Die AUVA rät: Vorsicht bei Forstarbeiten
 

Die AUVA rät: Vorsicht bei Forstarbeiten

Victoria  Preining   Anzeige, 05.12.2018 09:00 Uhr

LINZ. Gerade in der kalten Jahreszeit zieht es nicht nur professionell ausgebildete und langjährig erfahrene Forstarbeiter in den Wald. Auch so mancher Hobby-Holzarbeiter nutzt die Gelegenheit für Forstarbeiten.

„Bei der Waldarbeit lauern zahlreiche Gefahren. Versteckte Spannungen etwa, die sich energiegeladen in Sekundenbruchteilen lösen können. Auch das Gefahrenpotenzial der Maschinen selbst wird vielfach zu wenig berücksichtigt. Unfällen vorzubeugen ist immer besser als die Folgen von Unfällen auszukurieren“, erklärt Markus Putz vom Unfallverhütungsdienst der AUVA-Landesstelle Linz. Bei sorgfältiger Vorbereitung und gewissenhafter Planung und Arbeitsausführung sollten beispielsweise folgende Regeln beachtet werden:

Gewusst wie – Ausbildung macht die Arbeit sicherer 

Wer Gefahren nicht kennt, kann ihnen nicht entgegenwirken. Viele gefährliche Situationen können mit einfachen Mitteln entschärft werden. Persönliche Schutzausrüstung und richtige Arbeitstechniken minimieren die Unfallgefahr um ein Vielfaches.

Das passende Werkzeug verwenden 

Unpassende Ausrüstung vermindert nicht nur die Leistung und belastet den menschlichen Körper, sondern erhöht auch das Unfallrisiko. Am besten verwendet man eine richtig instand gehaltene Motorsäge mit einer optimal geschärften Schneideeinrichtung.

Gefahrenbereiche frei halten

Ein Sicherheitsbereich von mindestens 2 Metern rund um den Motorsägenführer sowie von 1,5 Baumlängen bei der Fällung plus ein talseitiger Bereich bei Arbeiten am Hang sind von anderen Personen frei zu halten. Wer Gefahrenbereiche konsequent frei hält, kann niemanden verletzen.

Gefahrenbereich für unbeteiligte Personen kennzeichnen

„Befristetes forstliches Sperrgebiet – Gefahr durch Waldarbeit, von … bis …“. Mit dieser Hinweistafel müssen Forststraßen und Wanderwege gekennzeichnet werden, wenn sie sich im Gefährdungsbereich der Holzernte befinden. 

Eigenen Standort bekannt geben

Die Arbeiten werden oft an abgelegenen Orten durchgeführt, Waldarbeit bedeutet Teamarbeit. Arbeiten Sie nie alleine im Forst und vergessen Sie nicht, dass Sie sich bei jemandem abmelden und wieder zurückmelden.

Profis zu Rate ziehen

Ziehen Sie im Zweifelsfall einen Fachmann zu Rate. Wer weiß, wo man nachfragen kann, hat schon viel erledigt. Moderne und leistungsfähige Maschinen erleichtern die Arbeit, müssen aber fachgerecht verwendet werden.

 

Das Service der AUVA für Versicherte:

·         Präventionsangebote zur Reduktion von Unfällen und Fehlzeiten

·         Schnelle Rechtsauskünfte

·         Beratung nach einem Arbeitsunfall bzw. Unterstützung bei der Meldung

·         Schutz vor Schadensersatzforderungen in Betrieben

·         Spitzenbehandlung in eigenen UKH und Reha-Zentren

·         Angebote zur beruflichen Rehabilitation und Umschulung nach Arbeitsunfällen

·         Leistung von finanziellen Entschädigungen 

 

Infos und Beratung

AUVA-Landesstelle Linz

Tel. 05 93 93 32701

luv@auva.at

www.auva.at

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Peter Finger und Martin Moro: Gitarren-Virtuosität mal zwei in der Tribüne Linz

Peter Finger und Martin Moro: Gitarren-Virtuosität mal zwei in der Tribüne Linz

LINZ. Ein außergewöhnliches Gitarren-Doppelkonzert gibt es zu hören, wenn Peter Finger und Martin Moro am Donnerstag, 25. April, 19.30 Uhr in der Tribüne Linz gastieren. Tips verlost ... weiterlesen »

Tempo 30-Zonen in Urfahr werden erweitert

Tempo 30-Zonen in Urfahr werden erweitert

LINZ. Die Stadt Linz wird die bestehenden Tempo-30-Zonen in Urfahr erweitern. In der gesamten Ferdinand-Markl-Straße, der Dornacher Straße bis zum Biesenfeldweg und um den unbenannten Verbindungsweg ... weiterlesen »

Gewinnen: Cineplexx Filmbrunch bietet Kino und viel Genuss

Gewinnen: Cineplexx Filmbrunch bietet Kino und viel Genuss

LINZ. Kino und viel Genuss warten wieder im Cineplexx Linz, beim Filmbrunch – präsentiert von Tips – am Sonntag, 28. April. weiterlesen »

Linzerin begleitet auf Life Radio ihre Hörer in den „perfekten Feierabend“

Linzerin begleitet auf Life Radio ihre Hörer in den „perfekten Feierabend“

LINZ. Sie ist die Stimme aus Linz bei Life Radio und gestaltet moderierend souverän den perfekten Feierabend für die Hörer: die 30-jährige Sara Halbmayr. Tips erzählt sie ... weiterlesen »

Mit Grünschnabel Wurmkomposter selber bauen

Mit Grünschnabel Wurmkomposter selber bauen

Linz. Zwei Veranstaltungen vom Verein Grünschnabel werden für Selbermacher, die auf eine plastiksparende und nachhaltige Lebensweise Wert legen, geboten: Wie man Wurmkomposter selbst baut und ... weiterlesen »

Grüne Linz: Tipps fürs Garteln

Grüne Linz: Tipps fürs Garteln

LINZ. Zum gemeinsamen Garteln laden die Grünen Linz beim Tag der offenen Tür am 28. April ab zehn Uhr in ihrem Büro. Die Grünen freuen sich über viele Besucher und das gemeinsame ... weiterlesen »

Jobimpuls: erfolgreiches Linzer Sozialprojekt verhalf im Vorjahr 245 Personen zum Weg zurück ins Berufsleben

Jobimpuls: erfolgreiches Linzer Sozialprojekt verhalf im Vorjahr 245 Personen zum Weg zurück ins Berufsleben

Linz. Das erfolgreiche Linzer Sozialprojekt Jobimpuls verhalf im Vorjahr 245 Personen dabei - entsprechend ihren Fähigkeiten - im Berufsleben wieder Fuß fassen zu können. Drei Millionen ... weiterlesen »

Betrunkener 19-jähriger war als Geisterfahrer auf der A7 unterwegs

Betrunkener 19-jähriger war als Geisterfahrer auf der A7 unterwegs

LINZ/ANSFELDEN. Gegen 3.30 Uhr früh am heutigen 18. April war ein Geisterfahrer auf der A7 Mühlkreisautobahn unterwegs. Der 19-jährige hatte über ein Promille. weiterlesen »


Wir trauern