Verdis „Rigoletto“ im Landestheater

Valerie Himmelbauer Valerie Himmelbauer, Tips Redaktion, 26.09.2012

Das Melodrama „Rigoletto“ in drei Akten mit der Musik von Guiseppe Verdi und dem Libretto von Francesco Maria Piave ist derzeit im Großen Haus des Linzer Landestheaters in einer Neuinszenierung von Rainer Mennicken zu sehen.

„Eine der großartigsten musikalischen Überlieferungen der Operngeschichte mit einem berührenden Vater-Tochter-Konflikt - ein Schutz- und Spannungsverhältnis von Rigoletto und seiner Tochter Gilda aus Sorge und Angst - zieht heute wie vor 160 Jahren immer noch in seinen Bann“, freut sich Intendant Rainer Mennicken auf die Produktion. Das Verhältnis des buckeligen Außenseiters und Spaßmachers Rigoletto zu seiner Tochter Gilda sei keine realistische Geschichte, sondern voller theatralischer Zuspitzungen und aus einer großartigen Bilderwelt entworfen. Aus diesem Anlass entwickelte sich die Idee das Bühnenbild, für das sich Stefan Brandtmayr verantwortlich zeigt, als eine Traumwelt/Albtraumwelt zu inszenieren. „Diesmal lassen wir den puren Realismus außen vor. Wir lassen alles was auf eine Epoche oder ein Datum verweist weg. In einem großen Palazzo der von Fresken umrahmt ist, befindet sich in der Mitte der ,Seelenbunker“, in dem sich die Handlungen abspielen. Auch Farben haben eine große Bedeutung„, so Brandtmayr. In den Kostümen war das Thema Zeitlosigkeit ebenfalls relevant: “Die Kostüme, die sich auf höchstem ästhetischem Niveau befinden, sind zeitlos. Aber die Eleganz, Erotik und Schönheit gegenübergestellt zu dem entstellten Rigoletto, genauso wie die Masken, spielen eine große Rolle„, erzählt Kostümbildnerin Cornelia Kraske. Der Linzer Rigoletto sehe übrigens wie noch kein Rigoletto jemals zuvor aus.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Geschichte: Der Schneemann und sein Winterwunsch

Geschichte: Der Schneemann und sein Winterwunsch

LINZ. Anita Schartmüller schreibt kreative Kurzgeschichten zum Vorlesen - sowie jene von Schneemann Andre und seinem Winterwunsch. weiterlesen »

Aktion für saubere Luft im Großraum Linz

Aktion für saubere Luft im Großraum Linz

LINZ. Stauchaos und Luftverschmutzung sind in Linz zwei notorische Probleme, die zusammenhängen. Um mehr Bewusstsein dafür zu schaffen, haben das Umweltressort der Stadt Linz und die Linz AG Linien eine ... weiterlesen »

Mode trifft Technologie beim Studiengang Fashion & Technology der Linzer Kunstuni

Mode trifft Technologie beim Studiengang "Fashion & Technology" der Linzer Kunstuni

LINZ. Paris, London, Mailand oder doch New York? Die Antwort lautet Linz! Der Studiengang Fashion & Technology der Kunstuni Linz in der Tabakfabrik zeigt, dass es nicht unbedingt eine Modemetropole sein ... weiterlesen »

AK-Leistungsbilanz: 850 Beratungen pro Tag

AK-Leistungsbilanz: 850 Beratungen pro Tag

OÖ/LINZ. Beträchtlich ist die Anzahl der erbrachten Beratungen der Arbeiterkammer OÖ auch im Jahr 2017 wieder: Insgesamt fanden rund 305.000 Gespräche statt. weiterlesen »

Andorra im Linzer Schauspielhaus: Die Macht der Vorurteile

"Andorra" im Linzer Schauspielhaus: Die Macht der Vorurteile

LINZ. Den modernen Klassiker Andorra von Max Frisch bringt das Landestheater Linz im Schauspielhaus auf die Bühne. Regie führt mit Stephanie Mohr eine zweifache Nestroy-Preisträgerin. weiterlesen »

Marie Jahodas und Käthe Leichters Leben als Theater in der Arbeiterkammer Linz

Marie Jahodas und Käthe Leichters Leben als Theater in der Arbeiterkammer Linz

LINZ. Arbeit, lebensnah: portraittheater und AK-Kultur erwecken die Geschichte der beiden Pionierinnen der sozialwissenschaftlichen Forschung, Käthe Leichter und Marie Jahoda, zum Leben. Uraufführung ... weiterlesen »

Seniorenball im Brucknerhaus Linz am 18. Jänner

Seniorenball im Brucknerhaus Linz am 18. Jänner

LINZ. Am Donnerstag, 18. Jänner findet im Brucknerhaus der allseits beliebte Seniorenball statt. Rund 1.000 Linzer Senioren treffen sich an diesem Tag, um gemeinsam einen geselligen Nachmittag zu verbringen. ... weiterlesen »

2,5 Hektar müssen im Winklerwald gefällt werden

2,5 Hektar müssen im Winklerwald gefällt werden

LINZ. Am Linzer Froschberg müssen ab dem 17. Jänner 2,5 Hektar Wald wegen Eschenkrankheit gefällt werden. weiterlesen »


Wir trauern