Kremser Volkspartei will neu durchstarten

Kremser Volkspartei will neu durchstarten

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 13.04.2018 13:39 Uhr

KREMS. Die Volkspartei stellt sich neu auf. Martin Sedelmaier soll die Stadtpartei als künftiger Obmann wieder zur Nummer 1 in Krems machen.

Bei den letzten beiden Gemeinderatswahlen musste die ÖVP herbe Verluste einstecken und ihre jahrzehntelange Mehrheit an die SPÖ abtreten. Beim nächsten Urnengang will man diese nun zurückerobern. Durch das gute Abschneiden bei der jüngsten Landtagswahl wähnen sich die Schwarzen wieder im Aufwind. Hier kamen sie in der Stadt Krems auf 45,06 Prozent. Zum Vergleich: Bei der Gemeinderatswahl 2017 waren es dagegen nur 26,67 Prozent und die Partei verlor vier Mandate.

Stadtparteitag am 14. Mai

Stadtrat Martin Sedelmaier ortet in der Wachaumetropole großes Potenzial, immerhin sei jeder zehnte Kremser Mitglied der Volkspartei: „Wir wollen alles tun, damit die Kremser 2022 ihr Kreuzerl bei uns machen“. Gelingen soll dies mit einer Neuaufstellung. Derzeit werden bei insgesamt acht Ortsparteitagen die Funktionäre der Ortsgruppen neu gewählt. Den Abschluss bildet der Stadtparteitag am 14. Mai, bei dem Martin Sedelmaier als Obmann kandidiert. Der 51-jährige Landwirt und Präsident der NÖ Obstbauern aus Thallern gehört seit der laufenden Legislaturperiode dem Gemeinderat an und übernahm die Stadtpartei seit dem Rückzug von Thomas Höhrhan im Herbst 2017 als geschäftsführender Obmann.

Mehr Bürgernähe

„Wir haben uns immer schon für die Kremser eingesetzt, nur wurde das oftmals nicht von der Bevölkerung wahrgenommen“, erklären Sedelmaier und Vizebürgermeister Erwin Krammer. Sedelmaier zufolge will man künftig „auf Augenhöhe mit der Bevölkerung arbeiten, bei Veranstaltungen noch mehr vor Ort sein und Themen einbringen und umsetzen, die der Stadt und der Bevölkerung etwas bringen“.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ursin Haus Geschäftsführer Wolfgang Schwarz: Unterwegs  als Langenloiser Weinbotschafter

Ursin Haus Geschäftsführer Wolfgang Schwarz: Unterwegs als Langenloiser Weinbotschafter

LANGENLOIS. Seit 2000 leitet Wolfgang Schwarz das Ursin Haus. Mit nur 25 Jahren wurde der gebürtige Langenloiser Geschäftsführer. Der Wein ist für den Tourismus­manager Botschafter ... weiterlesen »

4. Rohrendorfer Flohmarkt am Sonntag, 30. September

4. Rohrendorfer Flohmarkt am Sonntag, 30. September

ROHRENDORF. Wolfgang Götz organisiert zum 4. Mal den Rohrendorfer Flohmarkt. Am Sonntag, 30. September von 8 bis 16 Uhr im Rohrendorfer Gemeindehof (Obere Hauptstraße 6).  weiterlesen »

Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg in Stratzing gefunden

Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg in Stratzing gefunden

STRATZING. Bei Bauarbeiten im Ortsgebiet von Stratzing, im Bereich der Kreuzung der LB 37 mit der LS 7032, wurden gestern gegen 14.40 Uhr mehrere Hohlladungsgranaten aufgefunden. Aus Sicherheitsgründen ... weiterlesen »

Gelungene Überraschung: Beim Einkauf um 300 Euro reicher

Gelungene Überraschung: Beim Einkauf um 300 Euro reicher

GFÖHL. Das Tips Glücks­engerl ist wieder unterwegs und überrascht treue Leser mit Gutscheinen der Fussl Modestraße. Auf Shopping­tour gehen kann jetzt auch Karin Haider aus ... weiterlesen »

Abstiegskanditat

Abstiegskanditat

In der letzten Saison noch Herbstmeister in der 2. Öst. Liga. weiterlesen »

Interview: Harald Leopold zieht erste Bilanz als Bürgermeister von Langenlois

Interview: Harald Leopold zieht erste Bilanz als Bürgermeister von Langenlois

LANGENLOIS. Der pensionierte Jurist Harald Leopold (ÖVP) ist seit April Bürgermeister von Langenlois. Im Tips Gespräch zieht der Stadtchef ein erstes Resümee seiner halbjährigen ... weiterlesen »

Promis feierten Starnacht aus der Wachau

Promis feierten "Starnacht aus der Wachau"

ROSSATZBACH. Bei herbst­lichen Temperaturen ging vergangenes Wochenende die siebente Starnacht aus der Wachau über die Bühne. US-Popikone Kim Wilde sowie deutschsprachige Künstler wie ... weiterlesen »

Schulbeginn im Ausweichquartier:  Erste Bilanz ist durchwegs positiv

Schulbeginn im Ausweichquartier: Erste Bilanz ist durchwegs positiv

  GFÖHL. Die Volksschule in der Ernest-Thum-Straße wird derzeit grundlegend saniert und umgebaut. Da ein normaler Schulbetrieb nicht möglich ist, hat die Stadt ein Ausweichquartier ... weiterlesen »


Wir trauern