Linz ist „City of Respect“

Linz ist „City of Respect“

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 07.07.2016 10:41 Uhr

LINZ. „In welcher Stadt wollen wir leben?“ Das ist die zentrale Frage, die das neue Projekt „City of Respekt - Linz, wir bewegen eine Stadt“ stellt. Das Projekt ist im Juli 2016 gestartet und läuft ein Jahr. Auch ein Cityrunner der Linz AG Linien wird die Botschaft durch die Stadt tragen.

Linz soll eine Stadt des Respekts sein, in der die Stadtbewohner und Stadtnutzer ein Gefühl des Zusammenhalts entwickeln. Daher hat der KunstRaum Goethestrasse xtd., ein Angebot von pro mente OÖ, das Projekt „City of Respect“ ins Leben gerufen, in Kooperation mit der Friedensstadt Linz und den Linz AG Linien.

„Als Friedensstadt setzt sich Linz für Dialogbereitschaft, für die Anerkennung von Vielfalt als Chance und für einen respektvollen Umgang miteinander ein“, so Vizebürgermeister Christian Forsterleitner. „Mit der Unterstützung des Projekts möchten wir den Zusammenhalt aller in der Lebensstadt Linz stärken, denn nur gemeinsam wird unser Linz zu einer offenen Stadt der respektvollen Begegnung.“

Respekt und Toleranz ist ein Thema aktueller denn je. „Respekt ist etwas ganz Wesentliches für ein gelingendes gesellschaftliches Zusammenleben“, so Werner Schöny, Vorstandvorsitzender von pro mente OÖ. Jeder Mensch sei anders und verhalte sich individuell – zurecht, solange nicht die Freiheiten der anderen beschränkt werde.

Botschaft im öffentlichen Raum

Die Linz AG Linien unterstützen das Projekt „City of Respect“ unter anderem mit einem Cityrunner mit Vollbeklebung im Kampagnendesign.

Rund 300.000 Menschen fahren tätglich mit einem Bus oder einer Straßenbahn der Linz AG Linien. „Das öffentliche Verkehrsnetz gleicht einer pulsierenden Lebensader, die Menschen und Orte miteinander verbindet“, so Jutta Rinner, Vorstandsdirektorin der Linz AG. „Es ist notwendig, das die Fahrgäste ihen Beitrag leisten. Vor allem im öffentlichen Verkehr sind ein respektvolles Miteinander und ein rücksichtsvoller Umgang zentrale Themen.“

Neben dem Cityrunnter werden fünf Bushecks, fünf Haltestellen, zehn City-Light-Flächen, sowie Beiträge in den Infoscreens für die Kommunikation der Kampagne zur Verfügung gestellt.

Jeder kann sich einbringen

Hauptverantwortlich für das Projekt ist Susanne Blaimschein vom KunstRaum Goethestrasse xtd. „Wir setzen der “Angstgesellschaft„ ein gestaltbares, positives Bild eines respektvollen Miteinanders entgegen, zu dem jeder und jede etwas beitragen kann.“

Neben der großangelegten Kampagne gibt„s auch spezifische Angebote im Bereich Kunst- und Kultur. Weiters inszeniert der “Flagshipstore„ des Projekts, der KunstRaum Goethestrasse xtd. Ausstellungen. Die Friedensstadt Linz veranstaltet zahlreiche und vielfältige Workshops zu dem Thema “Respekt„.

Hinweis

Beteiligungsmöglichkeiten und nähere Infos gibt“s unter www.cityofrespect.net

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






ÖVP Linz-Land über Werte, Pläne und Ziele für den Bezirk

ÖVP Linz-Land über Werte, Pläne und Ziele für den Bezirk

LINZ/BEZIRK. Die Zustimmungswerte seien gut, die Zufriedenheit mit der Partei erfreulich, sagten ÖVP-Landesgeschäftsführer und Landtagsabgeordneter Wolfgang Hattmannsdorfer und Bezirksparteiobmann ... weiterlesen »

Auf zu anderen Ufern: Linzer Höhenrausch 2018 startet

Auf zu "anderen Ufern": Linzer Höhenrausch 2018 startet

LINZ. Nach einem Jahr Pause ist der Höhenrausch wieder zurück im OÖ Kulturquartier und über den Dächern von Linz. Das andere Ufer wird betreten, wenn sich die große Schau ... weiterlesen »

Donaureise: Eine Hommage an Inge Morath in der Linzer Landesgalerie

"Donaureise": Eine Hommage an Inge Morath in der Linzer Landesgalerie

LINZ. Gleich drei Ausstellung sind ab sofort in der Landesgalerie Linz zu erleben: Donaureise. Auf den Spuren von Inge Morath, Roman Signers Grüne Linie und Gegen den Strom – Alfred Kubin und ... weiterlesen »

Mehr als 50.000 Unterschriften für  „Ausbildung statt Abschiebung“

Mehr als 50.000 Unterschriften für „Ausbildung statt Abschiebung“

LINZ. Zum Abschluss der Online-Petition Ausbildung statt Abschiebung wurde nicht nur die Bilanz, sondern auch zukünftige Aktionen präsentiert. Unterstützung erhielt dies auch von Seiten ... weiterlesen »

Sommer-Konzertreihe startet wieder: Musikpavillon im Linzer Donaupark

Sommer-Konzertreihe startet wieder: Musikpavillon im Linzer Donaupark

LINZ. Von Ende Mai bis Mitte August ist der Musikpavillon im Donaupark wieder Treffpunkt für Musikfans: Bei freiem Eintritt gibt's von Blasmusik bis Rock tolle Konzerte zu erleben. weiterlesen »

Genehmigung für A7-Anschlussstelle Linz-Auhof liegt vor

Genehmigung für A7-Anschlussstelle Linz-Auhof liegt vor

LINZ. Mit heute Mittwoch, 23. Mai, liegt die Genehmigung der A 7 Anschlussstelle Linz-Auhof seitens des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) vor. Damit kann ... weiterlesen »

DonauArt: Große Tankerprojekte und kleine Perlen warten auf die Linzer

DonauArt: "Große Tankerprojekte und kleine Perlen" warten auf die Linzer

Linz. Unter einer gemeinsamen Dachmarke DonauArt werden 16 Projekte von 80 bildenden Künstlern in Linzer Kunst- und Kulturinstitutionen von Stadt und Land gemeinsam präsentiert. Im Lentos, der ... weiterlesen »

40 Jahre Lebenshilfe-Werkstätte Linz: Kunst-Ausstellung in den Kulturformen

40 Jahre Lebenshilfe-Werkstätte Linz: Kunst-Ausstellung in den Kulturformen

LINZ. Seit rund 20 Jahren begleitet und unterstützt Sally Duncan Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung der Lebenshilfe-Werkstätte Linz-Urfahr in ihrer künstlerischen Arbeit. ... weiterlesen »


Wir trauern