Linzer Blumenschmuck-Wettbewerb läuft noch bis 31. Juli

Linzer Blumenschmuck-Wettbewerb läuft noch bis 31. Juli

Redaktion Linz Redaktion Linz, Tips Redaktion, 11.07.2018 17:44 Uhr

LINZ. Noch drei Wochen lang können die Linzer ihre Gartenideen und kleinen Stadtoasen unter dem Motto „Stadt-Garten zum Schmecken“ einreichen.

„Dafür ist kein Fensterbrett ist zu klein, um bei unserem Wettbewerb mitzumachen. Jedes noch so kleine Fleckchen unter freiem Himmel kann in eine kleine grüne Stadtoase verwandelt werden“, ermuntert der für Stadtnatur und Lebensqualität zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier bei der zweiten Auflage des Blumenschmuckwettbewerbs „Blühendes Linz“ mitzumachen.

Vom urbanen Gartl bis zum bunten Fensterbrett

Urbanen Garten-Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Mitmach-Initiative der Stadt Linz richtet sich an alle mit einem grünen Daumen: Ob traditionelles oder unkonventionelles Stadt-Garteln, Blumen und Stadtgrün tragen zu unserer Lebensqualität bei, sind Ausdruck von Lebensfreude und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer lebenswerten Stadt und zur Verschönerung des Linzer Stadtbildes. „Schließlich ist Garteln schon lange nicht mehr nur eine Freizeitbeschäftigung quer durch alle Altersgruppen, sondern auch ein immer weiter fortschreitender gesellschaftlicher Trend. Der Garten als Erholungsort gewinnt an Bedeutung“, so Baier. Auch der Stadt-Garten zum Schmecken oder Gartenprojekte im öffentlichen Raum können eingereicht werden.

Das Motto: „Stadt-Garten zum Schmecken“

Auch das Thema Nachhaltigkeit und Selbstversorgung wird in unserer schnelllebigen Zeit immer wichtiger. Daher rückt beim heurigen Blumenschmuckwettbewerb das Thema „Stadt-Garten zum Schmecken“ noch weiter in den Fokus rücken. „Ein bunter urbaner Garten kann durchaus auch aus Chili, Paprika, Tomaten, Beeren und Kräutern bestehen, ob im Topf oder Beet“, erklärt Baier.

Vier Kategorien

Zudem gibt es neben den bewährten Kategorien Fenster- und Balkonschmuck, Vorgarten und Hausgarten mit dem Öffentlichen Raum eine neue Einreich-Kategorie. Im Vorjahr hat sich gezeigt, dass Linzer, die keinen Garten, Vorgarten oder Balkon ihr Eigen nennen, trotzdem garteln und dabei den öffentlichen Raum verschönern wollen. (z.B. die Bauminsel vor ihrem Wohnhaus). Heuer soll auch dieses Engagement belohnt werden.

Alle Linzer mit Hauptwohnsitz sind zum Mitmachen eingeladen. Auch Linzer Firmen und Betriebe können ihren grünen Daumen beweisen. Gewertet wird in folgenden vier Kategorien:

  1. Fenster- und Balkonschmuck
  2. Vorgarten
  3. Hausgarten
  4. Öffentlicher Raum

Fachjury kürt Sieger

Durch eine Fachjury unter Vorsitz von Biogärtner Karl Ploberger werden die besten Teilnehmer gekürt. Alle Mitwirkenden erhalten eine Ehrenurkunde, die besten zehn Einreichungen pro Kategorie werden mit attraktiven Sachpreisen gewürdigt: Pflanzengutscheine der Stadtgärtnerei, Jahreskarten für den Botanischen Garten, freier Eintritt zu einer Veranstaltung von „Wort & Klang“ oder „Gartenpraxis“ im Botanischen Garten.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Linzer Jugendzentren setzten Schwerpunkt: girls only

Linzer Jugendzentren setzten Schwerpunkt: "girls only"

LINZ. Der Anteil der Mädels in der offenen Jugendarbeit ist niedriger als jener der Burschen. Daher setzt der Verein Jugend und Freizeit (VJF) nun den Schwerpunkt girls only. weiterlesen »

Cadillac Big Meet: Ein Eldorado für Cadillac-Fans

Cadillac Big Meet: Ein Eldorado für Cadillac-Fans

LINZ/KREMSMÜNSTER/FELDKIRCHEN. Am Sonntag, 26. August, findet in Kremsmünster bereits zum zwölften Mal das Cadillac Big Meet statt. Schon am Vortag, am 25. August, kommen die außergewöhnlichen ... weiterlesen »

„Man sieht, was man bewegen kann, wenn alle an einem Strang ziehen“

„Man sieht, was man bewegen kann, wenn alle an einem Strang ziehen“

OÖ. Mit seinem Verein Childrenplanet widmet sich Christian Gsöllradl-Samhaber seit 2009 in Kambodscha Projekten in den Bereichen Bildung, Medizin sowie Trink- und Nutzwasseraufbereitung. ... weiterlesen »

Ars Electronica Festival 2018: Kreative und innovative Spielwiese

Ars Electronica Festival 2018: Kreative und innovative Spielwiese

LINZ. Wann wird aus einem Irrtum ein Fehler und wodurch wird er zur gefeierten Quelle unvorhergesehener Ideen und Erfindungen? Wann ist ein Irrtum ein Versehen und wann absichtliche Täuschung? Diesen ... weiterlesen »

„Wein & Kunst“: Genuss für den guten Zweck in der Linzer Altstadt

„Wein & Kunst“: Genuss für den guten Zweck in der Linzer Altstadt

LINZ. Die Linzer Altstadt verwandelt sich wieder in ein Genussland für Weinkenner und -genießer. Von Donnerstag, 30. August, bis zum Samstag, 1. September, geht die beliebte Veranstaltung Wein ... weiterlesen »

Abgabe für Nebenwohnsitze in Linz

Abgabe für Nebenwohnsitze in Linz

LINZ. Wer in Linz seinen Nebenwohnsitz gemeldet hat, muss zukünftig eine Abgabe zahlen. Das neue Landesgesetz zur sogenannten Freizeitwohnungspauschale tritt mit 1. Jänner 2019 in Kraft. weiterlesen »

Fußball: Maximale Punkte und kein Gegentreffer

Fußball: Maximale Punkte und kein Gegentreffer

LINZ/OEDT. Doublegewinner, Titelverteidiger und Tabellenführer nach drei Runden: Askö Oedt spielt seine Favoritenrolle auch in der neuen Meisterschaft gekonnt. weiterlesen »

LASK: Nach Besiktas knöpfte sich Schwarz-Weiß Rapid vor

LASK: Nach Besiktas knöpfte sich Schwarz-Weiß Rapid vor

LINZ/PASCHING. Dieser Sieg war längst überfällig. Nach knapp acht Jahren setzte sich der LASK erstmals in einer Bundesligapartie wieder gegen den österreichischen Rekordmeister Rapid ... weiterlesen »


Wir trauern