Kunstrasenplatz erhitzt die Gemüter

Kunstrasenplatz erhitzt die Gemüter

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 11.07.2018 18:14 Uhr

KREMS. Der umstrittene Fußballtrainingsplatz auf dem Dach des neuen Parkdecks in Stein sorgte einmal mehr für Diskussionsstoff im Gemeinderat.

Ein Blick zurück: Bevor das Land Niederösterreich in der Yacht­hafenstraße ein neues Parkdeck für die Kunstmeile errichtet hat, befand sich dort der Trainingsplatz der Steiner Fußballer. Dieser musste für den Garagenbau weichen und wurde schließlich mit Kunstrasen auf dem Dach des Parkdecks neu errichtet.

Vereine müssen zahlen

Die Steiner Fußballer dürfen den Trainingsplatz weiterhin kostenlos benutzen. Alle anderen Sportvereine mit Meisterschaftsbetrieb müssen in drei Jahren jedoch für die Benützung des Platzes zahlen. Dies beschloss der Gemeinderat mehrheitlich in seiner jüngsten Sitzung. Ab 2021 zahlen die Vereine 8,40 Euro pro Stunde für den Platz und vier Euro pro Stunde für das Flutlicht – und damit genauso viel wie am Ausportplatz. „Der Kunstrasenplatz ist natürlich eine gewaltige Aufwertung“, begründet Sportstadtrat Albert Kisling (SPÖ) diese Maßnahme.

FPÖ: „ewiges Ärgernis“

Eine Ansicht, die nicht alle Mandatare im Gemeinderat teilen: „Wir waren von Anfang an dagegen 600.000 Euro für den Kunst­rasenplatz auszugeben. Er ist für Fußball nicht geeignet“, meint ProKrems-Gemeinderat Adolf Krumbholz. Als „ein ewiges Ärgernis“ und „nicht besonders zielführend“ bezeichnet FPÖ-Gemeinderätin Susanne Rosenkranz das Bauwerk. „Den Kindern hat man den Platz weggenommen und nichts Adäquates geschaffen“, kritisiert KLS-Mandatar Wolfgang Mahrer.

Kisling sehr zufrieden

„Wir haben die Rückmeldung von den Vereinen, dass der Platz sehr gut gelungen ist“, betont hingegen Sportstadtrat Kisling. Mit seiner Größe von 40x40 Metern sei er ideal für die Jugend. Der Platz sei „eine Bereicherung“ für die Fußballer und werde auch „sehr gut angenommen“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Marty Bauer 11.07.2018 19:52 Uhr

    Wahnsinn - Also ich muss ja sagen, dass ich selbst ein großer Fußball-Fan bin, aber da habe ich schon Bedenken... meines Erachtens macht Fußball über einem Parkplatz keinen Sinn, ein Spielplatz wäre besser gewesen.

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Josefa Proidl: 106 Jahre und voller Lebensfreude

Josefa Proidl: 106 Jahre und voller Lebensfreude

ZÖBING. Josefa Proidl feierte am 16. Februar ihren 106. Geburtstag – und ist damit die älteste Einwohnerin im Bezirk Krems. Die ehemalige Winzerin, die auch schon einige Schicksalsschläge ... weiterlesen »

Tipp: Familienbonus nutzen und weniger Steuern zahlen

Tipp: Familienbonus nutzen und weniger Steuern zahlen

Bezirk Krems. Der Familienbonus Plus hat laut ÖVP-Bezirksparteichef Hans Penz im Bezirk Krems voll eingeschlagen. Doch es könnten noch mehr Familien von der Steuerentlastung profitieren. weiterlesen »

Arbeiterkammer holte 2,9 Millionen Euro für Mitglieder im Raum Krems

Arbeiterkammer holte 2,9 Millionen Euro für Mitglieder im Raum Krems

KREMS. Die Arbeiterkammer Bezirksstelle Krems hat im vergangenen Jahr rund 2,92 Millionen Euro für ihre Mitglieder erkämpft. Diese Bilanz zogen AKNÖ-Präsident Markus Wieser und die ... weiterlesen »

Erwin Pröll stellt am 13. März Buch in Langenlois vor

Erwin Pröll stellt am 13. März Buch in Langenlois vor

LANGENLOIS. Auf Einladung der Raiffeisenbank Langenlois kommt der frühere Landeshauptmann Erwin Pröll am Mittwoch, 13. März um 19 Uhr zu einer Buchpräsentation in die Bauakademie Schloss ... weiterlesen »

Kunsteisbahn verlängert Saison

Kunsteisbahn verlängert Saison

KREMS. Spätwinterliche Temperaturen und Sonnenschein bedeuten optimale Bedingungen für alle, die dem Wintersport frönen. Damit auch die Kremser das Bilderbuchwetter nützen können, ... weiterlesen »

Stadt lud zur Jungbürgerfeier: Appell zum Mitgestalten

Stadt lud zur Jungbürgerfeier: Appell zum Mitgestalten

GFÖHL. Die Stadtgemeinde Gföhl lud die Jungbürger am 15. Februar zur traditionellen Jungbürgerfeier ein. weiterlesen »

Berger-Grabner neue Bundesrätin

Berger-Grabner neue Bundesrätin

KREMS. Die Region Krems hat mit Doris Berger-Grabner eine neue Vertreterin im Bundesrat. Die FH-Professorin wurde kürzlich vom NÖ Landtag in ihr neues Amt gewählt. weiterlesen »

Blumengrüße zum Valentinstag von der VP Lengenfeld

Blumengrüße zum Valentinstag von der VP Lengenfeld

LENGENFELD. Die VP Lengenfeld überraschte die Bevölkerung mit Valentinsgrüßen. weiterlesen »


Wir trauern