Folgenreiches Sturmtief Eberhard: Hausdach und Pkw zertrümmert

Folgenreiches Sturmtief „Eberhard“: Hausdach und Pkw zertrümmert

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 11.03.2019 13:05 Uhr

BEZIRK FREISTADT/LASBERG. Sturmtief „Eberhard“ hat ganze Arbeit geleistet: Überall im Bezirk standen die Feuerwehren seit Sonntag Abend im Einsatz, um umgestürzte Bäume und verwehte Gegenstände zu bergen. Besonders gefordert war die Freiwillige Feuerwehr Lasberg, die noch am Montag Vormittag bei einem Wohnhaus in Siegelsdorf im Einsatz stand, dessen Dach von Bäumen zerstört worden war. Der Hausbesitzer hatte übrigens Riesenglück gehabt: Sein Pkw war von einem Baum getroffen worden. Er blieb unverletzt.

Rund 60 Mal standen die Feuerwehren des Bezirks seit den ersten Sturmböen bis Montag Mittag im Einsatz, meist um Straßen wieder freizumachen. Auch die Feuerwehr Lasberg kam in der Nacht auf Montag nicht zur Ruhe. Die massiven Sturmböen verursachten zahlreiche Schäden im gesamten Gemeindegebiet. Die Einsatzschwerpunkte lagen in den Ortschaften Grieb, Grensberg, Grub, Gunnersdorf, Punkenhof, Siegelsdorf sowie auf der Mühlviertler Schnellstraße (S10). Zum schwersten Schaden wurden die Lasberger Florianijünger allerdings erst am Montag Vormittag gerufen: Der Dachstuhl des Hauses von Hermann Leinhofer in Siegelsdorf, unterhalb der Ruine Dornach gelegen, war von Bäumen regelrecht zertrümmert worden. Und auch Leinhofers Auto ist ein Totalschaden. „Passiert ist das ganze ja schon am Sonntag Abend“, berichtet der Hausbesitzer. Seine Freundin kam mit ihrem Auto auf dem Heimweg an umgestürzten Bäumen nicht vorbei und bat Leinhofer, ihr mit der Motorsäge zu Hilfe zu kommen. „Gerade als ich aus meinem Auto ausgestiegen bin, ist eine massive Fichte draufgefallen - sie hat sogar die Achse abgerissen“, steht er noch immer im Bann der Ereignisse.

Leinhofer machte seiner Freundin noch die Straße frei und ging dann im Sturm zu Fuß zum Haus zurück. „Da habe ich dann erst die Misere gesehen: Während ich weg war, haben mehrere Bäume das Dach zertrümmert, vor der Haustür ist ein Riesenstein gelegen, alles war voller Äste. Ich habe überhaupt einmal schauen müssen, dass ich hineinkomme. Sein Hund, der im Haus geblieben war, lief in Panik davon. “Ich habe Mühe gehabt, ihn wieder einzufangen.„ Dem Nachbarn und Besitzer der Bäume sagte Leinhofer noch Bescheid, die Feuerwehr alarmierte er jedoch nicht. “Ich wollte niemanden in Lebensgefahr bringen„, sagt der Hausbesitzer, der in der Sturmnacht nur “recht und schlecht„ schlafen konnte. “Ich habe mich schon ein wenig gefürchtet, dass noch mehr Bäume aufs Haus fallen.„ Die ganze Tragweite des Sturmschadens erfasste er erst am Morgen: Der Dachstuhl ist völlig zertrümmert, der Plafond im Haus weist Sprünge auf, zwei Lampenschirme hatte die Wucht des Aufpralls von der Decke heruntergeschleudert. Am Montag Vormittag rückte dann die Freiwillige Feuerwehr Lasberg mit 20 Mann unter Kommandant-Stellvertreter Martin Waldmann zum Aufräumen an. Hermann Leinhofer  “Zum Glück bin ich versichert, ich hoffe sehr, dass die Schäden dadurch gedeckt sind.„ 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






HLW Freistadt kooperierte mit Hospiz-Bewegung

HLW Freistadt kooperierte mit Hospiz-Bewegung

Hunderte Briefe samt Beilagen fertigte heuer erneut - wie schon seit etlichen Jahren - der 3. Jahrgang der Freistädter FW (Fachschule für Wirtschaftliche Berufe) unter der Federführung von ... weiterlesen »

Kaltenberger erarbeiten den Fahrplan für ihre Zukunft

Kaltenberger erarbeiten den Fahrplan für ihre Zukunft

KALTENBERG. Wohin soll sich die Mühlviertler Alm-Gemeinde mit ihren 621 Einwohnern entwickeln? Antworten auf diese Frage hat eine Fragebogen-Aktion im Rahmen des Lokalen Agenda 21-Prozesses geliefert. ... weiterlesen »

Lange Nacht der Kirchen in Unterweißenbach und Bad Zell

Lange Nacht der Kirchen in Unterweißenbach und Bad Zell

BAD ZELL/UNTERWEISSENBACH. Österreichweit wird am Freitag, 24. Mai zur Langen Nacht der Kirchen geladen. Auch die Pfarrkirchen Bd Zell und Unterweißenbach werden zu Gastgebern. weiterlesen »

Kinder-Krebshilfe: Kinder durften mit PS-starken Boliden mitfahren

Kinder-Krebshilfe: Kinder durften mit PS-starken Boliden mitfahren

BEZIRK. Die Sportwagenfreunde Mühlviertel lassen Kinderherzen höher schlagen. weiterlesen »

Blosn’sound im Musigwaund: Kaltenberg ist Gastgeber des Bezirksmusikfestes

Blosn’sound im Musigwaund: Kaltenberg ist Gastgeber des Bezirksmusikfestes

KALTENBERG. Eine Premiere kommt am 1. Juni auf Kaltenberg zu: Erstmals in der Vereinsgeschichte trägt die 625-Einwohner-Gemeinde das Bezirksmusikfest aus. Dabei macht Kaltenberg seinem Namen alle ... weiterlesen »

Citymobil in Freistadt: Gemeinderat beschließt Ermäßigung für einkommensschwächere Fahrgäste

Citymobil in Freistadt: Gemeinderat beschließt Ermäßigung für einkommensschwächere Fahrgäste

FREISTADT. Einkommensschwächere Personen sollen künftig Gutscheine für das Citymobil um je 1,50 Euro kaufen können. Das hat der Freistädter Gemeinderat in seiner jüngsten ... weiterlesen »

Sympathicus: Sieger werden am 27. Mai gekürt

Sympathicus: Sieger werden am 27. Mai gekürt

WINDHAAG/OÖ. Der sympathischste Musikverein Oberösterreichs wurde gewählt. Der Sieger wird am 27. Mai gekürt. weiterlesen »

Ehrenzeichen für Rainbacher Drei´gsang und TV-Auftritt

Ehrenzeichen für Rainbacher Drei´gsang und TV-Auftritt

RAINBACH. Mit dem Ehrenzeichen der Marktgemeinde bedankte sich Bürgermeister Friedrich Stockinger beim Rainbacher Dreigsang, bestehend aus Renate Zeiml sowie Traudi und Hubert Tröbinger, für ... weiterlesen »


Wir trauern