Straßenverkehr - Männer sind blinkfaul

Straßenverkehr - Männer sind blinkfaul

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 15.01.2018 10:52 Uhr

ÖSTERREICH. Jahr für Jahr werden auf Österreichs Straßen anstelle von regulären Kreuzungen immer mehr Kreisverkehrsanlagen errichtet. Der Grund: Sie gelten als sicherer und leistungsfähiger als andere Kreuzungen. Doch Männer haben im Kreisverkehr oft Probleme.
 
 
 

Die Zahl der Kreisverkehrsunfälle in Österreich stagniert seit dem Jahr 2013 bei etwa 300 Unfällen mit Personenschaden pro Jahr – das entspricht etwas mehr als zwei Prozent aller Kreuzungsunfälle. „Dass das Unfallrisiko an Kreisverkehren deutlich geringer ist, liegt vor allem an der geringeren Anzahl an Überschneidungspunkten der Verkehrsteilnehmer, aber auch am verringerten Geschwindigkeitsniveau“, erklärt. Klaus Robatsch, Leiter des Bereichs Verkehrssicherheit im KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit).

Blinkfauler Männer

Um feststellen zu können, welche Risiken im Kreisverkehr dennoch auf die Verkehrsteilnehmer warten, hat das KFV eine österreichweite Beobachtung an Kreisverkehrsanlagen durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass etwa 34 Prozent der Lenker beim Verlassen des Kreisverkehrs nicht blinken, weitere neun Prozent blinken zu spät. Männer sind der Beobachtung zufolge etwas „blinkfauler“ als Frauen: Rund 47 Prozent der Männer sind Nicht- oder Spätblinker, bei den Frauen sind es 38 Prozent.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Herbsttage der neuen JugendKreativUni der Kunstuniversität Linz

Herbsttage der neuen JugendKreativUni der Kunstuniversität Linz

2018 gibt es erstmals Herbsttage an der JugendKreativUni der Kunstuniversität Linz mit zwei neuen Workshops für Jugendliche von 12 – 16 Jahren! Die Kunstuniversität öffnet für ... weiterlesen »

Krist Mort Durch meine Fotos versuche ich, ein besseres Verständnis meiner inneren Welt zu bekommen

Krist Mort "Durch meine Fotos versuche ich, ein besseres Verständnis meiner inneren Welt zu bekommen"

Linzerin, Fotografin, Model: Kristina Feldhammer alias Krist Mort beschäftigt sich in der Fotografie und der Dunkelkammer mit dem Unterbewusstsein, dem menschlichen Körper, seiner Vergänglichkeit ... weiterlesen »

Seifenkaiser schlittert in Konkurs

"Seifenkaiser" schlittert in Konkurs

Die Kosmetikmanufaktur Bademeisterei aus Linz musste Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens eröffnen. Das Unternehmen war vielen vor allem durch die originellen Auftritte von Unternehmensgründer ... weiterlesen »

Lieblingsrezepte zu Papier gebracht

Lieblingsrezepte zu Papier gebracht

LINZ. Mit ihrer Facebook-Seite Linz isst... (über 30.000 Mitglieder) widmet sich die Linzer Unternehmerin Anita Moser schon seit längerem erfolgreich der Kulinarik, als Private Taste startet ... weiterlesen »

Radverkehr: Jeder Dritte ist unzufrieden

Radverkehr: Jeder Dritte ist unzufrieden

LINZ. Zwischen den Linzer Grünen und FPÖ-Stadtrat Markus Hein ist eine Diskussion um die Versäumnisse beim Radverkehr entbrannt. weiterlesen »

Ausgesetzt, vernachlässigt, gequält.

Ausgesetzt, vernachlässigt, gequält.

LINZ. Im Linzer Tierheim gibt es mehr als 30 Hunde, Katzen und viele Kleintiere. Man merkt sofort, dass jede Spende an Geld und hochwertigem Futter, sowie jeder verlässliche Helfer gebraucht ... weiterlesen »

Fußball: Später Treffer von Wostry bescherte ersten Sieg in der Punktejagd

Fußball: Später Treffer von Wostry bescherte ersten Sieg in der Punktejagd

LINZ/PASCHING. Den ersten Sieg in der neuen Tipico Bundesligameisterschaft feierte der LASK. Das 1:0 beim FC Flyeralarm Admira Wacker Mödlinger fixierte Markus Wostry erst in der Nachspielzeit. weiterlesen »

2. Liga: Zwei Kicker schnürten Doppelpack

2. Liga: Zwei Kicker schnürten Doppelpack

LINZ/PASCHING. Weiter sensationell unterwegs ist Blau-Weiß. Nach dem 3:1-Erfolg beim zweiten Team von Bundesliga-Aufsteiger Wacker Innsbruck halten die Linzer wie Tabellenführer Liefering bei ... weiterlesen »


Wir trauern