Frischer Wind für Haus und Seele

Frischer Wind für Haus und Seele

Laura Voggeneder Laura Voggeneder, Tips Redaktion, 11.01.2018 10:25 Uhr

OÖ. Wer länger vom Elan am Jahresbeginn profitieren will, sollte seine Vorsätze in den eigenen vier Wänden sichtbar und spürbar machen. Der Frühjahrsputz sollte auch in sich selbst stattfinden, sagt Lebensraumberater Wolfgang Strasser.

Damit Vorsätze auch wirklich eingehalten werden, sollten sie im Wohnraum manifestiert werden. Eine Möglichkeit ist, sich seinen Vorsatz auszudrucken und aufzuhängen oder den Vorsatz durch ein Symbol gut sichtbar zu Hause anzubringen. „Durch dingliche Manifestation im Wohnraum stolpert man immer wieder über den Vorsatz“, weiß der Linzer Lebensraum Consultant, Unternehmensberater und Steinmetzmeister Wolfgang Strasser.

Räuchern und entrümpeln

Mit dem Ende der Feiertage und dem Beginn des neuen Jahres verspüren viele Menschen das Bedürfnis, bei sich daheim Ordnung zu schaffen und Altes auszumisten. Die uralte Tradition der Rauhnächte geht damit Hand in Hand. In der Zeit rund um die Wintersonnenwende haben sich Menschen mit rituellen Praktiken vor bösen Geistern geschützt, unter anderem auch mit dem Räuchern in den eigenen vier Wänden. Bis heute wird das Räuchern zur Abwehr von Unheil und bösen Geistern oder zur Reinigung herangezogen, denn Räuchern soll bakterientötend wirken und üble Gerüche beseitigen.

Mit dem 6. Jänner sind die Rauh-nächte zwar vorbei, Strasser aber empfiehlt das regelmäßige Räuchern zur energetischen Reinigung der gesamten Wohn- und Lebensräume vom Dachboden bis zum Keller.

Um befreit von Altlasten in das neue Jahr starten zu können, sollte entrümpelt, zusammengeräumt, geputzt und abschließend geräuchert werden. Dabei empfiehlt Strasser, sich vor Augen zu führen, was das Reinigen mit einem selbst macht.

Symbolhafte Unordnung

„Der Keller repräsentiert das Unterbewusste. Herrscht dort eine Unordnung, sollte man sich fragen: Was ist mit mir los?“, sagt Coach Strasser. Der Dachboden dagegen drücke von oben auf die Gefühle. Herrscht im Dachboden ein Durcheinander, sollte man „bei sich selbst nachschauen und sich überlegen: Was bedarf einer Korrektur in meinem Leben?“ Der Dachboden und der Keller sollten deshalb immer auch Teil des Räucherns in den eigenen vier Wänden sein.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Robert Blöchl im Interview: Ich hab schon viel Schräges gemacht

Robert Blöchl im Interview: "Ich hab schon viel Schräges gemacht"

LINZ. Kabarettist Robert Blöchl erfüllt sich einen großen Wunsch und feiert mit seinem Solo-Musik-Kabarett-Programm Gute Gesellschaft im Posthof am 1. März die OÖ-Premiere. Warum Pippi Langstrumpf ... weiterlesen »

Kunst- und Designmarkt: Über 170 Kreative bevölkern zwei Tage lang die Tabakfabrik Linz

Kunst- und Designmarkt: Über 170 Kreative bevölkern zwei Tage lang die Tabakfabrik Linz

LINZ. Der Kunst- und Designmarkt öffnet von Samstag, 3. bis Sonntag, 4. März, wieder seine Tore in der Linzer Tabakfabrik. Schon zum zwölften Mal bietet der einzigartige Marktplatz Shoppingvergnügen ... weiterlesen »

Simply the Best: Tina Turner-Musical im Brucknerhaus Linz

"Simply the Best": Tina Turner-Musical im Brucknerhaus Linz

LINZ. Tina Turner-Fans können sich noch einmal auf eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Musikgeschichte der Powerfrau begeben: Am Samstag, 7. April, 20 Uhr, ist mit Simply the Best die fabelhafte Musicalbiografie ... weiterlesen »

Volksbegehren: IT-Probleme behoben

Volksbegehren: IT-Probleme behoben

OÖ/LINZ. Nach technischen Problemen beim Dont smoke-Volksbegehren läuft jetzt alles glatt – auch am Magistrat Linz. weiterlesen »

Weltstars bei Klassik am Dom in Linz: Star-Tenor Juan Diego Floréz macht den Auftakt

Weltstars bei "Klassik am Dom" in Linz: Star-Tenor Juan Diego Floréz macht den Auftakt

LINZ. Viele hochkarätige, weltbekannte Künstler bringt die Konzertreihe Klassik am Dom auch im Sommer 2018 wieder live auf den Linzer Domplatz. So gastiert am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, Star-Tenor Juan ... weiterlesen »

Smartphone-Gitarrelehrer Fretello holt 300.000 Euro bei „2 Minuten, 2 Millionen“

Smartphone-Gitarrelehrer Fretello holt 300.000 Euro bei „2 Minuten, 2 Millionen“

LINZ. Die Gitarrenlern-App Fretello holt sich 300.000 Euro Investment in der Startup-Show 2 Minuten, 2 Millionen. Das Konzept, Menschen schnell und einfach mit dem Smartphone Gitarrespielen beizbringen, ... weiterlesen »

18-jähriger schlug Fenster einer Telefonzelle in Linz ein

18-jähriger schlug Fenster einer Telefonzelle in Linz ein

LINZ. Eine Telefonzelle schwer beschädigt hat ein 18-jähriger aus Linz. Er hatte einen Notfallhammer gefunden und damit insgesamt sechs Fensterscheiben eingeschlagen. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall, ... weiterlesen »

Winter School bringt internationalen Medizintechnik-Nachwuchs nach Linz

Winter School bringt internationalen Medizintechnik-Nachwuchs nach Linz

LINZ/OÖ. Intensives Coaching in den Bereichen Medizinische Materialien, Prothetik und Simulation in der Medizintechnik erwartet den internationalen Medizintechnik Nachwuchs bei der Winter School des Medizintechnik ... weiterlesen »


Wir trauern