20 Jahre Jugendraum

20 Jahre Jugendraum

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 23.03.2017 10:54 Uhr

LASBERG. Seit nunmehr 20 Jahren besteht der Verein „Jugendraum Lasberg“. Dieses Jubiläum wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung mit einem Rückblick und einer Zaubershow gefeiert. Ehrengäste und Gratulanten waren Pfarrer Eduard Röthlin, Bürgermeister Josef Brandstätter, Gründungsobmann Franz Fleischanderl und seine Nachfolgerin Herta Fragner.

Die Idee vor 20 Jahren war, einen Raum für Jugendliche ab dem 13. Lebensjahr zur Verfügung zu stellen, in dem sie sich treffen, austauschen und miteinander spielen oder einfach nur „abhängen“ können. Das ganze passiert unter Aufsicht, die von den Vereinsmitgliedern (großteils Eltern der Jugendlichen) übernommen wird. Geöffnet ist das JUX jeweils am Freitag und Samstag von 18 bis 22 Uhr und wird im Schnitt von zehn bis 15 und manchmal auch mehr Jugendlichen besucht.

2011 wurde der Raum in Mithilfe der Jugendlichen renoviert, neu möbliert und mit einer neuen Beleuchtung ausgestattet. In diesem Raum im Pfarrhof mit Wuzzler, Billardtisch, Fernseher, einer Musikanlage und Gemeinschaftsspielen mit einer bequemen Couch und einem großen Tisch mit Eckbank werden auch Getränke und Snacks zum Selbstkostenpreis angeboten. Auf Wunsch der Jugendlichen werden „Discos“ abgehalten.

Es macht viel Freude, dass sich dem „JUX“ bereits entwachsene Besucher als Aufsichtspersonen wiederfinden, oder auch mal auf eine Billardpartie vorbeischauen. Daraus ergibt sich oft eine erstaunliche Mischung zwischen 13- bis 20-Jährigen, die oft witzig ist und sehr gut funktioniert.

Der seit 2011 amtierende und wiedergewählte Obmann Wilhelm Neumüller bedankte sich bei der Jahreshauptversammlung herzlich für die rege Mitarbeit aller Aufsichtspersonen und seiner Mannschaft im Vorstand.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






HLW-Literaturcafé wiederbelebt

HLW-Literaturcafé wiederbelebt

  Nach einigen Jahren wagte sich die HLW Freistadt wieder an ein Kulturprojekt, das in früheren Jahren recht erfolgreich gewesen war: Aus dem Plan, ein Literaturcafé nach dem ... weiterlesen »

Grippe-Hochsaison - und nur eine Hausarzt-Ordination für ganz Pregarten

Grippe-Hochsaison - und nur eine Hausarzt-Ordination für ganz Pregarten

PREGARTEN. Hochsaison haben Husten, Schnupfen, Grippe & Co. dieser Tage, entsprechend voll sind die Wartezimmer der Arztpraxen. Besonders angespannt ist die Lage in der Aiststadt: Derzeit steht für ... weiterlesen »

Waldschäden durch massive Schneelast

Waldschäden durch massive Schneelast

BEZIRK FREISTADT. Borkenkäfer, Sturm und jetzt auch noch Schäden durch die massive Schneelast – Waldbauern erleben gerade viele Tiefschläge. Hilfsmittel aus dem Katastrophenfonds sollen ... weiterlesen »

Lebenshilfe-Klienten sprechen für sich selbst

Lebenshilfe-Klienten sprechen für sich selbst

BEZIRK FREISTADT. In den Einrichtungen der Lebenshilfe im Bezirk Freistadt wurden die Interessenvertreter neu gewählt. Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung treten selbst für ihre ... weiterlesen »

Nachwuchs-Skisportler zeigten bei mehreren Rennen ihr Können

Nachwuchs-Skisportler zeigten bei mehreren Rennen ihr Können

BEZIRK FREISTADT. Nachdem sich nun endlich die Schneesituation beruhigt hat, konnten die ersten Landescup-Skirennen durchgeführt werden. weiterlesen »

Faustball: Freistadt startet mit zwei Siegen in das neue Jahr

Faustball: Freistadt startet mit zwei Siegen in das neue Jahr

FREISTADT. Jean Andrioli und Co. können sich weiter in den Top drei behaupten und besiegen sowohl Münzbach als auch Laakirchen mit 3:0. weiterlesen »

Update: Faustschlag-Affäre: Pregartens Stadtparteiobmann Prückl tritt zurück

Update: Faustschlag-Affäre: Pregartens Stadtparteiobmann Prückl tritt zurück

PREGARTEN. Ausgeforscht hat die Polizei jenen Fahrzeuglenker, der auf den Stinkefinger eines Mofalenkers mit einem Faustschlag reagiert hatte. Es handelt sich dabei um den Pregartner FPÖ-Stadtparteiobmann ... weiterlesen »

Jahrhundertprojekt: Neues Logistikzentrum für Brauerei

"Jahrhundertprojekt": Neues Logistikzentrum für Brauerei

FREISTADT. So gut wie das alte Jahr aufgehört hat, so gut fängt auch das neue Jahr für die Braucommune an: zum 250. Geburtstag im nächsten Jahr wird ein neues Logistikzentrum entstehen. ... weiterlesen »


Wir trauern