Linz ist „City of Respect“

Linz ist „City of Respect“

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 07.07.2016 10:41 Uhr

LINZ. „In welcher Stadt wollen wir leben?“ Das ist die zentrale Frage, die das neue Projekt „City of Respekt - Linz, wir bewegen eine Stadt“ stellt. Das Projekt ist im Juli 2016 gestartet und läuft ein Jahr. Auch ein Cityrunner der Linz AG Linien wird die Botschaft durch die Stadt tragen.

Linz soll eine Stadt des Respekts sein, in der die Stadtbewohner und Stadtnutzer ein Gefühl des Zusammenhalts entwickeln. Daher hat der KunstRaum Goethestrasse xtd., ein Angebot von pro mente OÖ, das Projekt „City of Respect“ ins Leben gerufen, in Kooperation mit der Friedensstadt Linz und den Linz AG Linien.

„Als Friedensstadt setzt sich Linz für Dialogbereitschaft, für die Anerkennung von Vielfalt als Chance und für einen respektvollen Umgang miteinander ein“, so Vizebürgermeister Christian Forsterleitner. „Mit der Unterstützung des Projekts möchten wir den Zusammenhalt aller in der Lebensstadt Linz stärken, denn nur gemeinsam wird unser Linz zu einer offenen Stadt der respektvollen Begegnung.“

Respekt und Toleranz ist ein Thema aktueller denn je. „Respekt ist etwas ganz Wesentliches für ein gelingendes gesellschaftliches Zusammenleben“, so Werner Schöny, Vorstandvorsitzender von pro mente OÖ. Jeder Mensch sei anders und verhalte sich individuell – zurecht, solange nicht die Freiheiten der anderen beschränkt werde.

Botschaft im öffentlichen Raum

Die Linz AG Linien unterstützen das Projekt „City of Respect“ unter anderem mit einem Cityrunner mit Vollbeklebung im Kampagnendesign.

Rund 300.000 Menschen fahren tätglich mit einem Bus oder einer Straßenbahn der Linz AG Linien. „Das öffentliche Verkehrsnetz gleicht einer pulsierenden Lebensader, die Menschen und Orte miteinander verbindet“, so Jutta Rinner, Vorstandsdirektorin der Linz AG. „Es ist notwendig, das die Fahrgäste ihen Beitrag leisten. Vor allem im öffentlichen Verkehr sind ein respektvolles Miteinander und ein rücksichtsvoller Umgang zentrale Themen.“

Neben dem Cityrunnter werden fünf Bushecks, fünf Haltestellen, zehn City-Light-Flächen, sowie Beiträge in den Infoscreens für die Kommunikation der Kampagne zur Verfügung gestellt.

Jeder kann sich einbringen

Hauptverantwortlich für das Projekt ist Susanne Blaimschein vom KunstRaum Goethestrasse xtd. „Wir setzen der “Angstgesellschaft„ ein gestaltbares, positives Bild eines respektvollen Miteinanders entgegen, zu dem jeder und jede etwas beitragen kann.“

Neben der großangelegten Kampagne gibt„s auch spezifische Angebote im Bereich Kunst- und Kultur. Weiters inszeniert der “Flagshipstore„ des Projekts, der KunstRaum Goethestrasse xtd. Ausstellungen. Die Friedensstadt Linz veranstaltet zahlreiche und vielfältige Workshops zu dem Thema “Respekt„.

Hinweis

Beteiligungsmöglichkeiten und nähere Infos gibt“s unter www.cityofrespect.net

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






2. Liga: Heimremis und Auswärtsniederlage

2. Liga: Heimremis und Auswärtsniederlage

LINZ/PASCHING. Sieglos blieben die Zweitligisten aus dem Linzer Zentralraum in der ersten Runde nach der zweiwöchigen Länderspielpause. weiterlesen »

Neue Verkehrssicherheitsaktion Glühwürmchen sorgt für mehr Sichtbarkeit bei Dunkelheit

Neue Verkehrssicherheitsaktion "Glühwürmchen" sorgt für mehr Sichtbarkeit bei Dunkelheit

OÖ/LINZ. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgt die neue Aktion Glühwürmchen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV). Kinder werden dabei auf spielerische Art über ... weiterlesen »

35-Jähriger Linzer von zwei unbekannten Burschn ausgeraubt

35-Jähriger Linzer von zwei unbekannten Burschn ausgeraubt

LINZ. Auf seinem Nachhauseweg wurde in der Salzburger Straße ein 35-jähriger von zwei Bursch mit Faustschlägen verletzt und ausgeraubt. Die Täter konnten flüchten, der 35-jährige ... weiterlesen »

Ein Klassenkampf von oben

"Ein Klassenkampf von oben"

LINZ. Mehr als 1.200 Menschen protestierten Donnerstagnachmittag vor dem Linzer Landhaus gegen die geplante Fusionierung der Krankenkassen. Nicht nur Beschäftigte der Österreichischen ... weiterlesen »

14.500 Herbstblumen für Linz

14.500 Herbstblumen für Linz

LINZ. Die Mitarbeiter des Geschäftsbereiches Stadtgrün und Straßenbetreuung setzen seit Anfang der Woche – beginnend im Schillerpark – 14.500 Herbstblumen und verwandeln damit ... weiterlesen »

Verleihung Goldmarie - Arge-Sie Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen

Verleihung Goldmarie - Arge-Sie Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen

VERLEIHUNG der sechsten Goldmarie an  Arge-Sie - Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen in Linz Der Wiener Frauenarbeitskreis der BAWO (Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnunslosenhilfe) verleiht ... weiterlesen »

Tina Turner-Musical Simply the Best im Linzer Brucknerhaus

Tina Turner-Musical "Simply the Best" im Linzer Brucknerhaus

LINZ. Fans von Tina Turner können sich am 18. Februar 2019, 20 Uhr, im Brucknerhaus Linz auf eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Musikgeschichte der Powerfrau Tina Turner begeben. Ihre größten ... weiterlesen »

UPDATE: Stürmer Jordan Hickmott fällt wegen Operation aus

UPDATE: Stürmer Jordan Hickmott fällt wegen Operation aus

LINZ. Beim Spiel gegen den VSV verletzten sich vergangenen Sonntag sowohl Valentin Leiler, Jordan Hickmott als auch Stefan Gaffal. Was  Hickmott betrifft, wurde heute eine Entscheidung getroffen: ... weiterlesen »


Wir trauern