Fußball: Klare Worte des neuen Cheftrainers

Reinhard Spitzer Reinhard Spitzer, Tips Redaktion, 19.06.2017 19:42 Uhr

LINZ. Offiziell das Trainerzepter bei Erstligist FC Blau-Weiß Linz übernahm Günther Gorenzel-Simonitsch. Sportvorstand David Wimleitner und Klubmanager Roland Arminger sind sich einig, dass sie mit dem 45-Jährigen den absoluten Wunschkandidaten als Nachfolger von Klaus Schmidt verpflichteten.

„Wir wollten einen Trainer, der uns nicht nur sportlich weiterentwickelt, sondern auch den gesamten Verein nach vorne bringt. Günther deckt unser Anforderungsprofil perfekt ab und ist mit seiner wertvollen Erfahrung genau unser Mann“, bestätigt Wimleitner. Zusatz: „Ich kenne den Charakter unserer Mannschaft. Daher brauchen wir einen Mann, der den Spielern hundert Prozent abverlangt und ihnen gleichzeitig Wertschätzung entgegen bringt.“

International behauptet

Unbestritten ist auch die fachliche Qualifikation Gorenzel-Simonitschs, der seinen Vorgängen Schmidt seit 15 Jahren kennt und mit ihm beim GAK zusammen arbeitete. Als erster Österreicher schloss der Steirer 2015 den der UEFA-Pro-Lizenz entsprechenden Lehrgang „Fußball-Lehrer des Deutschen Fußballbundes“ ab – und das mit dem lupenreinen Notenschnitt von 1,0. „Damit schuf ich die Grundlage, Cheftrainer zu werden“, verweist Gorenzel auf seine Stationen als Co-Trainer bei FC Kärnten, Austria Wien, GAK, 1860 München, Rubin Kasan, Kaiserslautern und Hoffenheim. „Ich danke dem Klub, dass er mit jenes Vertrauen entgegen bringt, das ich ab der ersten Minute spürte. Mit voller Leidenschaft und all meiner Erfahrung werde ich diesen Vorschuss zurückzahlen.“ Stichwort Erfahrung: Der neue blau-weiße Chefcoach kann auf 34 Champions und Europa League Partien, intensive Arbeit mit A-Teamspielern aus 63 Nationen sowie Meistertitel und Pokalsieg in Österreich und Russland verweisen.

Glasklares System

Wer nach dem Spielsystem der „Königsblauen“ in der neuen Erstligasaison fragt, bekommt von Günther Gorenzel-Simonitsch eine klare Antwort. „Ich bin ein Verfechter der Grundhaltung, permanent zu agieren und den Gegner dauernd unter Druck zu setzen. Auf Abwarten spiele ich nicht gerne. Mit klarer Aufgabenverteilung und Struktur wollen wir immer das Heft in die Hand nehmen.“

Naturgemäß Rosen streut „Duke“, wie ihn die Fans bereits tauften, seinem neuen Arbeitgeber. „Der Verein leistete gute Arbeit. Ich sehe viel Potenzial und übernehme einen fertigen Kader bei dem ich überzeugt bin, dass er richtig zusammengestellt ist.“

http://www.blauweiss-linz.at/stahlstadtklub/

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






AK-Literaturpreis: Preisverleihung und Publikumsvoting am 29. September in Linz

AK-Literaturpreis: Preisverleihung und Publikumsvoting am 29. September in Linz

LINZ/OÖ. Die Arbeiterkammer Oberösterreich vergibt nach einer mehrjährigen Pause wieder einen Preis für schriftstellerische Leistungen: den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten AK-Literaturpreis. Die ... weiterlesen »

Sonntag der Völker im Linzer Mariendom

"Sonntag der Völker" im Linzer Mariendom

LINZ. Ein bereicherndes Miteinander von Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft: So präsentierte sich der Sonntag der Völker. Am 24. September wurde auf Einladung der Fremdsprachigen Seelsorge ... weiterlesen »

Hohe Auszeichnungen des Landes für AK-Spitze

Hohe Auszeichnungen des Landes für AK-Spitze

LINZ. Bei einem Festakt im Landhaus wurden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um Oberösterreich und seine Bevölkerung besonders verdient gemacht haben. Landeshauptmann Thomas Stelzer ehrte unter ... weiterlesen »

Laufen/Mountainbike: Der Weg nach oben war das Ziel

Laufen/Mountainbike: Der Weg nach oben war das Ziel

LINZ/EIDENBERG. An Favoriten aus Kenia vom Team Benedek gingen die Siege beim 44. Internationalen VKB-Gislauf über 7100 Meter. weiterlesen »

Judo: Talent schreibt Erfolgsgeschichte

Judo: Talent schreibt Erfolgsgeschichte

Mit der Goldmedaille im U10-Turnier bei den International Vienna Open eine sensationelle Erfolgsgeschichte schrieb Valentin Harrer vom Judozentrum Rapso Linz/Oberösterreich fort. weiterlesen »

Ars Electronica Futurelab: Schwachstellen im Energieverbrauch auf der Spur

Ars Electronica Futurelab: Schwachstellen im Energieverbrauch auf der Spur

LINZ. Ein neues Tool zur Abbildung des Energieverbrauchs einzelner Stadtteile steht Mittwoch, 27. September, im Mittelpunkt einer Präsentation im Deep Space 8K des Ars Electronica Center: Mit Hilfe von ... weiterlesen »

„Rasche Lösungen nötig“

„Rasche Lösungen nötig“

LINZ. In seltener Eintracht verabschiedeten alle Parteien am vergangenen Donnerstag eine Resolution und einen Appell an das Land Oberösterreich, vorhandene Park&Ride-Plätze umzusetzen, neue zu schaffen ... weiterlesen »

Über 10.000 Besucher beim Tag der Offenen Tür in der ÖBB-Werkstätte Linz

Über 10.000 Besucher beim Tag der Offenen Tür in der ÖBB-Werkstätte Linz

LINZ. Ein voller Erfolg wurde der Tag der Offenen Tür in der ÖBB-Werkstätte der Technischen Services (TS) in Linz: Mehr als 10.000 Besucher, darunter viele Familien, kamen, um sich über die vielfältigen ... weiterlesen »


Wir trauern