Neues Miba-Forum als Headquarter, Platz der Begegnung und Innovationszentrum“

Neues Miba-Forum als „Headquarter, Platz der Begegnung und Innovationszentrum“

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 08.09.2017 15:25 Uhr

LAAKIRCHEN. Das „Miba Forum“ ist eröffnet: Zwei Jahre nach dem Spatenstich wurde das neue Headquarter für den Familienbetrieb mit weltweit 6400 Mitarbeitern in Laakirchen seiner Bestimmung übergeben – rechtzeitig zum 90. Geburtstag des Unternehmens.

„Das neue Gebäude soll ein Ort sein, an dem Innovationsgeist und Kreativität optimale Voraussetzungen finden“, betonte Miba-Chef F. Peter Mitterbauer anlässlich der Eröffnung.

Bekenntnis zum Standort

Der elf Millionen Euro teure Bau sei ein „Bekenntnis zum Standort Oberösterreich“ und soll der Laakirchner Technologiegruppe auch als Kunden-, Innovations- und Lernzentrum dienen. Er bietet Arbeitsplätze für rund 100 Mitarbeiter sowie Schulungs- und Besprechungsräume.

Vierkanthof stand Pate

Der innovative Ansatz des Unternehmens spiegle sich auch im Bau, so Architekt Roman Delugan von Delugan Meissl. Die Außenhülle verweist auf eine Neuinterpretation des traditionellen oö. Vierkanthofes, innen standen offenen Räume und flexible Arbeitsplätze im Zentrum. 

Qualifizierte Mitarbeiter gesucht

Der Bau des Miba Forums ist Teil eines großen Investitionsprogramms der Miba in Oberösterreich: Seit 2010 wurden insgesamt 155 Millionen Euro in die fünf Standorte investiert, 500 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen und rund 205 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert, so F. Peter Mitterbauer bei der Pressekonferenz zur Eröffnung des Forums. Auch in den kommenden Jahren seien erhebliche Investitionen in Sachanlagen und Forschung geplant. Ein weiteres Wachstum sei nicht zuletzt eine Frage der Verfügbarkeit qualifizierter Mitarbeiter.

Familienunternehmen feiert heuer seinen 90er

Bei der Eröffnung des neuen Forums wurde auch ein Jubiläum gefeiert: das 90-jährige Bestehen des Unternehmens, das 1927 von Franz Mitterbauer als Schlosserbetrieb übernommen und ab Ende der 1940er Jahre zu einem Industriebetrieb, zunächst im Gleitlager-Bereich, erweitert wurde.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Internetbetrug rechtzeitig entdeckt

Internetbetrug rechtzeitig entdeckt

BAD GOISERN. Eine Frau aus Bad Goisern konnte einen Internetbetrug rechtzeitig erkennen.  weiterlesen »

Sportliche Herausforderung mit Laufen, Biken, Klettern und Klippensprung

Sportliche Herausforderung mit Laufen, Biken, Klettern und Klippensprung

St. Wolfgang/St. Gilgen. Schulen aus Wien, Linz, Bad Ischl, Kufstein und St. Gilgen stellten sich am Wochenende am Wolfgangsee einer besonderen sportlichen Herausforderung. Im Rahmen des Schulwettbewerbs ... weiterlesen »

Brückenneubau – Neue Situation für Fußgänger und Radfahrer

Brückenneubau – Neue Situation für Fußgänger und Radfahrer

EBENSEE. Bauarbeiten erfordern Sperre des Offenseeweges. weiterlesen »

„Man muss auf die Menschen  zugehen und ihnen Zeit widmen“

„Man muss auf die Menschen zugehen und ihnen Zeit widmen“

GMUNDEN. Tips und Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband (SWV) Oberösterreich vergaben an besonders engagierte Wirtschaftstreibende aus dem Salzkammergut den Unternehmerpreis Selfie (Fotos zur Verleihung). ... weiterlesen »

Sensen-Meisterin kommt aus Viechtwang

Sensen-Meisterin kommt aus Viechtwang

SCHARNSTEIN. Diesjährige Sensen-Landesmeisterin kommt aus dem Bezirk Gmunden. weiterlesen »

Vizemeister-Titel für Schwäne aus Gmunden

Vizemeister-Titel für Schwäne aus Gmunden

GMUNDEN. Swans holten sich den Vizemeister-Titel und verabschieden sich in den wohlverdienten Urlaub.  weiterlesen »

Große Begeisterung und ergreifende Momente bei den Special Olympics Sommerspielen

Große Begeisterung und ergreifende Momente bei den Special Olympics Sommerspielen

VÖCKLABRUCK/GMUNDEN. . Knapp 1500 Athleten kämpften in Oberösterreich in 18 Sportarten um die begehrten Medaillen und haben überall einen bleibenden Eindruck hinterlassen. weiterlesen »

Neues Führungsteam beim Wirtschaftsbund

Neues Führungsteam beim Wirtschaftsbund

ST. WOLFGANG. Neuer Wirtschaftsbund-Vorstand setzt sich mit vollem Einsatz für St. Wolfganger-Betriebe ein. weiterlesen »


Wir trauern