Loosdorf setzt auf gerechten Handel
 

Loosdorf setzt auf gerechten Handel

Margareta Pittl Online Redaktion, 06.12.2018 16:16 Uhr

LOOSDORF. In der Marktgemeinde wird über den Tellerrand geblickt. Man setzt auf gerecht gehandelte Produkte. Seit 1. Dezember darf sich Loosdorf offiziell Fairtrade-Gemeinde nennen. 

Fairtrade ist längst mehr als das Siegel auf Produkt-Verpackungen, es ist das Symbol einer Bewegung, die immer größer wird. Auch in Österreich ist Fairtrade mittlerweile landesweit Thema – 2007 wurde eine eigene Gemeinde-Kampagne gestartet, um den fairen Handel noch fester im Bewusstsein der Menschen zu verankern. In mehr als zehn Jahren haben bislang über 180 Ortschaften quer durch alle Bundesländer Österreichs den Schritt gesetzt und teilen die Vision von lokalem Engagement und globaler Verantwortung – Loosdorf ist eine davon.

Fairtrade-Produkte im Sitzungssaal

Loosdorf erfüllte die geforderten Voraussetzungen, um die Auszeichnung Fairtrade-Gemeinde tragen zu dürfen. So werden etwa bei Sitzungen und in den Büros Fairetrade-Produkte verwendet. Auch eine Fairtrade-Arbeitsgruppe wurde gegründet. Sie trifft sich regelmäßig und arbeitet an der Umsetzung und Weiterentwicklung gemeinsam gesetzter Ziele. Fairtrade-Produkte sind mittlerweile in den Loosdorfer Betrieben leicht verfügbar und werden auch in lokalen Gastronomiebetrieben angeboten. Auch in den Betrieben, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Pfarren und anderen Einrichten wird auf Fairtrade gesetzt. Durch regelmäßige Berichterstattung in gemeindeeigenen Publikationen, Aussendungen und auf der Website wird gerechter Handel zum Thema gemacht.

90 Prozent kennen Fairtrade-Siegel

Zudem werden Veranstaltungen organisiert, die sich mit Fairtrade auseinandersetzen und die Bewusstseinsbildung innerhalb der Bevölkerung fördern sollen. „Es ist besonders schön, wenn Gemeinden sich zum fairen Handel bekennen und regelmäßig Schritte setzen, um dieses wichtige Thema nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Es ist auch ihnen zu verdanken, dass heute mehr als 90 Prozent der Österreicher das FAIRTRADE-Siegel kennen und diesem ihr Vertrauen entgegenbringen“, sagt Fairtrade-Österreich-Geschäftsführer Hartwig Kirner. Loosdorf darf sich seit 1. Dezember Fairtrade-Gemeinde nennen. Regelmäßig arbeiten in Loosdorf Menschen daran, das wichtige Thema des fairen Handels noch stärker in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ein Kindergarten ohne Dach und Wände: Projekt Waldwiesel

Ein Kindergarten ohne Dach und Wände: Projekt Waldwiesel

EMMERSDORF. Sie sind klein, flink und leben im Wald: Die Wiesel. Vor knapp drei Jahren haben sie in einem Hain bei Emmersdorf Mitbewohner bekommen: die Waldkindergruppe Waldwiesel. Zehn junge Mädchen ... weiterlesen »

1. Ybbser Wasser Spaß war ein voller Erfolg

1. Ybbser Wasser Spaß war ein voller Erfolg

Nasser Spaß im Ybbser Hallenbad. weiterlesen »

Der Osterhase war in Ybbs unterwegs

Der Osterhase war in Ybbs unterwegs

Rote Ostereier vom Osterhasen. weiterlesen »

Er war dann mal weg: Dieter Juster schafft Lebensweg in zehn Tagen

Er war dann mal weg: Dieter Juster schafft Lebensweg in zehn Tagen

SÜDLICHES WALDVIERTEL. Mit Ruck- und Schlafsack machte sich Dieter Juster auf. Sein Ziel: Den gesamten 260 Kilometer langen Lebensweg in zehn Tagen zu durchwandern. Das Fazit: Er hat es tatsächlich ... weiterlesen »

15-Jähriger in Maria Taferl mit Moped verunglückt – Unfallbeteiligter Pkw-Lenker ist fahrerflüchtig

15-Jähriger in Maria Taferl mit Moped verunglückt – Unfallbeteiligter Pkw-Lenker ist fahrerflüchtig

MARIA TAFERL. Ein junger Moped-Lenker kam heute, 17. April, nach einem Überholmanöver eines Pkw zu Sturz. Er erlitt schwere Verletzungen an der Hand. Der Autofahrer ist flüchtig. Die Polizei ... weiterlesen »

Ibrahim Alnajar kam 2016 als Flüchtling nach Melk, heute frisiert er Paul Scharner

Ibrahim Alnajar kam 2016 als Flüchtling nach Melk, heute frisiert er Paul Scharner

MELK. Ibrahim Alnajar ist angkommen – 2015 in Österreich und nun als Unternehmer in der Melker Altstadt. Hinter ihm liegt Unbeschreibliches. Tips hat den einstigen Flüchtling und jetzigen ... weiterlesen »

Mittelalterfest auf der Burgruine Aggstein

Mittelalterfest auf der Burgruine Aggstein

Märchenhaft geht es beim Mittelalterfest von 20. bis 22. April auf der Burgruine Aggstein zu: Dabei versetzen buntes Markttreiben, Show-Acts, kulinarische Genüsse und eine Geschichte zum Mitfiebern ... weiterlesen »

Sommerspiele Melk-Weine wurden gekürt

Sommerspiele Melk-Weine wurden gekürt

Bei der diesjährigen Blindverkostung konnte das Weingut Georg Frischengruber aus Rührsdorf die Jury von seinem Grünen Veltliner Federspiel überzeugen. Das Rennen für den Riesling ... weiterlesen »


Wir trauern