Alfred Hochedlinger: Psalmen neu vertont

Alfred Hochedlinger: Psalmen neu vertont

Margarete Frühwirth Margarete Frühwirth, Tips Redaktion, 04.12.2017 17:01 Uhr

MAUTHAUSEN. Der bekannte Kirchenmusiker und Komponist Alfred Hochedlinger hat mit dem Chor der Pfarre musica viva eine neue CD mit dem Titel Psalmotetten herausgebracht.  

„Es gibt wohl keinen Gebets- und Liedschatz, der die Religionen dermaßen verbindet, wie die Psalmen. Psalmen sind spirituelle Texte, die das Leben in all seinen Schattierungen, in all seinen Höhen und Tiefen zum Inhalt haben bzw. zum Ausdruck bringen. Trauer, Klage, Wut, Vertrauen, Dankbarkeit, Freude, Fröhlichkeit, Glück, Jubel – alles hat in den Psalmen Platz. Die ganze menschliche Existenz – vor Gott, mit Gott“, sagt Hochedlinger.

„Der Herr ist mein Hirte“

Ihn beschäftigen Psalmen schon seit Jugendzeiten.  „Mein wahrscheinlich bekanntestes Lied “Der Herr ist mein Hirte„ hat den Psalm 23 als Text. Es ist längst über den gesamten deutschen Sprachraum verbreitet, stammt in seiner einfachen einstimmigen Form aus dem Jahr 1984 und ist auf dieser neuen CD als Psalm-Motette enthalten. Neun weitere, ebenso bewegende Stücke sind außerdem noch enthalten. Die Vertonungen bestechen durch einen großen Chorklang, unterstützt von Gastsängern des Schwertberger Chores Kreuz & Quer und mit brillanter Klavierbegleitung durch den Pianisten Andreas Eggertsberger. Tonmeister Werner Hofbauer hat ebenso einen ganz wesentlichen Beitrag geleistet“. Das Ergebnis ist wohltuende Musik für stille Stunden.

Musik für spirituelle Momente

Die musikalische Kostbarkeit eignet sich als Weihnachtsgeschenk und ist zum Preis von zwölf Euro erhältlich im Pfarrbüro Mauthausen, bei Jazzy im Donaupark Mauthausen, im Behelfsdienst des Pastoralamtes, unter der Telefonnummer 0664/4123717 und bei den Chormitgliedern. Hörproben und Downloads unter www.musicaviva.at

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Tipps, um Einbrüche zu vermeiden

Tipps, um Einbrüche zu vermeiden

ARBING. Die Aktion Sicheres Heim, die landesweite Sicherheitstour der Oö. Versicherung zur Einbruchsprävention, machte in der Mehrzweckhalle in Arbing Station. weiterlesen »

Zu Besuch bei innovativen Betrieben im Bezirk

Zu Besuch bei innovativen Betrieben im Bezirk

BEZIRK PERG. Agrarlandesrat Max Hiegelsberger besuchte am 17. April innovative Betriebe im Bezirk.  weiterlesen »

MyShoes jetzt auch im Donaupark

MyShoes jetzt auch im Donaupark

MAUTHAUSEN. Letzte Woche hat mit MyShoes ein neuer Hotspot für Schuhliebhaber in Mauthausen geöffnet. weiterlesen »

„Der böse Geist Lumpazivagabundus“ im Theater

„Der böse Geist Lumpazivagabundus“ im Theater

WALDHAUSEN IM STRUDENGAU. Erfolgreiche Premiere des Lumpazivagabundus in Waldhausen Mit der Zauberposse Der böse Geist Lumpazivagabundus konnten sich die Schauspieler der Mimusbühne Waldhausen ... weiterlesen »

Samtpfote im Höhenrausch: Kater Felix durch FF Baumgartenberg von einer 30 Meter hohen Esche gerettet

Samtpfote im Höhenrausch: Kater Felix durch FF Baumgartenberg von einer 30 Meter hohen Esche gerettet

BAUMGARTENBERG. Die Freiwillige Feuerwehr der Machlandgemeinde wurde gestern um 21.07 Uhr zu  einer Tierrettung alarmiert.   weiterlesen »

Rotes Kreuz: Die etwas anderen freiwilligen Tätigkeiten

Rotes Kreuz: Die etwas anderen freiwilligen Tätigkeiten

PERG. Vor fast 25 Jahren wurde das Perger Rotkreuz-Zentrum eröffnet. Seither haben sich die Anzahl der Sparten und auch der Personalstand stetig nach oben entwickelt. Neben dem klassischen Rettungsdienst ... weiterlesen »

St.Georgener Kultur- und Sportpreis an Gudrun Geiblinger und Günther Huber verliehen

St.Georgener Kultur- und Sportpreis an Gudrun Geiblinger und Günther Huber verliehen

ST.GEORGEN/GUSEN. Am 11. April wurde im AktivPark4222 St. Georgen der Kulturpreis und der Sportpreis für das Jahr 2017 verliehen. weiterlesen »

Ausstellungseröffnung Verdrängte Jahre am Bahnhof Mauthausen

Ausstellungseröffnung "Verdrängte Jahre" am Bahnhof Mauthausen

MAUTHAUSEN. Die ÖBB Wanderausstellung Verdrängte Jahre beleuchtet die Rolle der Bahn im Nationalsozialismus von 1938 bis 1945. Nach den bisherigen Stationen in Wien, Linz, Salzburg, Graz, Wiener ... weiterlesen »


Wir trauern