Störakte am Bahnhofsplatz: Stadt sucht nach Lösungen

Störakte am Bahnhofsplatz: Stadt sucht nach Lösungen

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 14.09.2018 16:34 Uhr

KREMS. Die viel diskutierte Situation am Bahnhofplatz stand im Mittelpunkt einer weiteren Gesprächsrunde, zu der die Stadt die Partner der Aktion „Gemeinsam sicher“ und Anrainer geladen hatte.

Viel Aufregung herrschte in Krems in den vergangenen Wochen um angeblich wiederholte Störakte durch alkoholisierte Personen am Bahnhofplatz. Rund 20 Vertreter aus Politik, Verwaltung und Exekutive, Wirtschaftstreibende, Sozialarbeiter und Bürger nahmen am runden Tisch im Ferdinand-Dinstl-Saal Platz, um sachlich an das Thema heranzugehen und mögliche Lösungen zu finden.

Polizei: Zahl der Beschwerden geht zurück

Laut Sozialamtsleiter Manfred Schaffer handelt es sich um maximal zwölf Personen, die am Bahnhofsplatz durch ihren Alkoholkonsum auffallen. „Fast alle von ihnen haben einen Wohnsitz und sind Mindestsicherungsempfänger“, räumt Schaffer mit dem Vorurteil auf, dass es sich dabei um Obdachlose handelt. „Seit Jahresbeginn gab es 14 Beschwerden, die zu Amtshandlungen führten. Das sind um drei weniger als im Vergleichszeitraum 2017“, berichtet Polizeiinspektor Herbert Goldnagel. Mehrmals täglich seien Polizeistreifen am Bahnhofplatz unterwegs.

Unternehmer fordern Maßnahmen

Dennoch fühlen sich vor allem Unternehmer gestört. Ein Gastronom schlägt vor, einen Ort abseits des Bahnhofplatzes zu schaffen, an dem die Betroffenen „ihr Bedürfnis, an der Gesellschaft teilzuhaben, ausleben können, aber dabei niemanden stören“. Ein anderer Vorschlag lautete die Bänke in unmittelbarer Nähe der Geschäfte zu entfernen und näher an die Bushaltestellen zu verlegen.

Vorschläge werden geprüft

Vizebürgermeisterin Eva Hollerer (SPÖ) versichert, dass „die Stadt die Anliegen der Bürger sehr ernst nimmt. Ausgehend von den Vorschlägen, die heute präsentiert wurden, werden wir mögliche gestalterische und bauliche Maßnahmen überprüfen lassen.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






VHS-Krems: 1918 - Zusammenbruch und Neuorientierung im Donauraum

VHS-Krems: 1918 - Zusammenbruch und Neuorientierung im Donauraum

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. weiterlesen »

Ermi-Oma eroberte die Herzen in Mautern

Ermi-Oma eroberte die Herzen in Mautern

MAUTERN. Einen äußerst amüsanten und mitunter auch nachdenklich stimmenden Kabarettabend erlebten kürzlich die Besucher in der vollbesetzten Römerhalle mit Markus Hirtler als ... weiterlesen »

Das war die Martini Einkaufsnacht 2018

Das war die Martini Einkaufsnacht 2018

KREMS. Ein voller Erfolg war die diesjährige Martini Einkaufsnacht der Kremser Kaufmannschaft. Der Wettergott meinte es gut mit den Veranstaltern und so tummelten sich den ganzen Abend über unzählige ... weiterlesen »

„Ziemlich rasante Entwicklung“: Private Medizinuni feiert fünften Geburtstag

„Ziemlich rasante Entwicklung“: Private Medizinuni feiert fünften Geburtstag

KREMS. Doppelt Grund zum Feiern hatte die Karl Landsteiner Universität: Seit fünf Jahren gibt es die medizinische Privatuni mittlerweile in Krems. Ihr Namensgeber Karl Landsteiner, der Entdecker ... weiterlesen »

Auto prallt gegen Bäume: Fahrer eingeklemmt

Auto prallt gegen Bäume: Fahrer eingeklemmt

WALKERSDORF. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich heute Morgen auf der B34 bei Walkersdorf (Gemeinde Grafenegg) ereignet. weiterlesen »

Weinsegnung an der Weinbauschule in Krems

Weinsegnung an der Weinbauschule in Krems

KREMS. Kürzlich fand die traditionelle Segnung des Jungweines der Weinbauschule Krems in stimmungsvollem Ambiente mit rund 300 Gästen statt. Für den von Abt Columban Luser vom Stift Göttweig ... weiterlesen »

Energiesparen: Kostenlose Beratung in Lichtenau

Energiesparen: Kostenlose Beratung in Lichtenau

LICHTENAU. Ab sofort gibt es im Gemeindeamt Gutscheine für eine kostenlose Energieberatung. weiterlesen »

Vierbeinige Therapeuten im Klinikum

Vierbeinige Therapeuten im Klinikum

KREMS. Therapie- und Assistenzhunde sind die einzigen Vierbeiner, denen der Zutritt zum Universitätsklinikum Krems gestattet ist. Bei einer Infoveranstaltung konnten die Mitarbeiter des Klinikums ... weiterlesen »


Wir trauern