Junge Wirtschaft: Wirtschaftliche Stimmung unter Jungunternehmern bleibt hoch – aber wie lange noch?

Junge Wirtschaft: Wirtschaftliche Stimmung unter Jungunternehmern bleibt hoch – aber wie lange noch?

Rafael Haslauer Rafael Haslauer, Tips Redaktion, 11.07.2018 15:36 Uhr

LINZ-LAND. Die Junge Wirtschaft Linz-Land fordert Bürokratieabbau, Senkung der Abgabenquote und leichteren Zugang zu alternativen Finanzierungsformen.

„Unsere jungen Wirtschaftstreibenden sind mit hohen Erwartungen an die Bundesregierung in das Jahr 2018 gestartet. Mit dem Ende des ersten Halbjahres hat der Optimismus unter Österreichs Jungunternehmern einen Dämpfer erhalten“, so JW-Bezirksvorsitzender Jürgen Kapeller. Laut einer Umfrage des market-Instituts glauben rund zwei Drittel der befragten Jungunternehmer an eine positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung Österreichs, wobei acht Prozent weniger optimistisch sind als bei der letzten Umfrage vom Dezember.

Worten müssen Taten folgen

Auch die Bereitschaft, Mitarbeiter einzustellen, ist gesunken: Nur 30 Prozent können sich vorstellen, neues Personal einzustellen. Zu Beginn des Jahres waren es noch 41 Prozent. „Die hohe Abgabenquote ist hierbei ein großes Hindernis. Wir als Junge Wirtschaft appellieren an die Politik, die Abgabenquote auf 40 Prozent zu senken sowie die Körperschaftssteuer auf 20 Prozent zu reduzieren. Die neue Regierung hat so einiges versprochen, doch nun ist es höchste Zeit, dass nach den Worten auch Taten folgen“, so Kapeller.

Bürokratiedschungel wächst und gedeiht

Ein wesentlicher Hemmschuh sind auch die hohen Lohnnebenkosten, die zu den höchsten in Europa zählen. „Unsere Jungunternehmer kämpfen sich schon lange genug durch den Bürokratiedschungel. Wenn Oberösterreichs Wirtschaft weiterhin gedeihen soll, muss sich etwas ändern. Jeder Unternehmer beginnt klein – doch wie soll man als Gründer wachsen, wenn man ständig vor Hürden steht? Unsere Jungunternehmer brauchen ihre Zeit und Energie, um sich voll und ganz auf ihren Betrieb zu konzentrieren“, verweist Kapeller auf die Belastung der Unternehmer durch bürokratische Hürden.

Zugang zu alternativen Finanzierungsformen erleichtern

Die Investitionspläne von jungen Unternehmern sind zwar um acht Prozent gesunken, bleiben mit 30 Prozent aber weiterhin auf hohem Niveau. „Wir brauchen in Österreich endlich effektive Impulse wie einen Beteiligungsfreibetrag von 100.000 Euro, um den Zugang zu Risikokapital zu erleichtern“, weiß Kapeller. Denn: Bei privaten Investitionen in Unternehmen hinkt Österreich im europäischen Vergleich weit hinterher, da wirksame steuerliche Anreize fehlen, um in den innovativen Unternehmernachwuchs zu investieren. Als Folge würden vielversprechende Start-ups am raschen Durchstarten in Österreich gehindert und damit ins Ausland gedrängt werden.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






4DX-Kinosaal im Hollywood Megaplex in Pasching eröffnet

4DX-Kinosaal im Hollywood Megaplex in Pasching eröffnet

PASCHING. Ein Jahr, nachdem Österreichs erster 4DX-Kinosaal im Wiener Gasometer eröffnet wurde, gibt es das außergewöhnliche Kinoerlebnis auch in Oberösterreich. Ab 14. November ... weiterlesen »

Goodbye Britain

Goodbye Britain

LEONDING. Den Austritt Großbritanniens aus der EU hat sich die Stadtkapelle Leonding zum Anlass genommen,  und das heurige Herbstkonzert unter das Motto Goodbye Britain gestellt.  weiterlesen »

Starker Standort für Betriebe

Starker Standort für Betriebe

LINZ-LAND. Die wirtschaftliche Entwicklung des Bezirkes Linz-Land verlief in der Vergangenheit sehr positiv. Die Anzahl der Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft stieg in den letzten zehn Jahren um ein ... weiterlesen »

Konzert im Forum

Konzert im Forum

NEUHOFEN. Staying Alive – Musik (zum) ÜberLeben lautet der Titel des Konzertes, das am 24. November um 20 Uhr im Forum stattfindet. weiterlesen »

Selfman kommt als Weihnachts(b)engerl nach Oftering

"Selfman" kommt als Weihnachts(b)engerl nach Oftering

OFTERING. Kabarettist Andreas Steppan kommt am 23. November mit seinem aktuellen Kabarettprogramm Christmas Light. Ein Weihnachts(b)engerl packt aus nach Oftering. weiterlesen »

Bester Weinbaumeister des Landes kommt aus Oberösterreich

Bester Weinbaumeister des Landes kommt aus Oberösterreich

LEONDING.  Zur großen Überraschung aller Anwesenden hat die Jury dieses Jahr einen Oberösterreicher zum besten Weinbaumeister des Jahres 2018 gekürt. weiterlesen »

Tochter aus Wilhering gibt Lebensgeschichte ihrer Innviertler Mutter als Buch heraus

Tochter aus Wilhering gibt Lebensgeschichte ihrer Innviertler Mutter als Buch heraus

WILHERING/RAAB. Oft hat Roswitha Wiener-Jackowiak aus Wilhering ihre Mutter Rosina ersucht, ihre Lebensgeschichte niederzuschreiben. Jetzt hat sie die handschriftlichen Aufzeichnungen ihrer Mutter im Buch ... weiterlesen »

Neue Leiterin im Jugendzentrum

Neue Leiterin im Jugendzentrum

KIRCHBERG-THENING. Seit Ende Oktober ist Sabine Krämer die neue Leiterin des Jugendzentrums der Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) in Kirchberg. weiterlesen »


Wir trauern