Er half 44 Jahre lang notleidenden und kranken Menschen: Rutengeher Josef Reinthaler verstorben

Er half 44 Jahre lang notleidenden und kranken Menschen: Rutengeher Josef Reinthaler verstorben

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.05.2018 13:19 Uhr

LEMBACH. Heute, Dienstag, wird Josef Reinthaler zu Grabe getragen. Als Rutengeher haben ihn die Leute im Bezirk und weit darüber hinaus gekannt, 44 Jahre lang hat er seinen Mitmenschen bei Krankheit und Not geholfen.

In seiner Tätigkeit als Rutengeher hatte der Lembacher Kontakt zu vielen kranken Menschen, vor allem zu krebskranken Menschen. Er hat immer wieder gesagt, dass kaum ein Krebspatient nicht vorher eine Zeitlang dem negativen Einfluss bestimmter „Strahlungen“ ausgesetzt war. Egal, ob das nun Wasseradern-Strahlungen oder die negativen Strahlungen von bestimmten elektronischen Geräten waren. Diese massiven Elektrosmog verursachenden Strahlungsquellen in den modernen Haushalten sind seiner Ansicht nach oft genauso schädlich wie Wasseradern.

Weit gereister Rutengeher

Seine Tätigkeit übte der 1936 geborene Lembacher hauptsächlich in Österreich und Deutschland, aber auch manchmal in Tschechien und in der Slowakei aus. Unzählige Brunnen, Stellplätze für Tiere und gute Schlaf- und Arbeitsplätze für Menschen wurden von ihm gesucht und gefunden; so manchem Klienten hat er bei seinem Besuch aber auch ins Gewissen geredet. Verlangt hat er für seine Dienste nichts - nur was man ihm gerne dafür geben wollte. Vielleicht auch deswegen, weil eine Rutengeherin und Heilerin aus Vorchdorf seiner damals schwer erkrankten Frau Rosa ebenfalls unentgeltlich einen gesunden Schlafplatz gesucht hat. Auf diesem konnte seine Ehefrau wieder genesen und Josef Reinthaler hat dadurch auch seine ganz besonderen Fähigkeiten langsam entdecken können und seine Berufung gefunden.

Grippe hat ihn geschwächt

Kraft hat der bodenständige Mann, der in der Landwirtschaft, in der Papierfabrik Obermühl oder als angelernter Bauarbeiter gearbeitet hat, bei seiner Familie geschöpft. Von einer Grippe im Frühjahr hat sich der fast 82-Jährige nicht mehr erholt. Er starb am 12. Mai im Krankenhaus Rohrbach.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rennrad Staatsmeisterschaften: Erneut Gold für Thomas Mairhofer

Rennrad Staatsmeisterschaften: Erneut Gold für Thomas Mairhofer

NIEDERWALDKIRCHEN/ERPFENDORF. Nach dem Staatsmeistertitel am Berg holte der für das Niederwaldkirchner Team Bike Next 125 Hackl Lebensräume fahrende Thomas Mairhofer auch im Einzelzeitfahren ... weiterlesen »

12 Stunden Arbeitstag: Es geht um Flexibilisierung, nicht um Verlängerung

12 Stunden Arbeitstag: "Es geht um Flexibilisierung, nicht um Verlängerung"

BEZIRK ROHRBACH. Die Diskussionen rund um das beschlossene neue Arbeitszeitgesetz mit 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche reißen nicht ab. Für Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter Klaus Grad ... weiterlesen »

Nach Schlagernacht in Hofkirchen bekam Volksschule 1.000 Euro Spende

Nach Schlagernacht in Hofkirchen bekam Volksschule 1.000 Euro Spende

HOFKIRCHEN. Ein schönes Nachspiel hat die Volksrock Night, bei der Melissa Naschenweng, Mela Rose und die Grabenland Buam für beste Stimmung in der Tennishalle gesorgt haben. weiterlesen »

Erste Hilfe für die Seele: Wir schauen, dass der Zug wieder auf Schienen steht

Erste Hilfe für die Seele: "Wir schauen, dass der Zug wieder auf Schienen steht"

AIGEN-SCHLÄGL. Vieles relativiert sich, wenn man in die Rettung einsteigt. Da blickt man über den Tellerrand und die eigenen Probleme werden klein. Wenn Renate Andraschko das sagt, weiß ... weiterlesen »

Selber backen ist wieder in

Selber backen ist wieder in

HELFENBERG. Brot wieder selber daheim zu backen – dazu wollen die Wirtsleute vom Haudum die Menschen animieren. Deshalb haben sie ein ganz besonderes Brotkisterl zusammengestellt. weiterlesen »

Hoch hinaus

Hoch hinaus

Hoch hinaus! weiterlesen »

Naturschutzreferenten aus ganz Österreich tagten erstmals im Böhmerwald

Naturschutzreferenten aus ganz Österreich tagten erstmals im Böhmerwald

AIGEN-SCHLÄGL. Ein Bild vom Böhmerwald machten sich rund 30 Naturschutzreferenten aus dem ganzen Bundesgebiet. Erstmals fand diese Tagung des Alpenvereins im nordwestlichsten Eck von Österreich ... weiterlesen »

Traumwetter beim Nah & Frisch Turnier 2018

Traumwetter beim Nah & Frisch Turnier 2018

4. Monatscup sponsored by Nah & FrischDie 4. Ausgabe unseres Monatscups wurde vergangenen Samstag, den 14. Juli, wie auch schon in den Jahren zuvor von Nah & Frisch unterstützt. weiterlesen »


Wir trauern