Digitalisiere sich wer kann!?

Digitalisiere sich wer kann!?

Markus Luger, Leserartikel, 07.02.2018 10:19 Uhr

Digitalisiere sich wer kann – oder lieber doch nicht? Die Otelo Genossenschaft lädt alle Interessierten am Donnerstag, 8. Februar, ab 18 Uhr in das DH5 (Herrenstraße 5) im Rahmen des „Netzwerks Innovationskultur“ zur spielerischen Auseinandersetzung mit Künstlicher Intelligenz und Robotern. Die Linzer Robo-Psychologin Martina Mara gibt Input, anschließend wird gemeinsam diskutiert. Eintritt frei.

„Cozmo füttern“ sagt das Mädchen, das gerade 20 Monate alt geworden ist.Wie selbstverständlich integrieren wir Roboter und künstliche Intelligenzen in unser Alltagsleben. „Alexa, spiele Schlaflieder“ ordert darauf die Mutter, denn die Kleine soll eigentlich schon schlafen. Die will aber noch mit dem kleinen Roboter-Gefährt bzw. Gefährten spielen. Papa erklärt ihr, dass dieser auch schon schläft und der kleine „intelligente“ Lautsprecher des großen Onlinehändlers macht wie im geheißen. Das Mädchen schläft schließlich ein.

Die Gesellschaft digitalisiert sich, bzw. wird digitalisiert und wie jede Änderung ruft dies Hoffnungen und Ängste hervor. Wie sollen wir als Gesellschaft damit umgehen? Was ist nützlich und wo sollen wir Grenzen ziehen um die „Menschlichkeit“ zu erhalten und zu beschützen?

Die Otelo eGen lädt zu einer Veranstaltung, die diese Fragen behandeln soll.

18:00 – 18:15 – Ankommen in der DH5

18:15 – 19:00 – Digital Playground – „Digitalsierung“ spielerisch erleben

19:00 – 19:30 – Input von Martina Mara (siehe unten)

19:30 – 20:30 – Diskussion, Austausch, Vernetzung

amDonnerstag, 8. Februar 18:00 bis 20:30in der DH5, Herrenstraße 5, 4020 Linz

 

Eintritt frei

Bitte anmelden bei markus.luger@oteloegen.at

veranstaltet von OTELOeGen in Kooperation mit der Damen & Herrenstraße DH5; gefördert von Bildungsland Oberösterreich

 

Über Martina Mara:„Eine Robo-Psychologin, die gab es schon in Isaac Asimovs legendären Science-Fiction-Geschichten. Anders als die fiktionale Figur beschäftigt sich Martina Mara jedoch nicht mit dem Wohlbefinden von Robotern, sondern mit jenem ihrer immer zahlreicher werdenden Nutzerinnen und Nutzer.

Als Gründerin des Forschungsbereichs RoboPsychology am Ars Electronica Futurelab in Linz untersucht sie gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft die Bedingungen einer menschenfreundlichen Robotik.Ihre zentralen Fragen lauten:Wie können Roboter gestaltet werden, wie sollen sie sich Menschen gegenüber verhalten, sodass autonome Technologie nicht als Bedrohung, sondern möglichst als Bereicherung erlebt werden?

Martina hat an der Universität Koblenz-Landau zur Akzeptanz anthropomorpher Maschinen promoviert, sie spricht regelmäßig bei internationalen Kongressen und ist Mitglied des Österreichischen Rats für Robotik. Ihre wöchentliche Kolumne für die Oberösterreichischen Nachrichten schreibt sie (noch) ohne Hilfe eines Roboters.

Twitter: @martinamara

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Webcam Portal: Vier neue Standorte

Webcam Portal: Vier neue Standorte

LINZ. Um vier weitere Standorte wurde das Webcam-Portal des Landes OÖ ergänzt. Nutzer können sich dort über die aktuelle Verkehrssituation an bestimmten, neuralgischen Knotenpunkten ... weiterlesen »

Black Wings starten mit elf neuen Spielern in die kommende Saison

Black Wings starten mit elf neuen Spielern in die kommende Saison

LINZ. Seit vergangener Woche stehen die Cracks des EHC Liwest Black Wings Linz wieder auf dem Eis. Vor allem im Kader der Linzer hat sich seit der Vorsaison einiges getan. weiterlesen »

WIFI-Ausbildung: Infoabende zur Prana Energie-Therapie

WIFI-Ausbildung: Infoabende zur Prana Energie-Therapie

OÖ. Die PRANA ENERGIE-THERAPIE® ist eine berührungslose Prana-Heilmethode, leicht erlernbar und klar in ihrer Durchführung.   weiterlesen »

Duale Ausbildung: Oberösterreich braucht die besten Köpfe

Duale Ausbildung: Oberösterreich braucht die besten Köpfe

OÖ. Als aktuell größte Wachstumsbremse sieht WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer den Fachkräftemangel an. Bis 2025 fehlen laut OÖ Fachkräftemonitor allein in Oberösterreich ... weiterlesen »

Italien in Linz

Italien in Linz

LINZ. Die Artworkers bringen mit ihrer Trilogie Dolce Vita & Scandale 3 Urlaubsstimmung ins Theater in der Innenstadt. Mit dem letzten Teil 6 on the Beach geht es noch einmal nach Italien, in dem die ... weiterlesen »

Zeugen Jehovas und das Blut - Der Kinofilm Kindeswohl

Zeugen Jehovas und das Blut - Der Kinofilm "Kindeswohl"

Film Kindeswohl mit Emma Thompson.  weiterlesen »

UEFA Europa League: Volles Haus beflügelt zusätzlich

UEFA Europa League: Volles Haus beflügelt zusätzlich

LINZ/PASCHING. Den Einzug in das Play Off der UEFA Europa League nimmt der LASK ins Visier. Vor dem Rückspiel gegen den türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul am Donnerstag, 16. August, ... weiterlesen »

Badespaß für die Kleinen

Badespaß für die Kleinen

LINZ. In den sieben Kinderfreibädern in Linz dürfen nur Kinder bis zwölf Jahre planschen und das sogar kostenlos.  weiterlesen »


Wir trauern