Rohrendorf hält die Klasse: Absteiger heißt Haitzendorf

Rohrendorf hält die Klasse: Absteiger heißt Haitzendorf

Michael Chudik Michael Chudik, Tips Redaktion, 13.06.2018 17:36 Uhr

Der letzte Spieltag in der 1. Landesliga hatte es in sich. Sowohl das Titelrennen, als auch der Abstiegskampf hätten nicht spannender sein können. Für den Kremser SC hat es nicht gereicht, so musste man nach einem 0:4 in Leobendorf dem frisch gebackenen Meister beim Feiern zusehen. Im Kampf um den Klassenerhalt konnte sich Rohrendorf mit einem Sieg retten, Haitzendorf muss nach einer Heimniederlage in die 2. Landesliga.

Spannung pur am 30. Spieltag in der höchsten niederösterreichischen Spielklasse. Drei Mannschaften hatten die Chance auf den Meistertitel, vier Mannschaften mussten um den Abstieg zittern. Mittendrin jeweils die drei Bezirksteams Krems, Rohrendorf und Haitzendorf.Krems nach 0:4 nur VierterMit nur zwei Punkten Rückstand auf das Leaderduo Leobendorf und Stripfing hielt Krems vor dem finalen Spieltag eine Minimalchance auf den Titel. Jedoch benötigte die Mannschaft von Frenkie Schinkels einen Sieg in Leobendorf und musste gleichzeitig auf eine Niederlage von Stripfing in Zwettl hoffen. Die Kremser hielten gegen die starken Leobendorfer lange ein 0:0, hatten aber natürlich die Information, dass Stripfing klar in Führung lag. Somit war der KSC aus dem Titelrennen. Die Leobendorfer legten am Ende einen Zahn zu und sicherten sich mit einem 4:0-Erfolg vor gut 1500 Zuschauern den Meistertitel und Aufstieg in die Regionalliga.

Rohrendorf dreht Spiel und bleibt erstklassig

Im Abstiegskampf mussten Haitzendorf und Rohrendorf um den Klassenerhalt bangen. Letztere hatten es jedoch in eigener Hand, gingen aber völlig verunsichert ins Auswärtsspiel in Ardagger. Zur Pause lag man mit 1:2 zurück. Doch Haitzendorf ging es im Heim-Duell gegen Langenrohr noch schlechter und ging mit einem 0:2 in die Pause. Rohrendorf konnte damit etwas beruhigter ans Werk gehen und dies war der Schlüssel zum Erfolg. Am Ende siegte die Voglsinger-Elf mit 4:2 und bleibt damit in der 1. Landesliga. Haitzendorf konnte dank eines Gruber-Doppelpacks noch ausgleichen, unterlag aber mit 2:3 und muss damit nach drei Jahren wieder in die 2. Landesliga absteigen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Milla märchenhaft

Milla märchenhaft

Die kleine Hexe Milla feiert mit ihrem Erlebnisweg in Albrechtsberg ihren 10. Geburtstag und alle Freunde und Liebhaber des Märchen- und Sagenhaften sind eingeladen, mitzufeiern. weiterlesen »

Bezirkssieger kommen aus Els

Bezirkssieger kommen aus Els

Wieder gibt es Grund zur Freude bei den Sportlern der NMS Albrechtsberg. weiterlesen »

Noch ein Pokal!

Noch ein Pokal!

Nach den Wasserjugendspielen geht der Bezirkssieg bei den Waldjugendspielen ebenfalls an die NMS Albrechtsberg. weiterlesen »

Sportlich im Pongau

Sportlich im Pongau

Eine abwechslungsreiche Projektwoche erlebten die SchülerInnen der 2. Klasse der NMS Albrechtsberg im Salzburger Pongau. weiterlesen »

Bibel & Meer

Bibel & Meer

Am 15. Juni 2018 begaben sich die 1.Klassen der NMS Albrechtsberg mit ihren beiden Klassenvorständen Rainer Schoßmann und Irene Kubin ins Bibelzentrum Wien und anschließend in das Haus ... weiterlesen »

Feuerwehrhaus in Stiefern feierlich eröffnet

Feuerwehrhaus in Stiefern feierlich eröffnet

Stiefern. Im Beisein des ehemaligen Landtagspräsidenten Hans Penz und Landesrat Martin Eichtinger (beide ÖVP) wurde kürzlich das neue Feuerwehrhaus in Stiefern, in der Gemeinde Schönberg ... weiterlesen »

Feuerwehr Spitz: 150 Jahre  im Dienst für die Bevölkerung

Feuerwehr Spitz: 150 Jahre im Dienst für die Bevölkerung

SPITZ. Die Feuerwehr Spitz begeht heuer ihr 150. Bestandsjubiläum. Gefeiert wird am 8. und 9. September mit einem zweitägigen Fest, in dessen Rahmen auch der Zubau des neuen Feuererhauses offiziell ... weiterlesen »

Firmenchallenge: Betriebe geben nochmal richtig Gas

Firmenchallenge: Betriebe geben nochmal richtig Gas

BEZIRK KREMS. Die NÖ Firmenchallenge ist in vollem Gange. Egal ob Laufen, Radfahren oder Walken – jede Bewegung zählt. Doch jetzt heißt es Endspurt, denn die Betriebe haben nur noch ... weiterlesen »


Wir trauern