Er half 44 Jahre lang notleidenden und kranken Menschen: Rutengeher Josef Reinthaler verstorben

Er half 44 Jahre lang notleidenden und kranken Menschen: Rutengeher Josef Reinthaler verstorben

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.05.2018 13:19 Uhr

LEMBACH. Heute, Dienstag, wird Josef Reinthaler zu Grabe getragen. Als Rutengeher haben ihn die Leute im Bezirk und weit darüber hinaus gekannt, 44 Jahre lang hat er seinen Mitmenschen bei Krankheit und Not geholfen.

In seiner Tätigkeit als Rutengeher hatte der Lembacher Kontakt zu vielen kranken Menschen, vor allem zu krebskranken Menschen. Er hat immer wieder gesagt, dass kaum ein Krebspatient nicht vorher eine Zeitlang dem negativen Einfluss bestimmter „Strahlungen“ ausgesetzt war. Egal, ob das nun Wasseradern-Strahlungen oder die negativen Strahlungen von bestimmten elektronischen Geräten waren. Diese massiven Elektrosmog verursachenden Strahlungsquellen in den modernen Haushalten sind seiner Ansicht nach oft genauso schädlich wie Wasseradern.

Weit gereister Rutengeher

Seine Tätigkeit übte der 1936 geborene Lembacher hauptsächlich in Österreich und Deutschland, aber auch manchmal in Tschechien und in der Slowakei aus. Unzählige Brunnen, Stellplätze für Tiere und gute Schlaf- und Arbeitsplätze für Menschen wurden von ihm gesucht und gefunden; so manchem Klienten hat er bei seinem Besuch aber auch ins Gewissen geredet. Verlangt hat er für seine Dienste nichts - nur was man ihm gerne dafür geben wollte. Vielleicht auch deswegen, weil eine Rutengeherin und Heilerin aus Vorchdorf seiner damals schwer erkrankten Frau Rosa ebenfalls unentgeltlich einen gesunden Schlafplatz gesucht hat. Auf diesem konnte seine Ehefrau wieder genesen und Josef Reinthaler hat dadurch auch seine ganz besonderen Fähigkeiten langsam entdecken können und seine Berufung gefunden.

Grippe hat ihn geschwächt

Kraft hat der bodenständige Mann, der in der Landwirtschaft, in der Papierfabrik Obermühl oder als angelernter Bauarbeiter gearbeitet hat, bei seiner Familie geschöpft. Von einer Grippe im Frühjahr hat sich der fast 82-Jährige nicht mehr erholt. Er starb am 12. Mai im Krankenhaus Rohrbach.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Videos drehen, Roboter bauen, Trendsports ausprobieren: Schüler entdecken ihre Talente

Videos drehen, Roboter bauen, Trendsports ausprobieren: Schüler entdecken ihre Talente

ST. MARTIN. Verborgene Talente und Fähigkeiten können die Schüler der NMS St. Martin entdecken. weiterlesen »

Spielplätze quer durch den Bezirk Rohrbach entdecken

Spielplätze quer durch den Bezirk Rohrbach entdecken

BEZIRK ROHRBACH. Stolze 17 Spielplätze im gesamten Bezirk Rohrbach – von St. Veit bis hinauf nach Schwarzenberg – werden im neuen Spielplatzführer des Familienreferates OÖ beschrieben. ... weiterlesen »

Der Hollerberg hat heuer Männerschnupfen

Der Hollerberg hat heuer Männerschnupfen

AUBERG. Der Hollerberg-Freitag ist für mich wie ein Schülertreffen. Jedes Jahr treffe ich dort Freunde und Bekannte von früher, freute sich letztes Jahr eine Besucherin über das Programm ... weiterlesen »

Judo-Bundesliga legt wegen Hochzeit Frühstart hin

Judo-Bundesliga legt wegen Hochzeit Frühstart hin

NIEDERWALDKIRCHEN. Dass die Bundesliga-Heimkämpfe des UJZ Mühlviertel samstags stattfinden, gilt als ungeschriebenes Gesetz. Für Ernst Hofer macht man aber nur zu gerne eine Ausnahme - schließlich ... weiterlesen »

Optimale Wetteraussichten für das letzte Betriebswochenende am Hochficht

Optimale Wetteraussichten für das letzte Betriebswochenende am Hochficht

HOCHFICHT. Nur mehr bis Sonntag sind die Lifte am Hochficht in Betrieb. An diesem letzten Skiwochenende können sich Wintersportler auf traumhaftes Wetter und beste Bedingungen freuen. weiterlesen »

Rallycrosser Höller startet mit neuem Ford Fiesta in die Saison

Rallycrosser Höller startet mit neuem Ford Fiesta in die Saison

GÖTZENDORF. Alois Höller hat für die neue Rallycross-Saison mit einem RX Ford Fiesta ein völlig neues Fahrzeug aufgebaut. weiterlesen »

Marathon: Schüler laufend unterwegs

Marathon: Schüler laufend unterwegs

LINZ/HASLACH. Zum bereits 15. Mal bereichern Schüler und Lehrer der Technischen Fachschule Haslach den von Tips präsentierten Oberbank Linz Donau Marathon. weiterlesen »

Resch Kindermöbel beeindruckt mit Sinneswelt für Erwachsene bei der weltgrößten Bildungsmesse

Resch Kindermöbel beeindruckt mit Sinneswelt für Erwachsene bei der weltgrößten Bildungsmesse

AIGEN-SCHLÄGL. Bei der diesjährigen Bildungsmesse didacta in Köln punktete Resch Kindermöbel vor allem mit seinem bespielbaren Schrank, der für Erwachsene nachgebaut wurde. Dieser ... weiterlesen »


Wir trauern