Neues Standbein für Sensenwerk

Neues Standbein für Sensenwerk

Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 30.06.2016 10:59 Uhr

LAUSSA. Im Sensenwerk Sonnleithner werden längst keine Sensen mehr geschmiedet – aber Ideen für eine nachhaltige Energieversorgung. Deshalb setzt man künftig auf Mikro-Windkraft.

Sonnleithner hat sich europaweit vor allem mit seinen Fahnenmasten, Pollern, Schranken und Stadtmobiliar einen Namen gemacht. „Ich bin mehrmals von Kunden darauf angesprochen worden, ob man auf den Fahnenmasten nicht kleine Windräder montieren könnte“, sagt Geschäftsführer Gerhard Furtner. „Das hat mein Interesse an dem Thema geweckt und nach einigen Recherchen, vor allem aber durch einen Artikel über die Auszeichnung beim deutschen Industriepreis, bin ich auf Mikro-Windkraftanlagen von FUSystems aufmerksam geworden.“ Das Sensenwerk Sonnleithner wird sich mit 25 Prozent am deutschen Start-Up-Unternehmen beteiligen. Künftig wird der gesamte Einkauf und die Logistik in der Laussa abgewickelt. „Wir bringen unsere Industrie-Erfahrung ein, die Mikro-Windräder passen sehr gut zu unserem Produkt-Portfolio“, betont Furtner. Im ersten Jahr sollen 800 Anlagen verkauft werden. Mit rund 3500 Euro schlägt sich eine Anlage beim Kunden zu Buche. Die maximale Leistung eines Windrades liegt bei etwa einem Kilowatt.

Boom in Deutschland

„Wer sich ein Mikro-Windkraftwerk auf dem Dach montiert, rechnet nicht nach, wie und wann sich das rentiert“, sagt Furtner. „Es ist ein Zeichen für Umweltbewusstsein, für Autarkie und für weniger Abhängigkeit von Gas und Öl.“ Vor allem in Deutschland boomen Mikro-Windkraftanlagen – sehr oft in Kombination mit Photovoltaikanlagen. In einigen deutschen Ländern sind die Mikro-Windräder – sie dürfen eine überstrichene Rotorfläche von zwei Quadratmetern nicht überschreiten – nicht einmal genehmigungspflichtig.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Nationalpark-Wanderbus fährt wieder

Nationalpark-Wanderbus fährt wieder

REGION STEYR. Der Nationalpark Wanderbus ist ab 22. Juli bis 7. Oktober wieder jeden Sonntag von Steyr Richtung Hengstpass unterwegs. weiterlesen »

Hofberger Barnächte

Hofberger Barnächte

MARIA NEUSTIFT. Unterhaltung ist von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. Juli, bei den Hofberger Barnächten angesagt. weiterlesen »

Enduroclub: 31. Motorradtreffen

Enduroclub: 31. Motorradtreffen

LOSENSTEIN. Bereits zum 31. Mal veranstaltet der Enduroclub Losenstein von 20. bis 22. Juli sein traditionelles Motorradtreffen beim Ennstal-Treff. weiterlesen »

Vorverkauf für Derby-Hit gestartet

Vorverkauf für Derby-Hit gestartet

STEYR. Vorwärts und die SV Ried eröffnen am Freitag, 27. Juli, die Fußball-Bundesliga-Saison. Der Aufsteiger aus Steyr erhofft sich ein volles Haus. weiterlesen »

Staudinger steht im Vorwärts-Tor

Staudinger steht im Vorwärts-Tor

STEYR. Mit der 1. Runde im Uniqa-ÖFB-Cup startet der SK Vorwärts am Freitag in die neue Saison. Trainer Gerald Scheiblehner erwartet in Ebreichsdorf ein Match auf Augenhöhe. weiterlesen »

Bezirksjugendrotkreuztag: Speziell menschlich

Bezirksjugendrotkreuztag: Speziell menschlich

BAD HALL. Unter dem Motto ActHuman.BeSpecial stand der gemeinsame Jugendrotkreuztag von Steyr-Land, Kirchdorf und Steyr-Stadt in Bad Hall. weiterlesen »

Feinstes Tafeln vor dem Sierninger Schloss

Feinstes Tafeln vor dem Sierninger Schloss

SIERNING. Ein kulinarischer Abend mit einem viergängigen Menü aus Produkten der Region verwöhnt am Freitag, 10. August, beim Sierninger Renaissanceschloss die Sinne. weiterlesen »

Tour-Bilanz fällt positiv aus

Tour-Bilanz fällt positiv aus

STEYR. Die 70. Internationale Österreich-Rundfahrt ist für das Steyrer Hrinkow Advarics Team wie erhofft verlaufen. weiterlesen »


Wir trauern