sein Nachfolger als Bürgermeister ... weiterlesen »

Kündigung wegen Krankenstand: Arbeiterkammer hilft im Ernstfall

Kündigung wegen Krankenstand: Arbeiterkammer hilft im Ernstfall

Krems. Die Arbeiterkammer (AK) Krems stellte kürzlich ihre Leistungsbilanz 2017 vor. Bezirksstellenleiterin Doris Schartner freut sich über 8.626 Beratungsgespräche und mehr als 1,9 Millionen erstrittene ... weiterlesen »

Tödlicher Motorbootunfall: Prozess beginnt im April

Tödlicher Motorbootunfall: Prozess beginnt im April

KREMS/ KLAGENFURT. In wenigen Wochen muss sich jener niederösterreichische Bootslenker vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten, der im Juni 2017 einen tödlichen Bootsunfall auf dem Wörthersee ... weiterlesen »

Förderpreis der Privatstiftung Sparkasse Krems: Jury nimmt Arbeit auf

Förderpreis der Privatstiftung Sparkasse Krems: Jury nimmt Arbeit auf

KREMS. Der Countdown läuft und es wird spannend. Die Einreichfrist für den Förderpreis 2017 der Privatstiftung Sparkasse Krems ist verstrichen. Nun wurde die Expertenjury bestellt, die alle eingereichten ... weiterlesen »

Kamptaler Wein für Olympia: Ein Langenloiser Prost auf unsere Spitzensportler

Kamptaler Wein für Olympia: Ein Langenloiser Prost auf unsere Spitzensportler

Langenlois/ PyeongChang. Nicht nur für die österreichischen Spitzenathleten waren die Olympischen Winterspiele in Südkorea ein voller Erfolg, sondern auch für Spitzenweine aus dem Kamptal. weiterlesen »

Kremser Stadtspitze sammelt Projektideen

Kremser Stadtspitze sammelt Projektideen

KREMS. Welche Projekte stehen in der aktuellen Legislaturperiode an? Diese und andere Fragen zur Zukunft der Stadt Krems standen bei einer Klausur im Dinstlsaal auf der Tagesordnung. Über Partei- und ... weiterlesen »

Erneut Podest: Hofbauer in Amstetten auf Rang zwei

Erneut Podest: Hofbauer in Amstetten auf Rang zwei

Bei der dritten Station des 4-Städte-Crosscups gelang Martin Hofbauer vom ULV Krems der starke zweite Rang. Es ist sein dritter Podestplatz nach dem Sieg in Krems und dem zweiten Rang in St. Pölten. weiterlesen »


Wir trauern