Uraufführung: Theater Phönix nimmt Dreiecksbeziehungen unter die Lupe

Uraufführung: Theater Phönix nimmt Dreiecksbeziehungen unter die Lupe

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 11.04.2018 17:37 Uhr

LINZ. Uraufführung im Theater Phönix: „Ein Dreieck ist nur in der Mathematik harmlos“ heißt das Dramolette, das von drei verschiedenen Autoren für das Phönix geschrieben wurde. Ein skurril-unterhaltsamer Abend wartet auf die Besucher.

Sind drei wirklich immer einer zu viel? Oder ein neu zu entdeckendes und modernes Lebens- und Liebesmodell? Das Theater Phönix hat die drei Autoren Alexandra Ava Koch, Volker Schmidt und Stefan Wipplinger eingeladen, Dreiecksbeziehungen jeglicher Art unter die Lupe zu nehmen.

Drei verschiedene Zugänge

Die junge Autorin Alexandra Ava Koch bringt in ihrem absurden Drama „Goldmond“ drei Menschen in einer Nacht an einem See zusammen. Sie sind auf gegenseitige Unterstützung angewiesen – wissen aber nicht so ganz, wobei. Nur: der Mond spielt sehr wahrscheinlich eine große Rolle. Koalitionen werden geschmiedet, Bündnisse eingegangen. Doch wie sollen sie die rätselhafte Aufgabe lösen? 

Der junge oberösterreichische Autor Stefan Wipplinger beschäftigt sich in „Wanderlust“ mit der Dreiecksbeziehung als Liebesmodell. Ausgangslage ist die langjährige Beziehung eines Paares Anfang dreißig. Max klammert sich ans Pärchenglück, Friede möchte lieber schnell alles hinter sich lassen. Während einer Bergbesteigung treffen sie auf einen Freund von früher. Und mit ihm scheint auf einmal alles möglich …

Volker Schmidt siedelt in „“Die Brücke„ seine Figuren zwischen Traum und Wirklichkeit an. Auf einer Brücke erkennt eine Frau, dass sie diesen Ort aus ihren Träumen kennt. Und dass es dort einen anderen Mann und ein anderes Leben gibt. Aber wenn es den Ort tatsächlich gibt, gibt es dann auch dieses zweite Leben? 

Gelungene Premiere

Regisseurin Chrisine Eder setzte die einfallsreichen und mitunter skurrilen Geschichten der drei Autoren gelungen auf der Bühne um. Mit wenigen Mitteln -  diese aber einfallsreich genutzt - warten drei sehr unterhaltsam inszenierte, kurzweilige Geschichten auf die Besucher im Phönix-Balkon. In Sekundenschnelle schlüpfen die drei Schauspieler Anna Maria Eder, Felix Rank und Martin Brunnemann gekonnt in eine neue Rolle und wechseln zur nächsten Geschichte.

Besonders schön für den Zuschauer mitzuerleben: die live auf der Bühne und passend zum Geschehen in den Geschichten “gespielte„ Sound- und Geräuschkulisse von Jakob Dietrich.

Man darf ruhig peinlich berührt sein, kann aber auch gar nicht wegschauen, wenn Felix Frank zwischen zwei der Stücken ein Lied zum Besten gibt – und das mit vollem Körpereinsatz.

 

Uraufführung: Donnerstag, 12. April, 19.30 Uhr, Balkon;

zu sehen ist das Stück bis 22. Juni, alle Termine und Karten unter

www.theater-phoenix.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schauspielhaus zeigt Brechts Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui

Schauspielhaus zeigt Brechts "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui"

Linz. Mit Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui inszeniert Stephan Suschke ein Bertolt Brecht-Stück im Schauspielhaus des Linzer Landestheaters. In einer Parabel werden die Machtergreifung und der ... weiterlesen »

Sympathicus: Wer ist der beliebteste Musikverein?

Sympathicus: Wer ist der beliebteste Musikverein?

Linz. Tips, der ORF und das Land OÖ laden zur Wahl des sympathischsten Musikvereins des Landes ein. Die Bundesbahnmusik Linz und der Musikverein St. Magdalena kämpfen um Stimmen für die ... weiterlesen »

Rudolf Buchbinder: Der Beethoven-Flüsterer

Rudolf Buchbinder: Der Beethoven-Flüsterer

Linz. Der Beethoven-Flüsterer – so wurde Rudolf Buchbinder einmal genannt. Und das aus gutem Grund: Kein anderer Pianist von Weltformat hat eine so innige Beziehung zu Beethovens Musik wie er. ... weiterlesen »

Matchpuck für Graz: Black Wings verlieren mit 2:5

Matchpuck für Graz: Black Wings verlieren mit 2:5

LINZ. Das gestrige Heimspiel der Liwest Black Wings Linz brachte nicht den erhofften Ausgleich in der Serie, sondern den Matchpuck für Graz.  weiterlesen »

400 Unternehmen gemeinsam an einem Strang: Linzer City Ring feiert 50-jähriges Jubiläum

400 Unternehmen gemeinsam an einem Strang: Linzer City Ring feiert 50-jähriges Jubiläum

LINZ. 50-jähriges Bestehen feiert der Linzer City Ring. 1969 formierte sich eine Gruppe engagierter Innenstadt-Kaufleute und gründete einen selbstbestimmten und überparteilichen Werbeverein. ... weiterlesen »

Linzer Startup staubt bei 2 Minuten 2 Millionen kräftig ab

Linzer Startup staubt bei "2 Minuten 2 Millionen" kräftig ab

LINZ/WIEN. Mit einem Gesamtinvestment von 100.000 Euro für 25,1 Prozent sicherten sich alle 5 Investoren bei der Puls4 Show 2 Minuten 2 Millionen in der Sendung vom 19. März ihren Anteil ... weiterlesen »

Landesgericht zog Bilanz

Landesgericht zog Bilanz

LINZ/OÖ. Bei der diesjährigen Bilanz berichtete das Landesgericht Linz auch über die Sicherheitsvorkehrungen im Gebäude. weiterlesen »

Guter Naturschutz in Oberösterreich

Guter Naturschutz in Oberösterreich

OÖ. Mit der aktuellen Naturschutznovelle vereinfacht die oberösterreichische Landesregierung überregulierte Gesetze und Bestimmungen. Der Schutz des Artenreichtums, der Lebensräume ... weiterlesen »


Wir trauern