Linz ist „City of Respect“

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 07.07.2016 10:41 Uhr

LINZ. „In welcher Stadt wollen wir leben?“ Das ist die zentrale Frage, die das neue Projekt „City of Respekt - Linz, wir bewegen eine Stadt“ stellt. Das Projekt ist im Juli 2016 gestartet und läuft ein Jahr. Auch ein Cityrunner der Linz AG Linien wird die Botschaft durch die Stadt tragen.

Linz soll eine Stadt des Respekts sein, in der die Stadtbewohner und Stadtnutzer ein Gefühl des Zusammenhalts entwickeln. Daher hat der KunstRaum Goethestrasse xtd., ein Angebot von pro mente OÖ, das Projekt „City of Respect“ ins Leben gerufen, in Kooperation mit der Friedensstadt Linz und den Linz AG Linien.

„Als Friedensstadt setzt sich Linz für Dialogbereitschaft, für die Anerkennung von Vielfalt als Chance und für einen respektvollen Umgang miteinander ein“, so Vizebürgermeister Christian Forsterleitner. „Mit der Unterstützung des Projekts möchten wir den Zusammenhalt aller in der Lebensstadt Linz stärken, denn nur gemeinsam wird unser Linz zu einer offenen Stadt der respektvollen Begegnung.“

Respekt und Toleranz ist ein Thema aktueller denn je. „Respekt ist etwas ganz Wesentliches für ein gelingendes gesellschaftliches Zusammenleben“, so Werner Schöny, Vorstandvorsitzender von pro mente OÖ. Jeder Mensch sei anders und verhalte sich individuell – zurecht, solange nicht die Freiheiten der anderen beschränkt werde.

Botschaft im öffentlichen Raum

Die Linz AG Linien unterstützen das Projekt „City of Respect“ unter anderem mit einem Cityrunner mit Vollbeklebung im Kampagnendesign.

Rund 300.000 Menschen fahren tätglich mit einem Bus oder einer Straßenbahn der Linz AG Linien. „Das öffentliche Verkehrsnetz gleicht einer pulsierenden Lebensader, die Menschen und Orte miteinander verbindet“, so Jutta Rinner, Vorstandsdirektorin der Linz AG. „Es ist notwendig, das die Fahrgäste ihen Beitrag leisten. Vor allem im öffentlichen Verkehr sind ein respektvolles Miteinander und ein rücksichtsvoller Umgang zentrale Themen.“

Neben dem Cityrunnter werden fünf Bushecks, fünf Haltestellen, zehn City-Light-Flächen, sowie Beiträge in den Infoscreens für die Kommunikation der Kampagne zur Verfügung gestellt.

Jeder kann sich einbringen

Hauptverantwortlich für das Projekt ist Susanne Blaimschein vom KunstRaum Goethestrasse xtd. „Wir setzen der “Angstgesellschaft„ ein gestaltbares, positives Bild eines respektvollen Miteinanders entgegen, zu dem jeder und jede etwas beitragen kann.“

Neben der großangelegten Kampagne gibt„s auch spezifische Angebote im Bereich Kunst- und Kultur. Weiters inszeniert der “Flagshipstore„ des Projekts, der KunstRaum Goethestrasse xtd. Ausstellungen. Die Friedensstadt Linz veranstaltet zahlreiche und vielfältige Workshops zu dem Thema “Respekt„.

Hinweis

Beteiligungsmöglichkeiten und nähere Infos gibt“s unter www.cityofrespect.net

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Grüne unterstützen Protest gegen die kommenden Nachmittags-Kindergartenbeiträge

Grüne unterstützen Protest gegen die kommenden Nachmittags-Kindergartenbeiträge

Die Grünen unterstützen die Demonstration gegen die von ÖVP und FPÖ geplanten Nachmittags-Kindergartengebühren an: Heute, 23. November um 16 Uhr wird vor dem Linzer Landhaus gegen die Strafsteuer ... weiterlesen »

Familien-Pisten-Spaß mit der OÖ Familienkarte: Rekordergebnisse und viele tolle Aktionen

Familien-Pisten-Spaß mit der OÖ Familienkarte: Rekordergebnisse und viele tolle Aktionen

OÖ/LINZ. Nicht nur das Wetter mit viel Schnee und Sonnentagen sorgte in Oberösterreichs Skigebieten letzte Wintersaison für viel Pistenspaß, auch die zahlreichen Aktionen mit der OÖ Familienkarte ... weiterlesen »

DONKO: Man spricht von einer Wunder-Revolution in der Krebstherapie

DONKO: "Man spricht von einer Wunder-Revolution in der Krebstherapie"

Heimtückisch, furchterregend, tödlich: Krebs ist wohl für Patienten und Angehörige eine der schlimmsten Diagnosen. Eine Wunder-Revolution im Krebsbereich soll nun mit der vielversprechenden personalisierten ... weiterlesen »

Oberösterreich kämpft um die Edelkrebse

Oberösterreich kämpft um die Edelkrebse

OBERÖSTERREICH. Der amerikanische Signalkrebs hält es aus, der heimische Edelkrebs, der auf der roten Liste Österreich mittlerweile als stark gefährdet eingestuft wird, nicht. Eine direkte Bekämpfung ... weiterlesen »

Die faszinierende Kunstform der Sandmalerei - live zu erleben im Linzer Brucknerhaus

Die faszinierende Kunstform der Sandmalerei - live zu erleben im Linzer Brucknerhaus

LINZ. Die beeindruckende Kunst der Sandmalerei ist am Mittwoch, 24. Jänner, 19.30 Uhr, im Brucknerhaus Linz zu erleben, wenn die junge russische Sandkünstlerin Irina Titova zu Gast ist. Bei Tips gibt's ... weiterlesen »

Voices of Christmas erklingen im Linzer Mariendom

"Voices of Christmas" erklingen im Linzer Mariendom

LINZ. Traditionell. Adventlich. Still. Besinnlich: Innehalten und zur Ruhe kommen – dazu lädt Voices of Christmas in der Vorweihnachtszeit ein. Am Freitag, 15. Dezember, 20 Uhr, gastiert Voices of Christmas ... weiterlesen »

Mit Tips zu David Guetta in die TipsArena

Mit Tips zu David Guetta in die TipsArena

LINZ. Star DJ David Guetta kommt am Freitag, 26. Jänner 2018 in die TipsArena Linz. Tips verlost Freikarten! weiterlesen »

Phantom der Oper im Brucknerhaus Linz - Karten gewinnen

"Phantom der Oper" im Brucknerhaus Linz - Karten gewinnen

LINZ. Die erfolgreiche Musicalproduktion Das Phantom der Oper aus der Feder des begabten Autoren-Duos Deborah Sasson und Jochen Sautter kommt zurück ins Brucknerhaus. Am Donnerstag, 22. Februar 2018 ist ... weiterlesen »


Wir trauern