Im Team erfolgreich sein

Im Team erfolgreich sein

Tanja Binder, Leserartikel, 07.03.2018 15:59 Uhr

Österreichs wachsende Wirtschaft, steigende Marktanforderungen und eine Zeit die von Unsicherheit geprägt ist stellen sowohl Führungskräfte als auch Beschäftigte in Unternehmen vor große Herausforderungen. Im Gespräch mit Günther Mathé, MBA, Geschäftsführer des careercenter, ging ich der Frage „Welchen Wert hat Teamentwicklung für ein Unternehmen?“ nach.

Tanja Binder: Österreichs Wirtschaft befindet sich im Konjunkturhoch: Laut der Prognose des Institut für Höhere Studien (IHS) vom 21.Dezember 2017 zeigt sich für die Jahre 2017 bis 2019 ein Aufschwung der österreichischen Wirtschaft. Für die Jahre 2018 und 2019 wird ein weiteres Wachstum erwartet. Auch die Lage am Arbeitsmarkt profitiert von der Hochkonjunktur, sodass die Arbeitslosenquote bis zum Jahr 2019 weiter fallen sollte. Diese positiven Entwicklungen führen dazu, dass neue Mitarbeiter gesucht werden und in den Teams der Unternehmen starten.

Günther Mathé: In den Unternehmen stehen Führungskräfte vor der Herausforderung, sehr heterogen zusammengesetzte Teams führen zu müssen. Meist treffen in einem Team Mitarbeiter verschiedenen Alters, mit unterschiedlichen Sichtweisen aus den Generationen X,Y, Z, aus verschiedenen Kulturen oder mit unterschiedlichem Status – von Festangestellten über Lehrlinge bis zu Freelancern – aufeinander.

Tanja Binder: Wodurch kann es Unternehmen gelingen die Beschäftigten zu motivieren, damit diese gemeinsam ein Ziel verfolgen?

Günther Mathé: Für Führungskräfte ist es wichtig, die einzelnen Menschen zu verstehen, ihre Beweggründe und Erwartungen zu erkennen und diese entsprechend zu führen. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für ein Unternehmen ist ein starkes Team. Kommunikation und Vertrauen sind die Basis. Deshalb sind Teamtrainings und Teamentwicklung sinnvolle und wertbringende Investitionen. Sie fördern zum einen die Qualität und die Zusammenarbeit im Unternehmen und zum anderen die gemeinsame Kommunikation und das Verständnis, sowie das gegenseitige Vertrauen im Team nachhaltig.

Tanja Binder: Was bedeutet Nachhaltigkeit bei der Teamentwicklung?

Günther Mathé: Teamentwicklung ist ein kontinuierlicher Prozess, welcher von den Führungskräften permanent begleitet werden soll. Häufig wird Teambuilding als punktuelle Maßnahme gesehen und erst dann durchgeführt, sobald Konflikte bestehen. Dies führt allerdings nicht zum gewünschten Ziel. Wichtig bei einem Teamtraining ist, dass die Übungen und Inhalte auf das Unternehmen abgestimmt sind. Damit das Erlernte in der Praxis auch effizient angewendet werden kann, werden die teamorientierten Übungen nach der Durchführung reflektiert und bereits während eines Teambuilding-Seminares werden Maßnahmen- und Aktionspläne ausgearbeitet.

Tanja Binder: Das klingt spannend. Wie wichtig ist der Faktor Spaß bei den Trainings?

Günther Mathé: Es gibt auf dem Markt eine Vielzahl an Angeboten zur Teamentwicklung. Das careercenter steht für nachhaltige Teamentwicklung durch gemeinsames Tun und Erleben. Unsere Unternehmensstrategie basiert auf dem Slogan: „Spaß macht Erfolg und Erfolg macht Spaß“. Denn durch positive Emotionen werden die Erkenntnisse aus den Seminaren langfristig bei den Teammitgliedern verankert und erfolgreich in die berufliche Praxis transferiert. Dadurch kann ein effizienteres und effektiveres Zusammenarbeiten erreicht werden.

Tanja Binder: Mit einem Teambuilding, wird also nicht nur der Erfolg des Unternehmens und die Zusammenarbeit im Unternehmen gefördert, sondern man steigert gleichzeitig auch die Motivation und reduziert Fluktuation und Krankmeldungen im Unternehmen. Vielen Dank für das Gespräch.

 

Zur Person: Günther Mathé, MBA

Ist seit 1985 in der Personalentwicklung und im Trainingsbereich tätig. Im Jahr 2000 gründete er gemeinsam mit Angelika Stadlmayr, MBA das careercenter in Linz. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als diplomierter Trainer und Coach arbeitet er als Unternehmensberater.

 

(vgl. IHS https://www.ihs.ac.at/fileadmin/public/2016_Files/Documents/20171221_DE_Presseinfo_DezemberPrognose2017.pdf am 20.02.2018 um 11:53 Uhr)

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Tischtennis: 24-jährige Linzerin sammelte EM-Medaillen

Tischtennis: 24-jährige Linzerin sammelte EM-Medaillen

LINZ. Mit drei Medaillen herausragende Athletin bei der Tischtennis-Europameisterschaft im spanischen Alicante war Sofia Polcanova von LINZ AG Froschberg. weiterlesen »

Handball: Auftaktsieg folgten drei Niederlagen

Handball: Auftaktsieg folgten drei Niederlagen

LINZ. Noch kein Punktgewinn auf heimischem Parkett und zuletzt drei Niederlagen in Folge. Von einem Traumstart in die neue Meisterschaft der spusu Handball Liga Austria kann beim HC LINZ AG keine Rede ... weiterlesen »

LASK: Sechster Sieg in Serie gelang auf violettem Wiener Boden

LASK: Sechster Sieg in Serie gelang auf violettem Wiener Boden

LINZ/PASCHING. Seine traumhafte Serie setzte der LASK fort. Den bereits sechsten Sieg in Serie feierte die jetzt sieben Spieltage unbesiegte Mannschaft von Erfolgstrainer Oliver Glasner mit 3:0 bei Austria ... weiterlesen »

2. Liga: Spitzenreiter nahm Auswärtshürde

2. Liga: Spitzenreiter nahm Auswärtshürde

LINZ/PASCHING. Die Tabellenführung behauptete der FC Blau-Weiß Linz. Den bereits sechsten Sieg im achten Saisonspiel feierte die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Sageder beim Kapfenberger SV ... weiterlesen »

HU - Der Ton der Seele

HU - Der Ton der Seele

Erleben Sie: Innere Ruhe und Gelassenheit - Erweiterte Wahrnehmung - Spirituelles Wachstum - Heilung des Herzens  - Göttliche Liebe weiterlesen »

Tribüne-Linz-Saison mit „Romeo und Julia“ erfolgreich eröffnet

Tribüne-Linz-Saison mit „Romeo und Julia“ erfolgreich eröffnet

Mit drei Premieren in den Theaterherbst weiterlesen »

Die Balltiger sind los

Die Balltiger sind los

LINZ. Im Franckviertel gibt es ab sofort ein neues kostenloses Freizeitangebot für alle Mädchen und Burschen zwischen 5 und 7 Jahren: die Balltiger. weiterlesen »

Wissensturm Linz: Ausstellung zu Tabuthema Prostitution

Wissensturm Linz: Ausstellung zu Tabuthema Prostitution

LINZ. Im Wissensturm wird eine Ausstellung einem Thema gewidmet, über das niemand gerne offen spricht: Prostitution. Auszüge aus Tagebüchern von Sexdienstleistern bieten dabei die Grundlage.  ... weiterlesen »


Wir trauern