Karl Landsteiner Privatuniversität bekommt Österreichs einzigen Lehrstuhl für Gerontologie und Gesundheitsforschung

Karl Landsteiner Privatuniversität bekommt Österreichs einzigen Lehrstuhl für Gerontologie und Gesundheitsforschung

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 12.01.2018 15:05 Uhr

KREMS. An der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften startet im April der österreichweit erste und einzige Lehrstuhl für Gerontologie und Gesundheitsforschung. Unter der Leitung des anerkannten Soziologen und Gerontologen Franz Kolland werden neue Gesundheitsversorgungs-Konzepte für Menschen ab 60 Jahren entwickelt.

Ein Hauptziel des neuen Lehrstuhls, so Kolland, sei die Sicherstellung der Lebensqualität im Alter. Im Jahr 2050 wird mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Niederösterreich - also etwa 680.000 Menschen - über 60 Jahre alt sein. Im Durchschnitt werden die Niederösterreich 81 Jahre alt. Die USA seien laut Kolland das weltweit einzige Industrieland, in dem die Lebenserwartung sinkt. Der Rückgang, der nicht nur bei den Schwarzen und Hispanics, sondern auch bei der weißen Bevölkerung zu beobachten sei, liege an Krankheiten wie Alzheimer und Herz-Kreislauferkrankungen, weshalb man in die Zukunft schauen müsse.

Der neue Lehrstuhl wird sich auf fünf Forschungsschwerpunkte konzentrieren:

  • Mit einem „NÖ Gesundheitsbarometer Alter“ werden die gesundheitliche Situation der über 60-Jährigen, ihre Einstellung, Bedürfnisse wie auch ihre Verbesserungsvorschläge für das Gesundheitssystem in regelmäßigen Abständen erhoben. Es soll beispielsweise geklärt werden, wie Haus- und Fachärzte angenommen werden oder Fragen zu Gewicht und Ernährung beantwortet werden.
  • Es soll auch eine umfassende Datenbasis auf Regionsebene für die Bevölkerung ab 60 Jahren geschaffen werden. Zu diesen zählen sozio-demografische, gesundheitsbezogene bis hin zu ökonomischen Daten. Kolland betonte, dass es für eine vernünftige Gesundheitsplanung Daten brauche, die Datenlage aber beispielsweise aus dem niedergelassenen Bereich nicht besonders gut sei. Außerdem gebe es in Österreich kaum Studien über die Demenz - eine der teuersten Krankheiten.
  • Ein weiterer Forschungsschwerpunkt befasst sich mit der Durchführung von Analysen und Prognosen in den Bereichen Gesundheitsversorgung und Pflege. Erkenntnissse darauf unterstützen die Bedarfs- und Qualitätsplanung in den NÖ Kliniken und bei den niedergelassenen Ärzten, um den Bedürfnissen der alternden Gesellschaft zu entsprechen, sowie die Entwicklung des Pflegebedarfs in den Pflegeheimen oder bei der mobilen Pflege.
  • Der Forschungsschwerpunkt „Gesundheitsvorsorge und Pflege-Prävention“ sieht die Entwicklung wissenschaftlicher Konzepte vor, damit ältere Menschen bis ins hohe Alter körperlich und geistig fit bleiben, selbstständig leben und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.
  • „Die Gerontologie ist ein multidisziplinäres Fach“, sagte Kolland. Wissenschaftliche Netzwerke sollen daher gefördert werden und Fachgebiete zusammenarbeiten. Der Lehrstuhl wird mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen diverser Fachrichtungen - von Gesundheit bis Wirtschaft - kooperieren.

 

 

 

Weitere Infos zum NÖGUS gibt es hier.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Marillenernte beginnt heuer deutlich früher

Marillenernte beginnt heuer deutlich früher

WACHAU. Die Marillenernte im Weinviertel ist schon voll im Gang. Auch in der Wachau sind die ersten Marillen erhältlich. Damit startet die diesjährige Saison um zwei Wochen früher als sonst. ... weiterlesen »

Ehrenzeichen: Land dankt Fotograf Gregor Semrad

Ehrenzeichen: Land dankt Fotograf Gregor Semrad

DÜRNSTEIN. Wachaufotograf Gregor Semrad erhielt von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner kürzlich das Goldene Ehrenzeichen für seine Verdienste um das Land Niederösterreich überreicht. ... weiterlesen »

Charly Teuschl übernimmt Restaurant Gozzo: Zusammenarbeit mit der IMC Fachhochschule

Charly Teuschl übernimmt Restaurant Gozzo: Zusammenarbeit mit der IMC Fachhochschule

KREMS. Die IMC Fachhochschule Krems startet eine neue Kooperation mit dem LATE-Chef Charly Teuschl: Er wird ab August 2018 das Restaurant Gozzo in der Gozzoburg übernehmen. Bisher wurde das Lokal ... weiterlesen »

Neues Konzept für die Wiener Straße

Neues Konzept für die Wiener Straße

KREMS. Was kommt in der Wiener Straße? Diese Fragen stellen sich derzeit viele Menschen. Über den derzeitigen Entwicklungsstand eines städtebaulichen Leitbilds für den betroffenen ... weiterlesen »

Förderpreis: Geldsegen für 19 regionale Projekte und Initiativen

Förderpreis: Geldsegen für 19 regionale Projekte und Initiativen

BEZIRK KREMS. Über finanzielle Zuwendungen im Wert von insgesamt 100.000 Euro dürfen sich 19 Vereine und Institutionen aus Stadt und Bezirk Krems freuen, die mit dem Förderpreis der Privatstiftung ... weiterlesen »

Sieg für Simone Fürnkranz - Podestplätze für Langenloiser in Langau

Sieg für Simone Fürnkranz - Podestplätze für Langenloiser in Langau

Am Samstag 16.06.2018 ging es in Langau im Waldviertel zur Sache. Bei top Bedingungen war dasmalerische Waldviertel die Kulisse für die Triathleten - ein Hobby Bewerb (0,3/20/3,3km und eineolympische ... weiterlesen »

Die Ö3-Eisattacke kommt nach Langenlois

Die Ö3-Eisattacke kommt nach Langenlois

LANGENLOIS. Die eisfreie Zeit war hart, aber sie ist nun vorbei! Bei der Ö3-Eisattacke kommt jeder Eis-Fan voll auf seine Kosten, denn egal ob Vanille, Schoko oder Erdbeer – zu Gratis-Eis kann ... weiterlesen »

Viel Lob und Dank für Pfarrer Hugo

Viel Lob und Dank für Pfarrer Hugo

DÜRNSTEIN. Mit zahlreichen Gästen feierte Pfarrer Hugo Rafael de Vlaminck am Sonntag sein Goldenes Priesterjubiläumin der Stiftskirche Dürnstein. weiterlesen »


Wir trauern