Freiwilligenpreis „HENRI“ für engagierte Vereine

Freiwilligenpreis „HENRI“ für engagierte Vereine

Redaktion Linz Redaktion Linz, Tips Redaktion, 07.02.2018 17:59 Uhr

LINZ. Die Oberösterreicher sind „Vereinsmenschen“: Mehr als 700.000 Personen engagieren sich in den 17.148 Vereinen, die es im Bundesland gibt und bereichern die Gesellschaft. Das OÖ. Rote Kreuz und Tips würdigen engagierte Vereine mit dem „HENRI. Der Freiwilligenpreis“.

Ohne freiwilliges Engagement – egal ob im Sportverein, in der Musikkapelle, bei der Feuerwehr oder beim Roten Kreuz – wäre die Gesellschaft um vieles ärmer. Das wissen auch die Freiwilligen des Help-Mobils in Linz, das für sein Engagement 2016 den „HENRI. Der Freiwilligenpreis“ erhielt. Diese „Hilfe auf Rädern“ bietet Obdachlosen eine medizinische Notversorgung, Stärkung und Beratung: Neben den Beratungsgesprächen werden von ehrenamtlichem, medizinischem Fachpersonal Verletzungen erstversorgt, Verbände gewechselt und Medikamente ausgegeben. Zudem erhalten die Menschen bei Bedarf auch Schlafsäcke, warme Unterwäsche, Socken, Babynahrung oder Windeln und können sich mit Tee und etwas zum Essen stärken.

Arbeit im Wert von über 6 Millionen Euro

„Zahlreiche bereits gewohnte Leistungen und Angebote wären ohne freiwilliges Engagement in den Vereinen nicht verfügbar. Seien es die Sportangebote, Jungscharstunden, karitative Betreuungsstellen - vieles kann nur in Anspruch genommen werden, weil sich Menschen aus Idealismus einer Sache annehmen“, erklärt OÖ. Rotkreuz-Präsident Walter Aichinger. Im Freiwilligenbericht des Sozialministeriums wird der volkswirtschaftliche Wert der Freiwilligenarbeit in Österreich mit 1,8 Prozent des Bruttoinlandsproduktes angegeben. In Zahlen ausgedrückt sind das 6,36 Millionen Euro, die Freiwillige dem Staat im Jahr 2016 erwirtschafteten.

Vereine können sich noch bis 4. März 2018 für den „HENRI. Der Freiwilligenpreis.“ bewerben – ebenso wie Unternehmen, Gemeinden, Schulen, Vereine und Einzelpersonen. Mehr Infos auf www.roteskreuz.at/freiwilligenpreis

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Nach eskaliertem Streit: 37-jähirger Linzer festgenommen

Nach eskaliertem Streit: 37-jähirger Linzer festgenommen

LINZ. Im Saporoshjestraßepark in Linz ist ein Streit zwischen drei Linzern eskaliert. Ein 37-jähriger soll dabei laut Polizei auch ein Messer eingesetzt haben. Auch mit einem Plastiksessel wurde ... weiterlesen »

Sieben Freibäder nur für Kinder

Sieben Freibäder nur für Kinder

LINZ. Insgesamt gibt es in Linz sieben Freibäder in denen ausschließlich Kinder baden dürfen. weiterlesen »

Kurs: Neue Varroastrategie - Möglichkeiten der Bekämpfung der Varroamilbe

Kurs: Neue Varroastrategie - Möglichkeiten der Bekämpfung der Varroamilbe

Noch immer ist die Varroamilbe die größte Gefahrenquelle für unsere Bienen. Alle ImkerInnen sind gefordert, durch entsprechende Völkerführung und -behandlung dieser Gefahr vorzubeugen. ... weiterlesen »

UEFA Europa League: Großartigem LASK fehlten nur Augenblicke zur Topsensation

UEFA Europa League: Großartigem LASK fehlten nur Augenblicke zur Topsensation

LINZ/PASCHING. Trotz eines 2:1-Heimsieges gegen den türkischen Millionenklub Besiktas Istanbul musste sich der LASK nach der 0:1-Auswärtsniederlage im Hinspiel aus der UEFA Europa League verabschieden. ... weiterlesen »

2 Maskenausstellung der Astner-Seeteufeln

2 Maskenausstellung der Astner-Seeteufeln

2 Maskenausstellung der Astner-Seeteufeln weiterlesen »

Benefizkonzert Kaleidoskop für den Linzer Mariendom

Benefizkonzert "Kaleidoskop" für den Linzer Mariendom

LINZ. Mit Brass, Orgel und Gesang treffen gleich drei Klangwelten aufeinander, bei Kaleidoskop, einem Benefizkonzert im Mariendom zu Gunsten der Renovierung des Doms, am Freitag, 31. August, 20 Uhr. Tips ... weiterlesen »

Mit Real 360 Immobilien zum schönsten Eigenheim

Mit Real 360 Immobilien zum schönsten Eigenheim

LINZ. Sage mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist – so eine von Psychologen aufgestellte These. Dass das Suchen eines perfekten, neuen Zuhauses so individuell ist, wie kaum eine andere ... weiterlesen »

Katastrophenfall: grobe Fehleinschätzungen der Bürger

Katastrophenfall: grobe Fehleinschätzungen der Bürger

LINZ. Die Österreicher haben ein erschreckend geringes Risikobewusstsein und grobe Fehleinschätzungen bei Katastrophenfällen, zeigt eine neue Studie von Spectra. Der OÖ Zivilschutz ... weiterlesen »


Wir trauern