Linzer Winterdienst: Rekordverbrauch bei Salz

Linzer Winterdienst: Rekordverbrauch bei Salz

Anna Stadler Online Redaktion, 11.01.2019 14:53 Uhr

LINZ. Nicht nur im Salzkammergut und im Mühlviertel steht der Winterdienst im Dauereinsatz. Auch auf den Linzer Straßen gab es im neuen Jahr bereits genügend zu tun.

In der ersten Woche des neuen Jahres stand der Linzer Winterdienst mit 135 Mitarbeitern und 56 Fahrzeugen nahezu immer in Vollbesetzung und damit im Dauereinsatz. Besonders die schneereichen Tage von 2. bis 7. Jänner waren herausfordernd.

Rekordverbrauch an Salz

In dieser Zeit wurde mit insgesamt 190 Tonnen der höchste Salzverbrauch innerhalb von 24 Stunden seit Aufzeichnungsbeginn vor 14 Jahren in der Stadt verzeichnet. „Bei einer Schneefallhöhe von 35 Zentimeter im Stadtgebiet wurden innerhalb von nur sieben Tagen 580 Tonnen Salz und 30 Tonnen Splitt benötigt, um die Straßen und Gehwege eis- und schneefrei sowie die Verkehrs- und Fußgängerverbindungen aufrecht erhalten zu können. Ich bedanke mich bei den Mitarbeitern, die rund um die Uhr mit Schneepflug, Räumfahrzeugen und Schneeschaufeln im Einsatz waren. Sie haben 1.900 zusätzliche Stunden in den Nächten und am Wochenende geleistet“, erklärt Vizebürgermeister Bernhard Baier.

595 Kilometer Straße

Das Einsatzgebiet des Winterdienstes umfasst in Linz etwa 595 Kilometer Straße sowie 250 Kilometer meist kombinierte Rad- und Gehwege, die nicht in die Anrainerverpflichtung fallen. Weiters werden 134 Stiegenanlagen vom Schnee befreit.

Hauptverkehrsrouten haben Priorität

Geräumt wird nach einem speziellen Räumplan mit Prioritäten: Zuerst die Hauptverkehrswege, die exponierten Stellen an Brücken, die Verkehrswege mit Steigungen (zum Beispiel die „Bergstraßen“ am Pöstlingberg, an der Kapuzinerstraße, am Freinberg) und die Straßen mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinien). Um einmal das gesamte Straßennetz zu räumen und zu bestreuen, müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Linz zirka 1.300 Fahrstreifenkilometer zurücklegen.

Frühwarnsystem für Linz

Die Räumung und Streuung des städtischen Straßennetzes wird von einem Einsatzleiter in der Winterdienstzentrale an der Johann-Metz-Straße koordiniert. Die Einsatzleitung koordiniert hier unter Beobachtung der Wetter- und Fahrbahnsituation den Einsatz der Fahrzeuge.

Die Stadt Linz verfügt weiters über ein Glatteisfrühwarnsystem. Vier über das ganze Stadtgebiet verteilte Messpunkte liefern der Einsatzleitung Daten wie Fahrbahntemperatur, Lufttemperatur, Windgeschwindigkeit und Informationen über die Fahrbahnbeschaffenheit wie Nässe oder Glätte sowie die Salzkonzentration vor Ort.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Linzer Arkadenhof Gastronomie GmbH insolvent? Vier Standorte geschlossen

Linzer Arkadenhof Gastronomie GmbH insolvent? Vier Standorte geschlossen

LINZ/ANSFELDEN. Die Linzer Arkadenhof GmbH dürfte insolvent sein, wie die Arbeiterkammer in einer Aussendung mitteilt. Demnach sind vier Standorte geschlossen worden, 58 Beschäftige sollen bei ... weiterlesen »

Mobbing und Gewalt beschäftigen die Kinder- und Jugendanwaltschaft am meisten

Mobbing und Gewalt beschäftigen die Kinder- und Jugendanwaltschaft am meisten

LINZ. Bilanz zog die Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ (KiJA) über die letzten drei Jahre. Die Anzahl der Fälle, in denen geholfen wird, ist erneut gestiegen, an erster Stelle der Probleme ... weiterlesen »

Peter Kraus im Interview: Die Zeit war wild aber nicht so laut wie heute

Peter Kraus im Interview: "Die Zeit war wild aber nicht so laut wie heute"

LINZ. Peter Kraus feierte am 18. März seinen 80. Geburtstag. Der ewig jung gebliebene lässt im Herbst im Brucknerhaus die Musik der 50er-Jahre nochmal aufleben. Tips hat sich vorab mit dem Geburtstagskind ... weiterlesen »

17 Schulärztinnen sorgen für die Linzer Jugendgesundheit

17 Schulärztinnen sorgen für die Linzer Jugendgesundheit

Linz. Für die Linzer Jugendgesundheit sind an 58 Linzer Pflichtschulen und 94 Kindergärten insgesamt 17 Schulärztinnen im Einsatz. Sie untersuchen, beraten, begleiten und betreuen mehr als ... weiterlesen »

Ein Therapiezentrum für jeden

Ein Therapiezentrum für jeden

LINZ. Markus Feilmayr eröffnete ein neues Therapiezentrum vor etwa einem halben Jahr in Linz. Im Gespräch erzählt er, wie es ihm bei der Verwirklichung seines Lebenstraumes ergangen ist. ... weiterlesen »

Tipico Bundesliga: In der Rückrunde ließ der LASK auch den Meister stehen

Tipico Bundesliga: In der Rückrunde ließ der LASK auch den Meister stehen

LINZ/PASCHING. Als bestes Rückrundenteam vor Meister und Tabellenführer Red Bull Salzburg beendete der LASK den Grunddurchgang in der Tipico Bundesliga. Den siebenten Sieg in den jüngsten ... weiterlesen »

34-jähriger Linzer von Unbekanntem wegen Einkaufswagen gefährlich bedroht

34-jähriger Linzer von Unbekanntem wegen Einkaufswagen gefährlich bedroht

LINZ. Von einem bislang Unbekannten wurde ein 34-jähriger Linzer am 17. März gegen 14.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Leharstraße bedroht. weiterlesen »

Landesliga Ost: Debakel in der ersten Rückrunde

Landesliga Ost: Debakel in der ersten Rückrunde

LINZ/TRAUN. In die höchste Saisonpleite schlitterte HAKA Traun zum Landesliga-Frühjahrsauftakt. weiterlesen »


Wir trauern