Hilfe für arme Familien: Caritas übernimmt Sozialmarkt

Hilfe für arme Familien: Caritas übernimmt Sozialmarkt

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 12.02.2019 16:28 Uhr

KREMS. Mit Jahresbeginn hat die Caritas der Diözese St. Pölten den Sozialmarkt am Kremser Bahnhofplatz übernommen. Jetzt fand die offizielle Eröffnung statt.

Der Kremser Sozialmarkt wurde 2007 vom Verein JOBcare ins Leben gerufen und nun seit 1. Jänner 2019 von der Caritas der Diözese St. Pölten als soma Krems geführt. „Mit dem soma versuchen wir zusätzlich zur Caritas Sozialberatung und zum carla Krems armutsbetroffene Menschen mit geringem Einkommen in der Region Krems zu unterstützen und auch Arbeitsplätze zu schaffen“, so Caritasdirektor Hannes Ziselsberger.

Zuschüsse von mehreren Seiten

Dass der Sozialmarkt in Krems weitergeführt werden kann, ermöglichen Zuschüsse des Landes Niederösterreich und der Stadt Krems. Die Caritas St. Pölten selbst investiert rund 50.000 Euro an Spendenmitteln, um den laufenden Betrieb des soma im Jahr 2019 sicherzustellen.

2.200 Kunden monatlich

Kurz vor dem Haltbarkeitsdatum stehende oder aus Überproduktion stammende Waren sowie Produkte, die Transportschäden aufweisen jedoch voll verzehrtauglich sind, werden zu geringen Preisen im soma angeboten. „Diese Umverteilung und nachhaltige Verwendung wertvoller Ressourcen bietet monatlich 2.200 Menschen die Möglichkeit, Dinge des täglichen Bedarfes zu einem günstigen Preis zu kaufen“, so Ziselsberger.

Chance für Langzeitarbeitslose

„Der soma in Krems ist aber nicht einfach nur ein Markt mit günstigen Lebensmitteln, sondern auch ein Ort der Begegnung und des Miteinanders“, erklärt Caritas Bereichsleiterin Susanne Karner. „Der soma als Beschäftigungsinitiative der Caritas schafft außerdem befristete Arbeitsplätze. Bis zu einem Jahr können Menschen, die längere Zeit ohne Beschäftigung sind, in das soma-Team aufgenommen werden.“

„Sozialmärkte in unserer Gesellschaft unverzichtbar“

Bürgermeister Reinhard Resch (SPÖ) betont: „Vor genau zwölf Jahren, am 19. Februar 2007, eröffnete soma Krems als Projekt von Caritas, AMS, Land NÖ und Stadt Krems. Steigende Kundenzahlen zeigen, dass Sozialmärkte in unserer Gesellschaft unverzichtbar sind. Deshalb bin ich froh, dass die Caritas mit Unterstützung des Landes NÖ und der Stadt Krems nach einer notwendigen Umstrukturierung den soma Markt weiterführt. Noch lieber wäre mir, wenn unsere Gesellschaft einen soma Markt gar nicht bräuchte“.

Menschen mit geringem Einkommen unterstützen

Im soma einkaufen dürfen Menschen, die ein geringes Einkommen haben, die armutsgefährdet sind oder unter der Armutsgrenze leben. Ein Einkaufspass berechtigt zum Einkauf in Haushaltsmengen. Folgende Einkommensgrenzen berechtigen zum Einkauf im soma: Ein-Personen-Haushalt 1.200 Euro, Zwei-Personen-Haushalt 1.550 Euro und für jede weitere Person zusätzlich 195 Euro. Der Einkaufspass ist im Markt erhältlich.

Mittagsmenü und Kulturpass

Besitzer eines Einkaufspasses können im soma auch günstig Mittagessen. Der soma ist außerdem Ausgabestelle für den Kulturpass. Dieser erlaubt Menschen mit geringem Einkommen, am kulturellen Leben teilzuhaben.

Umfassendes Angebot für Menschen in Not

Der soma Krems ergänzt das bisherige Angebot der Caritas für armutsbetroffene Menschen in Krems. Die Caritas Sozialberatung und Nothilfe, Rat&Hilfe, der Second-Hand-Laden carla und der soma Krems bieten somit ein umfassendes Angebot für Menschen in Notsituationen. Die Angebote der Beruflichen Integration leisten außerdem einen wichtigen Beitrag, Menschen wieder in den regulären Arbeitsmarkt zu bringen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rotes Kreuz Langenlois: Neue Jugendgruppe  startete mit einer „Schnupperstunde“

Rotes Kreuz Langenlois: Neue Jugendgruppe startete mit einer „Schnupperstunde“

LANGENLOIS. Die Schnupperstunde der neuen Rot-Kreuz-Jugendgruppe Langenlois für Sechs- bis Zehn-jährige fand Mitte Februar im Sicherheitszentrum Unteres Kamptal statt. Während dieser Stunde ... weiterlesen »

Firmgruppe spendete 125 Euro an Caritas

Firmgruppe spendete 125 Euro an Caritas

KREMS. Die Firmgruppe der Pfarre Krems-Lerchenfeld hat dem Caritas Secondhand Laden carla eine Spende von 125 Euro übergeben. weiterlesen »

Ein Dach für den Blitzpatron

Ein Dach für den Blitzpatron

LENGENFELD. Der heilige Donatus in der Ried Zeiselberg erhielt Dach vom örtlichen Bauernbund. weiterlesen »

Gföhler Musiker bei Wettbewerb erfolgreich

Gföhler Musiker bei Wettbewerb erfolgreich

GFÖHL. Vor wenigen Tagen haben sich zwei Gruppen des Musikvereines Gföhl erfolgreich dem Wettbewerb Musik in kleinen Gruppen gestellt. weiterlesen »

Josefa Proidl: 106 Jahre und voller Lebensfreude

Josefa Proidl: 106 Jahre und voller Lebensfreude

ZÖBING. Josefa Proidl feierte am 16. Februar ihren 106. Geburtstag – und ist damit die älteste Einwohnerin im Bezirk Krems. Die ehemalige Winzerin, die auch schon einige Schicksalsschläge ... weiterlesen »

Tipp: Familienbonus nutzen und weniger Steuern zahlen

Tipp: Familienbonus nutzen und weniger Steuern zahlen

Bezirk Krems. Der Familienbonus Plus hat laut ÖVP-Bezirksparteichef Hans Penz im Bezirk Krems voll eingeschlagen. Doch es könnten noch mehr Familien von der Steuerentlastung profitieren. weiterlesen »

Arbeiterkammer holte 2,9 Millionen Euro für Mitglieder im Raum Krems

Arbeiterkammer holte 2,9 Millionen Euro für Mitglieder im Raum Krems

KREMS. Die Arbeiterkammer Bezirksstelle Krems hat im vergangenen Jahr rund 2,92 Millionen Euro für ihre Mitglieder erkämpft. Diese Bilanz zogen AKNÖ-Präsident Markus Wieser und die ... weiterlesen »

Erwin Pröll stellt am 13. März Buch in Langenlois vor

Erwin Pröll stellt am 13. März Buch in Langenlois vor

LANGENLOIS. Auf Einladung der Raiffeisenbank Langenlois kommt der frühere Landeshauptmann Erwin Pröll am Mittwoch, 13. März um 19 Uhr zu einer Buchpräsentation in die Bauakademie Schloss ... weiterlesen »


Wir trauern