Störakte am Bahnhofsplatz: Stadt sucht nach Lösungen

Störakte am Bahnhofsplatz: Stadt sucht nach Lösungen

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 14.09.2018 16:34 Uhr

KREMS. Die viel diskutierte Situation am Bahnhofplatz stand im Mittelpunkt einer weiteren Gesprächsrunde, zu der die Stadt die Partner der Aktion „Gemeinsam sicher“ und Anrainer geladen hatte.

Viel Aufregung herrschte in Krems in den vergangenen Wochen um angeblich wiederholte Störakte durch alkoholisierte Personen am Bahnhofplatz. Rund 20 Vertreter aus Politik, Verwaltung und Exekutive, Wirtschaftstreibende, Sozialarbeiter und Bürger nahmen am runden Tisch im Ferdinand-Dinstl-Saal Platz, um sachlich an das Thema heranzugehen und mögliche Lösungen zu finden.

Polizei: Zahl der Beschwerden geht zurück

Laut Sozialamtsleiter Manfred Schaffer handelt es sich um maximal zwölf Personen, die am Bahnhofsplatz durch ihren Alkoholkonsum auffallen. „Fast alle von ihnen haben einen Wohnsitz und sind Mindestsicherungsempfänger“, räumt Schaffer mit dem Vorurteil auf, dass es sich dabei um Obdachlose handelt. „Seit Jahresbeginn gab es 14 Beschwerden, die zu Amtshandlungen führten. Das sind um drei weniger als im Vergleichszeitraum 2017“, berichtet Polizeiinspektor Herbert Goldnagel. Mehrmals täglich seien Polizeistreifen am Bahnhofplatz unterwegs.

Unternehmer fordern Maßnahmen

Dennoch fühlen sich vor allem Unternehmer gestört. Ein Gastronom schlägt vor, einen Ort abseits des Bahnhofplatzes zu schaffen, an dem die Betroffenen „ihr Bedürfnis, an der Gesellschaft teilzuhaben, ausleben können, aber dabei niemanden stören“. Ein anderer Vorschlag lautete die Bänke in unmittelbarer Nähe der Geschäfte zu entfernen und näher an die Bushaltestellen zu verlegen.

Vorschläge werden geprüft

Vizebürgermeisterin Eva Hollerer (SPÖ) versichert, dass „die Stadt die Anliegen der Bürger sehr ernst nimmt. Ausgehend von den Vorschlägen, die heute präsentiert wurden, werden wir mögliche gestalterische und bauliche Maßnahmen überprüfen lassen.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ursin Haus Geschäftsführer Wolfgang Schwarz: Unterwegs  als Langenloiser Weinbotschafter

Ursin Haus Geschäftsführer Wolfgang Schwarz: Unterwegs als Langenloiser Weinbotschafter

LANGENLOIS. Seit 2000 leitet Wolfgang Schwarz das Ursin Haus. Mit nur 25 Jahren wurde der gebürtige Langenloiser Geschäftsführer. Der Wein ist für den Tourismus­manager Botschafter ... weiterlesen »

4. Rohrendorfer Flohmarkt am Sonntag, 30. September

4. Rohrendorfer Flohmarkt am Sonntag, 30. September

ROHRENDORF. Wolfgang Götz organisiert zum 4. Mal den Rohrendorfer Flohmarkt. Am Sonntag, 30. September von 8 bis 16 Uhr im Rohrendorfer Gemeindehof (Obere Hauptstraße 6).  weiterlesen »

Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg in Stratzing gefunden

Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg in Stratzing gefunden

STRATZING. Bei Bauarbeiten im Ortsgebiet von Stratzing, im Bereich der Kreuzung der LB 37 mit der LS 7032, wurden gestern gegen 14.40 Uhr mehrere Hohlladungsgranaten aufgefunden. Aus Sicherheitsgründen ... weiterlesen »

Gelungene Überraschung: Beim Einkauf um 300 Euro reicher

Gelungene Überraschung: Beim Einkauf um 300 Euro reicher

GFÖHL. Das Tips Glücks­engerl ist wieder unterwegs und überrascht treue Leser mit Gutscheinen der Fussl Modestraße. Auf Shopping­tour gehen kann jetzt auch Karin Haider aus ... weiterlesen »

Abstiegskanditat

Abstiegskanditat

In der letzten Saison noch Herbstmeister in der 2. Öst. Liga. weiterlesen »

Interview: Harald Leopold zieht erste Bilanz als Bürgermeister von Langenlois

Interview: Harald Leopold zieht erste Bilanz als Bürgermeister von Langenlois

LANGENLOIS. Der pensionierte Jurist Harald Leopold (ÖVP) ist seit April Bürgermeister von Langenlois. Im Tips Gespräch zieht der Stadtchef ein erstes Resümee seiner halbjährigen ... weiterlesen »

Promis feierten Starnacht aus der Wachau

Promis feierten "Starnacht aus der Wachau"

ROSSATZBACH. Bei herbst­lichen Temperaturen ging vergangenes Wochenende die siebente Starnacht aus der Wachau über die Bühne. US-Popikone Kim Wilde sowie deutschsprachige Künstler wie ... weiterlesen »

Schulbeginn im Ausweichquartier:  Erste Bilanz ist durchwegs positiv

Schulbeginn im Ausweichquartier: Erste Bilanz ist durchwegs positiv

  GFÖHL. Die Volksschule in der Ernest-Thum-Straße wird derzeit grundlegend saniert und umgebaut. Da ein normaler Schulbetrieb nicht möglich ist, hat die Stadt ein Ausweichquartier ... weiterlesen »


Wir trauern