Linz ist „City of Respect“

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 07.07.2016 10:41 Uhr

LINZ. „In welcher Stadt wollen wir leben?“ Das ist die zentrale Frage, die das neue Projekt „City of Respekt - Linz, wir bewegen eine Stadt“ stellt. Das Projekt ist im Juli 2016 gestartet und läuft ein Jahr. Auch ein Cityrunner der Linz AG Linien wird die Botschaft durch die Stadt tragen.

Linz soll eine Stadt des Respekts sein, in der die Stadtbewohner und Stadtnutzer ein Gefühl des Zusammenhalts entwickeln. Daher hat der KunstRaum Goethestrasse xtd., ein Angebot von pro mente OÖ, das Projekt „City of Respect“ ins Leben gerufen, in Kooperation mit der Friedensstadt Linz und den Linz AG Linien.

„Als Friedensstadt setzt sich Linz für Dialogbereitschaft, für die Anerkennung von Vielfalt als Chance und für einen respektvollen Umgang miteinander ein“, so Vizebürgermeister Christian Forsterleitner. „Mit der Unterstützung des Projekts möchten wir den Zusammenhalt aller in der Lebensstadt Linz stärken, denn nur gemeinsam wird unser Linz zu einer offenen Stadt der respektvollen Begegnung.“

Respekt und Toleranz ist ein Thema aktueller denn je. „Respekt ist etwas ganz Wesentliches für ein gelingendes gesellschaftliches Zusammenleben“, so Werner Schöny, Vorstandvorsitzender von pro mente OÖ. Jeder Mensch sei anders und verhalte sich individuell – zurecht, solange nicht die Freiheiten der anderen beschränkt werde.

Botschaft im öffentlichen Raum

Die Linz AG Linien unterstützen das Projekt „City of Respect“ unter anderem mit einem Cityrunner mit Vollbeklebung im Kampagnendesign.

Rund 300.000 Menschen fahren tätglich mit einem Bus oder einer Straßenbahn der Linz AG Linien. „Das öffentliche Verkehrsnetz gleicht einer pulsierenden Lebensader, die Menschen und Orte miteinander verbindet“, so Jutta Rinner, Vorstandsdirektorin der Linz AG. „Es ist notwendig, das die Fahrgäste ihen Beitrag leisten. Vor allem im öffentlichen Verkehr sind ein respektvolles Miteinander und ein rücksichtsvoller Umgang zentrale Themen.“

Neben dem Cityrunnter werden fünf Bushecks, fünf Haltestellen, zehn City-Light-Flächen, sowie Beiträge in den Infoscreens für die Kommunikation der Kampagne zur Verfügung gestellt.

Jeder kann sich einbringen

Hauptverantwortlich für das Projekt ist Susanne Blaimschein vom KunstRaum Goethestrasse xtd. „Wir setzen der “Angstgesellschaft„ ein gestaltbares, positives Bild eines respektvollen Miteinanders entgegen, zu dem jeder und jede etwas beitragen kann.“

Neben der großangelegten Kampagne gibt„s auch spezifische Angebote im Bereich Kunst- und Kultur. Weiters inszeniert der “Flagshipstore„ des Projekts, der KunstRaum Goethestrasse xtd. Ausstellungen. Die Friedensstadt Linz veranstaltet zahlreiche und vielfältige Workshops zu dem Thema “Respekt„.

Hinweis

Beteiligungsmöglichkeiten und nähere Infos gibt“s unter www.cityofrespect.net

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






AK-Blitzeinsatz für die Wozabal-Beschäftigten: Sie bekommen jetzt zumindest einen Teil ihrer offenen Löhne

AK-Blitzeinsatz für die Wozabal-Beschäftigten: Sie bekommen jetzt zumindest einen Teil ihrer offenen Löhne

Die 556 Arbeiterinnen und Arbeiter der insolventen Unternehmensgruppe Wozabal bekommen in den nächsten Tagen – gut zwei Wochen nach der Insolvenzeröffnung – zumindest ihre Juli-Löhne. weiterlesen »

Landestheater-Casting: Miss Mantua gesucht

Landestheater-Casting: "Miss Mantua" gesucht

LINZ. Das Landestheater Linz sucht für die Opernproduktion Rigoletto junge Frauen als Statistinnen. Premiere ist am 4. November 2017 im Musiktheater, das Casting findet am Montag, 25. September, statt. ... weiterlesen »

Auto gegen Straßenbahn in Linz

Auto gegen Straßenbahn in Linz

LINZ. Relativ glimplich verlief ein Verkehrsunfall in Linz: Eine Autolenkerin ist mit einer Straßenbahn kollidiert. weiterlesen »

Linz Textil schickt 40 Spinnerei-Mitarbeiter auf Betriebsurlaub

Linz Textil schickt 40 Spinnerei-Mitarbeiter auf Betriebsurlaub

LINZ. (APA) Die Linz Textil schickt wegen Auslastungsproblemen die 40 Mitarbeiter der Linzer Spinnerei auf Betriebsurlaub. Von 29. September bis 8. Oktober steht das Werk still, berichteten Medien. Am ... weiterlesen »

Starke Frauen – Starke Herzen: Initiative gegen Herzerkrankungen bei Frauen

"Starke Frauen – Starke Herzen": Initiative gegen Herzerkrankungen bei Frauen

LINZ. Herz-Kreislauferkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache bei Frauen und Männern in Österreich. Frauen holen dabei traurigerweise auf: Im Jahr 2015 waren 47,4 Prozent der an Herz-Kreislauferkrankungen ... weiterlesen »

Oberösterreichische Stärke in Wien

Oberösterreichische Stärke in Wien

LINZ/WIEN. Die Österreichische Nationalbibliothek bot den Rahmen für das diesjährige Netzwerktreffen der aus Oberösterreich stammenden Führungskräfte in der Bundeshauptstadt. weiterlesen »

„Arnie“ trainierte in Linz

„Arnie“ trainierte in Linz

LINZ. Heute Vormittag besuchte kein Geringerer als Arnold Schwarzenegger das John Harris Fitness in Linz, um ein ausführliches Krafttraining zu absolvieren. weiterlesen »

Vinyl & Music Festival in der Tabakfabrik: Alles für Musikbegeisterte

Vinyl & Music Festival in der Tabakfabrik: Alles für Musikbegeisterte

LINZ. Eine einzigartige Mischung aus Musikalien-Ausstellung, Plattenbörse, Live-Auftritten und Get-together wartet von 13. bis 15. Oktober in der Tabakfabrik Linz auf Musikbegeisterte, beim Vinyl & Music ... weiterlesen »


Wir trauern