Oberbank Linz Donau Marathon: Maskottchen mit viel Persönlichkeit

Reinhard Spitzer Reinhard Spitzer, Tips Redaktion, 12.12.2017 10:20 Uhr

Mit einem eigenen Maskottchen darf sich der von Tips präsentierte Oberbank Linz Donau Marathon schmücken. Einen glänzenden Einfall hatte das Leipziger Unternehmen Rasani Design, ein absoluter Spezialist auf diesem Gebiet.

„Unterstützt vom Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel der LIVA wurde unter dessen Motto ein Maskottchen entwickelt, das Persönlichkeit ausstrahlt, zusätzlich Identifikation schafft und mit Sympathie und Individualität die Marathonbotschaft vermittelt“, so OK-Chef Ewald Tröbinger.

Lange Erfolgsgeschichte

Die größte Laufsportveranstaltung des Landes lockt jedes Jahr knapp 20.000 Frauen und Männer als aktive Teilnehmer mit flotten Beinen und mehr als 100.000 Zuschauer entlang der Strecke an. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist bei ungetrübtem Blick noch lange nicht absehbar. Der erste Marathon in der Landeshauptstadt ging übrigens am 14. April 2002 über die Bühne. Tagesschnellster über die Volldistanz von 42,195 Kilometer war Topfavorit John Kiprono aus Kenia in 2:13:20 Stunden vor dem Ukrainer Andrej Naumov.

Namensfindung steht an

Weil das Maskottchen des Oberbank Linz Donau Marathon, die bereits 17. Auflage geht am 15. April 2018 über die Bühne, noch keinen Namen hat, machen sich die Verantwortlichen und die große Laufsportgemeinde auf die Suche nach einem treffenden. Kreative Vorschläge können ab sofort bis Dienstag, 26. Dezember, auf www.linzmarathon.at deponiert werden.

Unter allen Einsendungen wird ein Startplatz für den Linz Donau Marathon 2018 verlost.

https://www.linzmarathon.at/de.html

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Geschichte: Der Schneemann und sein Winterwunsch

Geschichte: Der Schneemann und sein Winterwunsch

LINZ. Anita Schartmüller schreibt kreative Kurzgeschichten zum Vorlesen - sowie jene von Schneemann Andre und seinem Winterwunsch. weiterlesen »

Aktion für saubere Luft im Großraum Linz

Aktion für saubere Luft im Großraum Linz

LINZ. Stauchaos und Luftverschmutzung sind in Linz zwei notorische Probleme, die zusammenhängen. Um mehr Bewusstsein dafür zu schaffen, haben das Umweltressort der Stadt Linz und die Linz AG Linien eine ... weiterlesen »

Mode trifft Technologie beim Studiengang Fashion & Technology der Linzer Kunstuni

Mode trifft Technologie beim Studiengang "Fashion & Technology" der Linzer Kunstuni

LINZ. Paris, London, Mailand oder doch New York? Die Antwort lautet Linz! Der Studiengang Fashion & Technology der Kunstuni Linz in der Tabakfabrik zeigt, dass es nicht unbedingt eine Modemetropole sein ... weiterlesen »

AK-Leistungsbilanz: 850 Beratungen pro Tag

AK-Leistungsbilanz: 850 Beratungen pro Tag

OÖ/LINZ. Beträchtlich ist die Anzahl der erbrachten Beratungen der Arbeiterkammer OÖ auch im Jahr 2017 wieder: Insgesamt fanden rund 305.000 Gespräche statt. weiterlesen »

Andorra im Linzer Schauspielhaus: Die Macht der Vorurteile

"Andorra" im Linzer Schauspielhaus: Die Macht der Vorurteile

LINZ. Den modernen Klassiker Andorra von Max Frisch bringt das Landestheater Linz im Schauspielhaus auf die Bühne. Regie führt mit Stephanie Mohr eine zweifache Nestroy-Preisträgerin. weiterlesen »

Marie Jahodas und Käthe Leichters Leben als Theater in der Arbeiterkammer Linz

Marie Jahodas und Käthe Leichters Leben als Theater in der Arbeiterkammer Linz

LINZ. Arbeit, lebensnah: portraittheater und AK-Kultur erwecken die Geschichte der beiden Pionierinnen der sozialwissenschaftlichen Forschung, Käthe Leichter und Marie Jahoda, zum Leben. Uraufführung ... weiterlesen »

Seniorenball im Brucknerhaus Linz am 18. Jänner

Seniorenball im Brucknerhaus Linz am 18. Jänner

LINZ. Am Donnerstag, 18. Jänner findet im Brucknerhaus der allseits beliebte Seniorenball statt. Rund 1.000 Linzer Senioren treffen sich an diesem Tag, um gemeinsam einen geselligen Nachmittag zu verbringen. ... weiterlesen »

2,5 Hektar müssen im Winklerwald gefällt werden

2,5 Hektar müssen im Winklerwald gefällt werden

LINZ. Am Linzer Froschberg müssen ab dem 17. Jänner 2,5 Hektar Wald wegen Eschenkrankheit gefällt werden. weiterlesen »


Wir trauern