„Wenn ich singen darf, bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt“

Valerie Himmelbauer Valerie Himmelbauer, Tips Redaktion, 06.06.2012 06:00 Uhr

LINZ. José Carreras sorgt als erster Stargast beim heurigen Klassik am Dom-Festival am 24. Juni mit dem Symphonieorchester der Volksoper Wien für einen fulminanten Auftakt. Im Interview erzählte der Weltstar von seinen Plänen zurück zur Opernbühne zu kehren, und für wen er bei der Fußball-EM die Daumen drückt.

Tips: Warum freuen Sie sich auf das österreichische Publikum?Carreras: Ich weiß, dass das österreichische Publikum großartig ist und großes Wissen im Musikbereich mitbringt. Ich denke der Konzertabend wird wundervoll. Ich habe den Veranstaltungsort - den Domplatz - bis jetzt nur auf einem Foto gesehen, aber diese Location wirkt absolut fantastisch mit einer besonderen Atmosphäre. Tips: Was können Sie uns über das Programm verraten?Carreras: Das Programm besteht aus großartigen Melodien, einer Auswahl aus Opern, Operetten, Zarzuelas, Musicals und Songs. Der Abend wird natürlich eine typische mediterrane Note haben, schließlich bin ich ein mediterraner Kerl. Hier liegen meine musikalischen Wurzeln. In diesen Songs, die ich singen werde, ist die Leidenschaft die Emotion, ein Gefühl in meinem Herzen und meiner Seele, die ich mit meiner Stimme ausdrücken möchte. Es ist eine sehr persönliche Auswahl und ich hoffe sehr, dass sie dem Publikum gefällt. Tips: Wie lange werden Sie in Linz bleiben?Carreras: Bedauerlicherweise nicht sehr lange, denn wir werden am ersten Tag nach unserer Ankunft in Wien proben. Aber ich kenne Linz von meinen vorhergehenden Besuchen und vor allem das Areal rund um die Donau mit dem Brucknerhaus mag ich sehr gerne. Und ich bin schon neugierig auf die Museen, ich gehe sehr gerne in Ausstellungen. Ich mag die „good vibrations“ der Stadt und die freundlichen Linzer. Tips: Was ist für Sie der größte Unterschied zwischen Opern-Darbietungen und Open-Air-Konzerten und werden Sie wieder auf die Opernbühne zurückkehren?Carreras: Der Unterschied ist, dass der Sänger in der Oper eine bestimmte Rolle in einer spezifischen Produktion spielt - mit Kostümen, Dekoration etc. Während der Sänger im Konzert im Grunde „nackt“ performt. Es ist nur er selbst, das Orchester und das Publikum. Das bedeutet aber auch, dass zwischen dem Künstler und dem Publikum eine spezielle Chemie herrschen muss. Der Kontakt ist direkter und das ist sehr reizvoll. Im Moment habe ich aber den Plan, dass ich 2013 auf die Opernbühne zurückkehren möchte, mit einer Oper, die sich gerade in der Komplettierungsphase befindet. Es ist eine großartige Geschichte, die mich sehr anspricht und die Rolle und der Charakter, den ich darstellen möchte, ist wirklich etwas, das ich gerne auf die Bühne bringen möchte. Tips: „Live can change overnight“ - Was bedeuten diese Zeilen eines Ihrer Songs für Sie?Carreras: Wie Sie sicher wissen, war ich an Leukämie erkrankt und meine Überlebenschancen lagen nur bei zehn Prozent. Genau deshalb weiß ich ganz genau, was diese Zeilen bedeuten können. Ich habe diesen Song auch auf meiner CD „Passion“ gesungen. Gesundheit ist das allerwichtigste im Leben, für jeden von uns. Aber ich glaube auch, dass die Musik ein heilender Faktor ist. Als ich krank war, habe ich konstant klassische Musik gehört. Tips: Sie haben bis heute viele Preise gewonnen. Welchen Wert haben diese für Sie?Carreras: Es ist nett Preise und Auszeichnungen zu bekommen, aber wofür ich wirklich am meisten dankbar bin, ist die Warmherzigkeit und die Liebe des Publikums zu spüren. Ich kann nur ganz laut Dankeschön sagen, zu allen Menschen, die zu meinen Konzerten kommen. Danke! Tips: Sie werden als einer der größten Tenöre der Welt bezeichnet. Gibt es zu einem Zeitpunkt eigentlich etwas, das man selbst noch erreichen will oder sich für die Zukunft wünscht?Carreras: Ich selbst fühle mich nicht als einer der größten Tenöre der Welt. Wenn ich das tun kann, was ich am meisten liebe - und das ist das Singen - bin ich einer der glücklichsten Menschen auf der Welt. Ja, Singen ist einfach mein Leben! Deshalb wünsche ich mir eigentlich nur, dass ich noch sehr lange fähig sein werde zu singen. Wie lange das sein wird, entscheidet alleine der Eine ganz oben. Tips: Ich habe über Sie gelesen, dass es neben dem Singen eine zweite Leidenschaft - den Fußball - gibt. Wer glauben Sie wird die EM gewinnen?Carreras: Ja, das stimmt, ich bin ein begeisterter Fußball-Fan. Wo immer ich bin, versuche ich die interessantesten Spiele zumindest im TV zu sehen - vor allem natürlich die von meinem Fußball-Club FC Barcelona. Und wenn ich zu Hause bin, gehe ich natürlich ins Stadion und unterstütze mein Team. Bei der EM glaube ich, dass Deutschland oder Spanien die Favoriten sind. Info/GewinnspielJosé Carreras bei Klassik am Dom in Linz am 24. Juni, 20.30 UhrTickets: www.tips.at/eventsGewinnspiel: Tips verlost 5x2 Konzerttickets und 5 handsignierte CDs
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Geschichte: Der Schneemann und sein Winterwunsch

Geschichte: Der Schneemann und sein Winterwunsch

LINZ. Anita Schartmüller schreibt kreative Kurzgeschichten zum Vorlesen - sowie jene von Schneemann Andre und seinem Winterwunsch. weiterlesen »

Aktion für saubere Luft im Großraum Linz

Aktion für saubere Luft im Großraum Linz

LINZ. Stauchaos und Luftverschmutzung sind in Linz zwei notorische Probleme, die zusammenhängen. Um mehr Bewusstsein dafür zu schaffen, haben das Umweltressort der Stadt Linz und die Linz AG Linien eine ... weiterlesen »

Mode trifft Technologie beim Studiengang Fashion & Technology der Linzer Kunstuni

Mode trifft Technologie beim Studiengang "Fashion & Technology" der Linzer Kunstuni

LINZ. Paris, London, Mailand oder doch New York? Die Antwort lautet Linz! Der Studiengang Fashion & Technology der Kunstuni Linz in der Tabakfabrik zeigt, dass es nicht unbedingt eine Modemetropole sein ... weiterlesen »

AK-Leistungsbilanz: 850 Beratungen pro Tag

AK-Leistungsbilanz: 850 Beratungen pro Tag

OÖ/LINZ. Beträchtlich ist die Anzahl der erbrachten Beratungen der Arbeiterkammer OÖ auch im Jahr 2017 wieder: Insgesamt fanden rund 305.000 Gespräche statt. weiterlesen »

Andorra im Linzer Schauspielhaus: Die Macht der Vorurteile

"Andorra" im Linzer Schauspielhaus: Die Macht der Vorurteile

LINZ. Den modernen Klassiker Andorra von Max Frisch bringt das Landestheater Linz im Schauspielhaus auf die Bühne. Regie führt mit Stephanie Mohr eine zweifache Nestroy-Preisträgerin. weiterlesen »

Marie Jahodas und Käthe Leichters Leben als Theater in der Arbeiterkammer Linz

Marie Jahodas und Käthe Leichters Leben als Theater in der Arbeiterkammer Linz

LINZ. Arbeit, lebensnah: portraittheater und AK-Kultur erwecken die Geschichte der beiden Pionierinnen der sozialwissenschaftlichen Forschung, Käthe Leichter und Marie Jahoda, zum Leben. Uraufführung ... weiterlesen »

Seniorenball im Brucknerhaus Linz am 18. Jänner

Seniorenball im Brucknerhaus Linz am 18. Jänner

LINZ. Am Donnerstag, 18. Jänner findet im Brucknerhaus der allseits beliebte Seniorenball statt. Rund 1.000 Linzer Senioren treffen sich an diesem Tag, um gemeinsam einen geselligen Nachmittag zu verbringen. ... weiterlesen »

2,5 Hektar müssen im Winklerwald gefällt werden

2,5 Hektar müssen im Winklerwald gefällt werden

LINZ. Am Linzer Froschberg müssen ab dem 17. Jänner 2,5 Hektar Wald wegen Eschenkrankheit gefällt werden. weiterlesen »


Wir trauern