WM-Führender gewann beide Läufe in Mehrnbach

Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 13.08.2012 14:01 Uhr

MEHRNBACH. „Nur“ die Österreichische Meisterschaft statt ADAC Masters? Kein Problem, denn das Motocrossrennen auf dem Garnisonsübungsplatz (GÜPl) bot hochklassigen Sport.

Den Gesamtsieg holte sich ganz klar der Führende in der MX3-WM, Matthias Walkner (Salzburg, KTM), der mit einer sehenswerten Vorstellung beide Läufe gewann. Zweiter wurde mit den Platzierungen drei und zwei der dreifache Staatsmeister und ADAC MX Masters-Champion Günter Schmidinger vor dem Überraschungsfahrer Manuel Obermair vom MSC Imbach. Mitfavorit Michael Staufer, Zweiter im ersten Lauf, musste im zweiten Rennen nach einem Sturz aufgeben.   Bei optimalem Wetter und vor insgesamt rund 6000 Zuschauern sorgten die heimischen Elitefahrer und drei MX3-WM-Fahrer für hochklassige Rennen. Auch der veranstaltende HSV Ried konnte sich nicht über seine MX-Open-Fahrer (alle KTM) beklagen: Kurt Machtlinger kam in der Gesamtwertung auf Rang fünf (Lauf 1: Siebter, Lauf 2: Sechster), Stefan Hauer wurde Elfter (Plätze 14 und 11) und Stefan Ziegler kam auf Rang zwölf (23. und 7.).   In der Jugendklasse gewann Michael Sandner den ersten Lauf, den zweiten Lauf und den Tagessieg holte sich Jakub Teresak (Tschechien). Die MX2-Klasse gehörte dem Cofain Racing-Piloten Lukas Neurauter, der beide Läufe für sich entschied. Manuel Bermanschläger (HSV Ried) wurde Gesamt-Neunter.   Bemerkenswert der erst elfjährige Martin Kobler (HSV Ried, KTM): Er startete auch in der Jugendklasse und kam mit Rang 15 und 17 in beiden Läufen gegen wesentlich ältere Konkurrenten in die Punkteränge. Im Weitspringen am Samstag erreichte er 28 Meter.   Weite Flüge   Dem traditionellen Weitspringen am Samstag stellten sich 14 Piloten. Die spektakuläre Weitenjagd gewann KTM-Testfahrer Michael Staufer erst im letzten Versuch mit 58,5 Metern. Nur 20 Zentimeter dahinter landete Günter Schmidinger auf Rang zwei, vor seinem Bruder Andreas, der mit seiner Maschine 57,7 Meter weit sprang.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Hörmandinger zum Ehrenobmann ernannt

Hörmandinger zum Ehrenobmann ernannt

PRAMET. Altbürgermeister Josef Hörmandinger ist zum Ehrenobmann des Vereines Kulturhaus Stelzhamermuseum ernannt worden. weiterlesen »

Sugarfree - der Partytempel hat wieder offen

Sugarfree - der Partytempel hat wieder offen

RIED/TUMELTSHAM. Das Sugarfree hat nach der Volksfestpause wieder geöffnet. Letzten Freitag waren die Gentleman Rockers im vollen Partytempel: ab sofort geht es jeden Freitag und Samstag und vor Feiertagen ... weiterlesen »

Grüne erläutern Pläne fürs Innviertel

Grüne erläutern Pläne fürs Innviertel

RIED. Wir werden zweistellig, ist die Nationalratsabgeordnete und oberösterreichische Spitzenkandidatin der Grünen, Ruperta Lichtenegger, von einem guten Wahlergebnis ihrer Partei überzeugt. weiterlesen »

UVC Weberzeile hat große Pläne

UVC Weberzeile hat große Pläne

RIED. Der UVC Weberzeile Ried will die Euphorie des ersten Jahres in der höchsten Spielklasse auch in der kommenden Saison weiterführen. weiterlesen »

Rauchenecker gewinnt ersten WM-Lauf

Rauchenecker gewinnt ersten WM-Lauf

PETERSKIRCHEN. Pascal Rauchenecker hat seinen ersten WM-Lauf gewonnen. Der 24-jährige Fahrer des Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Teams feierte am vergangenen Wochenende (23./24. September) bei ... weiterlesen »

Fußballakademie: Positive Tendenz bei allen drei Teams

Fußballakademie: Positive Tendenz bei allen drei Teams

RIED. Einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage gab es am Wochenende in den Heimspielen der Wenzel Schmidt Fußballakademie SV Ried gegen die AKA Tirol. Der Sportliche Leiter der AKA Thomas Weissenböck ... weiterlesen »

„Kinder werden nicht als Tyrannen geboren, sie werden dazu erzogen“

„Kinder werden nicht als Tyrannen geboren, sie werden dazu erzogen“

RIED. Auf Einladung des Frauennetzwerk3 kommt die renommierte Psychotherapeutin, Ärztin und Autorin Martina Leibovici-Mühlberger nach Ried. Unter dem Titel Wenn Tyrannenkinder erwachsen werden, wird ... weiterlesen »

Ein mobiles Zuhause zieht um

Ein mobiles Zuhause zieht um

TAISKIRCHEN/MEHRNBACH/WIEN. Vier Studenten, ein Ziel: ein Zuhause für jedermann. Das mobile Haus ist ein studentisches Projekt und soll vor allem Arbeits- und Heimatlosen die Resozialisierung erleichtern. ... weiterlesen »


Wir trauern