Kindergarten Lunz am See ist „ausgezeichnet gebaut“

Kindergarten Lunz am See ist „ausgezeichnet gebaut“

Michael Hairer Online Redaktion, 27.04.2019 13:31 Uhr

Rund 30 Prozent des österreichischen Endenergieverbrauchs werden für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden verbraucht. Auf Initiative von NÖ Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf werden daher besonders gut gebaute sowie sanierte Gebäude mit der Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“ ausgezeichnet. Als engagierte Gemeinde im Bezirk Scheibbs erhielt jetzt Lunz am See diese Auszeichnung für den 2014 neu errichteten Kindergarten.

LUNZ/SEE. „Unser früherer zweigruppiger Kindergarten stammte aus dem Jahre 1972. Aufgrund der sehr schlechten Bausubstanz sowie der Aufnahme der zweieinhalbjährigen Kinder stieg der Bedarf auf drei Gruppen“, erzählt Lunz am See Bürgermeister Martin Ploderer. Die Gemeinde entschied sich für den Abbruch und den Neubau eines modernen, neuen Kindergartens, der sich sehr gut in den bestehenden Hang integriert und bei dem jetzt die Grünfläche nach Süden gerichtet ist.

Kinder entdecken Natur und Neues

„Wir haben das neue Gebäude in Holzbauweise errichtet und dabei bewusst auf die Energieeffizienz geachtet“ freut sich Ploderer über den Erhalt der Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ“. Die Energiekennzahl des Kindergartens ist mit 25 kWh/m2a sehr gut und eine Nahwärmeheizung sorgt für ökologische Wärme. Seit Herbst 2013 bietet das sonnendurchflutete und nutzerfreundliche Gebäude optimale Möglichkeiten für die 3 Kindergartengruppen mit insgesamt 54 Kindern, sodass die Freude über das Gebäude bei Kindergartenleiterin Sigrid Holzgruber sehr groß ist: „Alle Bereiche in diesem Kindergarten schaffen einen Kontakt zum Außenraum und stärken den Bezug zur Natur. Konstruktion, Materialien, Farben und Licht fördern die Kreativität der Kinder und machen sie offen, Neues zu entdecken. Deshalb ist es sehr schön, in diesem Gebäude zu arbeiten.“

Mindestkriterien zu erfüllen

„Die Plakette kennzeichnet Gemeindegebäude wie auch Ein- und Zweifamilienhäuser, die entweder energiesparend und klimaschonend erbaut oder thermisch saniert worden sind“, erklärt Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ. „Hierfür müssen die Gebäude bestimmte Kriterien erfüllen, wie etwa eine gute Wärmedämmung oder das Heizen mit erneuerbaren Energieträgern“, so Greisberger. Die gesamte Kriterienliste kann auf der Website der Energieberatung NÖ, unter www.energieberatung-noe.at, abgerufen werden.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in Scheibbs



Lastkrafttheater: Man muss mit dem Publikum spielen

Lastkrafttheater: Man muss mit dem Publikum spielen

Das Lastkrafttheater ist wieder auf Tour und macht am 5. Juni 2019 (Schloss Neubruck, Beginn 19:30 Uhr) mit ihrem neuen Stück Halt in Scheibbs. Tips bat die beiden Initiatoren des rollenden ... weiterlesen »

Ausgezeichnet: St. Anton als ökologische Vorbildgemeinde

Ausgezeichnet: St. Anton als ökologische Vorbildgemeinde

Bereits zum dritten Mal darf sich St. Anton an der Jeßnitz über den Goldenen Igel der Natur-im-Garten-Initiative des Landes NÖ freuen. weiterlesen »

Hebammen verteilen gratis Samen im Landesklinikum Scheibbs

Hebammen verteilen gratis Samen im Landesklinikum Scheibbs

Anlässlich des 28. internationalen Hebammentages gestaltete das Landesklinikum Scheibbs einen Tag der offenen Tür. weiterlesen »

Alles elektrisch: St. Georgens Bauhof-Mitarbeiter fahren in Zukunft mit Strom

Alles elektrisch: St. Georgens Bauhof-Mitarbeiter fahren in Zukunft mit Strom

Die e-Mobilität hat nun auch in der Gemeinde St. Georgen an der Leys Einkehr gehalten. Ab sofort stehen den fünf Bauhof-Mitarbeitern ein Elektro-Fahrzeug zur Verfügung.  weiterlesen »

NÖ: Gemeinden engagieren sich für Natur- und Artenschutz

NÖ: Gemeinden engagieren sich für Natur- und Artenschutz

In Retz (Bezirk Hollabrunn) fiel der Startschuss zum Ausbildungslehrgang Kommunaler Energie- und Umweltmanager 2019. Beim ersten von vier Modulen stand die Förderung der Naturvielfalt in Gemeinden ... weiterlesen »

Bezirk Scheibbs: Sozialarbeiter wissen, wo der Schuh drückt

Bezirk Scheibbs: "Sozialarbeiter wissen, wo der Schuh drückt"

Ulrike Königsberger-Ludwig, NÖ Landesrätin für Soziale Verwaltung, Gesundheit und Gleichstellung, startete ihre landesweite Kinder- und Jugendhilfeämter-Besuchstour in Scheibbs. ... weiterlesen »

Kostenloses Internet für Marktgemeinde Gaming

Kostenloses Internet für Marktgemeinde Gaming

Die EU schießt Gaming 15.000 Euro zur Errichtung für kostenlose WiFi-Hotspots im Gemeindegebiet zu. weiterlesen »

Wieselburger und Oberndorfer Mittelschule erhalten Berufs-Gütesiegel

Wieselburger und Oberndorfer Mittelschule erhalten Berufs-Gütesiegel

Das Gütesiegel für Berufsorientierung des WIFI Berufsinformationszentrums (WIFI-BIZ) soll die hohe Qualität der Schulen wiederspiegeln. weiterlesen »


Wir trauern