Digitalisiere sich wer kann!?

Digitalisiere sich wer kann!?

Markus Luger, Leserartikel, 07.02.2018 10:19 Uhr

Digitalisiere sich wer kann – oder lieber doch nicht? Die Otelo Genossenschaft lädt alle Interessierten am Donnerstag, 8. Februar, ab 18 Uhr in das DH5 (Herrenstraße 5) im Rahmen des „Netzwerks Innovationskultur“ zur spielerischen Auseinandersetzung mit Künstlicher Intelligenz und Robotern. Die Linzer Robo-Psychologin Martina Mara gibt Input, anschließend wird gemeinsam diskutiert. Eintritt frei.

„Cozmo füttern“ sagt das Mädchen, das gerade 20 Monate alt geworden ist.Wie selbstverständlich integrieren wir Roboter und künstliche Intelligenzen in unser Alltagsleben. „Alexa, spiele Schlaflieder“ ordert darauf die Mutter, denn die Kleine soll eigentlich schon schlafen. Die will aber noch mit dem kleinen Roboter-Gefährt bzw. Gefährten spielen. Papa erklärt ihr, dass dieser auch schon schläft und der kleine „intelligente“ Lautsprecher des großen Onlinehändlers macht wie im geheißen. Das Mädchen schläft schließlich ein.

Die Gesellschaft digitalisiert sich, bzw. wird digitalisiert und wie jede Änderung ruft dies Hoffnungen und Ängste hervor. Wie sollen wir als Gesellschaft damit umgehen? Was ist nützlich und wo sollen wir Grenzen ziehen um die „Menschlichkeit“ zu erhalten und zu beschützen?

Die Otelo eGen lädt zu einer Veranstaltung, die diese Fragen behandeln soll.

18:00 – 18:15 – Ankommen in der DH5

18:15 – 19:00 – Digital Playground – „Digitalsierung“ spielerisch erleben

19:00 – 19:30 – Input von Martina Mara (siehe unten)

19:30 – 20:30 – Diskussion, Austausch, Vernetzung

amDonnerstag, 8. Februar 18:00 bis 20:30in der DH5, Herrenstraße 5, 4020 Linz

 

Eintritt frei

Bitte anmelden bei markus.luger@oteloegen.at

veranstaltet von OTELOeGen in Kooperation mit der Damen & Herrenstraße DH5; gefördert von Bildungsland Oberösterreich

 

Über Martina Mara:„Eine Robo-Psychologin, die gab es schon in Isaac Asimovs legendären Science-Fiction-Geschichten. Anders als die fiktionale Figur beschäftigt sich Martina Mara jedoch nicht mit dem Wohlbefinden von Robotern, sondern mit jenem ihrer immer zahlreicher werdenden Nutzerinnen und Nutzer.

Als Gründerin des Forschungsbereichs RoboPsychology am Ars Electronica Futurelab in Linz untersucht sie gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft die Bedingungen einer menschenfreundlichen Robotik.Ihre zentralen Fragen lauten:Wie können Roboter gestaltet werden, wie sollen sie sich Menschen gegenüber verhalten, sodass autonome Technologie nicht als Bedrohung, sondern möglichst als Bereicherung erlebt werden?

Martina hat an der Universität Koblenz-Landau zur Akzeptanz anthropomorpher Maschinen promoviert, sie spricht regelmäßig bei internationalen Kongressen und ist Mitglied des Österreichischen Rats für Robotik. Ihre wöchentliche Kolumne für die Oberösterreichischen Nachrichten schreibt sie (noch) ohne Hilfe eines Roboters.

Twitter: @martinamara

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






2. Liga: Heimremis und Auswärtsniederlage

2. Liga: Heimremis und Auswärtsniederlage

LINZ/PASCHING. Sieglos blieben die Zweitligisten aus dem Linzer Zentralraum in der ersten Runde nach der zweiwöchigen Länderspielpause. weiterlesen »

Neue Verkehrssicherheitsaktion Glühwürmchen sorgt für mehr Sichtbarkeit bei Dunkelheit

Neue Verkehrssicherheitsaktion "Glühwürmchen" sorgt für mehr Sichtbarkeit bei Dunkelheit

OÖ/LINZ. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgt die neue Aktion Glühwürmchen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV). Kinder werden dabei auf spielerische Art über ... weiterlesen »

35-Jähriger Linzer von zwei unbekannten Burschn ausgeraubt

35-Jähriger Linzer von zwei unbekannten Burschn ausgeraubt

LINZ. Auf seinem Nachhauseweg wurde in der Salzburger Straße ein 35-jähriger von zwei Bursch mit Faustschlägen verletzt und ausgeraubt. Die Täter konnten flüchten, der 35-jährige ... weiterlesen »

Ein Klassenkampf von oben

"Ein Klassenkampf von oben"

LINZ. Mehr als 1.200 Menschen protestierten Donnerstagnachmittag vor dem Linzer Landhaus gegen die geplante Fusionierung der Krankenkassen. Nicht nur Beschäftigte der Österreichischen ... weiterlesen »

14.500 Herbstblumen für Linz

14.500 Herbstblumen für Linz

LINZ. Die Mitarbeiter des Geschäftsbereiches Stadtgrün und Straßenbetreuung setzen seit Anfang der Woche – beginnend im Schillerpark – 14.500 Herbstblumen und verwandeln damit ... weiterlesen »

Verleihung Goldmarie - Arge-Sie Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen

Verleihung Goldmarie - Arge-Sie Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen

VERLEIHUNG der sechsten Goldmarie an  Arge-Sie - Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen in Linz Der Wiener Frauenarbeitskreis der BAWO (Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnunslosenhilfe) verleiht ... weiterlesen »

Tina Turner-Musical Simply the Best im Linzer Brucknerhaus

Tina Turner-Musical "Simply the Best" im Linzer Brucknerhaus

LINZ. Fans von Tina Turner können sich am 18. Februar 2019, 20 Uhr, im Brucknerhaus Linz auf eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Musikgeschichte der Powerfrau Tina Turner begeben. Ihre größten ... weiterlesen »

UPDATE: Stürmer Jordan Hickmott fällt wegen Operation aus

UPDATE: Stürmer Jordan Hickmott fällt wegen Operation aus

LINZ. Beim Spiel gegen den VSV verletzten sich vergangenen Sonntag sowohl Valentin Leiler, Jordan Hickmott als auch Stefan Gaffal. Was  Hickmott betrifft, wurde heute eine Entscheidung getroffen: ... weiterlesen »


Wir trauern