NÖ-Firmenchallenge 2019: Aktivste Firma Niederösterreichs gesucht
 

NÖ-Firmenchallenge 2019: Aktivste Firma Niederösterreichs gesucht

Margareta Pittl Online Redaktion, 11.02.2019 13:30 Uhr

NÖ. Egal, ob man gerne geht, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von 1. März bis 31. Mai zählt für alle Berufstätigen wieder jede Minute Bewegung in der freien Natur. In diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich mithilfe von Runtastic und in Kooperation mit der Niederösterreichischen Wirtschaftskammer und ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, zum zweiten Mal die aktivste Firma Niederösterreichs.

Letztes Jahr konnten dabei rund vier Millionen Bewegungsminuten gesammelt werden „Mit diesem Wettbewerb wollen wir wieder alle berufstätigen Niederösterreicher dazu motivieren, regelmäßige Bewegung im Arbeitsalltag zu integrieren. Zusätzlich sollen Geschäftsführer und Vorgesetzte verstärkt darauf aufmerksam machen, welche Vorteile der Sport für die Angestellten bietet. Letztes Jahr hat der Wettbewerb bereits toll funktioniert und viele Berufstätige zur Bewegung gebracht. Heuer wollen wir die magische Grenze von fünf Millionen Bewegungsminuten knacken“, so Initiatorin Landesrätin Petra Bohuslav.

Bewegte Arbeit

Im Rahmen der „NÖ-Firmenchallenge“ lautet das Motto bald wieder „Bewegte Arbeit“. Ab 1. März 2019 startet der Wettbewerb, bei dem alle berufstätigen Niederösterreicher mithelfen können, ihre Firma zur aktivsten des Bundeslandes zu machen in seine zweite Auflage. Alles was sie dafür tun müssen, nachdem ihre Firma registriert wurde, lässt sich in nur drei Schritten erklären: 1. Schritt: Runtastic App auf das Smartphone laden, 2. Schritt: Auf www.noefirmenchallenge.at zum Wettbewerb anmelden und seinem Unternehmen virtuell beitreten, 3. Schritt: Laufen, gehen und Rad fahren! Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Firma gutgeschrieben. Die Teilnehmer haben dabei immer die Möglichkeit, den aktuellen Stand des Wettbewerbs auf der Homepage und den Social Media Kanälen von SPORT.LAND.Niederösterreich mitzuverfolgen.

Fünf Kategorien

Abgerechnet wird am 31. Mai 2019. Danach werden die Firmen mit den meisten gesammelten Bewegungsminuten ausgezeichnet. Neben den drei aktivsten Firmen in den fünf Kategorien „EPU“, „1 – 9 Mitarbeiter“, „10 – 49 Mitarbeiter“, „50 – 249 Mitarbeiter“ und „250+ Mitarbeiter“ gibt es in einer allumfassenden Individualwertung auch wertvolle Sachpreise für die 100 aktivsten Teilnehmer des Wettbewerbs.

„Unschlagbare Kombination“

Den hohen Stellenwert von Sport und Bewegung in den Firmen betont auch Sonja Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ). „Fitte Mitarbeiter und fitte Unternehmen sind eine nahezu unschlagbare Kombination. In zahlreichen niederösterreichischen Unternehmen wird der Fitnessgedanke daher auch schon regelmäßig gelebt. Sportliches Miteinander von Mitarbeitern und Unternehmern stärkt! Mit der NÖ-Firmenchallenge bekommt dieses Engagement jetzt noch einen zusätzlichen, attraktiven Impuls“, so Zwazl. Auch ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki weiß um die Bedeutung von Sport und Bewegung: „Bewegung und Sport tun nicht nur dem Körper gut, sondern sie helfen nachweislich auch dabei, Stress abzubauen und tragen somit wesentlich zu einer guten Work-Life-Balance bei – und davon profitieren auch die Betriebe! Initiativen wie die NÖ-Firmenchallenge sind dabei ein zusätzlicher Anreiz. Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich sind wir daher auch im zweiten Jahr der NÖ-Firmenchallenge gerne wieder mit an Bord und unterstützten diese Aktion. Ich möchte daher alle  Unternehmer im Land dazu einladen, an der NÖ-Fimenchallenge teilzunehmen – sie tun damit sowohl ihren Mitarbeitern als auch ihrem Unternehmen einen guten Dienst.“

Insgesamt sei es ein schönes Zeichen für den Breitensport, dass hier organisationsübergreifend zusammengearbeitet wird, um gemeinsam mehr Menschen nachhaltig zur regelmäßigen Bewegung zu motivieren.

Siegerliste der NÖ Firmenchallenge 2018:

Kategorie „EPU“:

 1. Platz: Deineseite.at e.U.

 2. Platz: MISTer-IT e.U.

 3. Platz: HR Coaching Richard Haimberger

 

Kategorie „Kleinstunternehmen“:

 1. Platz: Elektrotechnik Winter

 2. Platz: Juwelier One More Time

 3. Platz: Mosbacher Energie OG

 

Kategorie „Kleinunternehmen“:

 1. Platz: MB-Folien GmbH

 2. Platz: Hans Salomon & Co GmbH

 3. Platz: TechnoPac Austria GmbH und Learn4yourFuture

 

Kategorie „Mittlere Unternehmen“:

 1. Platz: Bezirksblätter Niederösterreich GmbH

 2. Platz: HYDRO INGENIEURE Umwelttechnik GmbH

 3. Platz: Semperit Reifen Gesellschaft m.b.H.

 

Kategorie „Großunternehmen“:

1. Platz: ERBER Group

2. Platz: druck.at Druck- und Handelsgesellschaft m.b.H.

3. Platz: IMC Fachhochschule Krems GmbH

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






15-Jähriger in Maria Taferl mit Moped verunglückt – Unfallbeteiligter Pkw-Lenker ist fahrerflüchtig

15-Jähriger in Maria Taferl mit Moped verunglückt – Unfallbeteiligter Pkw-Lenker ist fahrerflüchtig

MARIA TAFERL. Ein junger Moped-Lenker kam heute, 17. April, nach einem Überholmanöver eines Pkw zu Sturz. Er erlitt schwere Verletzungen an der Hand. Der Autofahrer ist flüchtig. Die Polizei ... weiterlesen »

Ibrahim Alnajar kam 2016 als Flüchtling nach Melk, heute frisiert er Paul Scharner

Ibrahim Alnajar kam 2016 als Flüchtling nach Melk, heute frisiert er Paul Scharner

MELK. Ibrahim Alnajar ist angkommen – 2015 in Österreich und nun als Unternehmer in der Melker Altstadt. Hinter ihm liegt Unbeschreibliches. Tips hat den einstigen Flüchtling und jetzigen ... weiterlesen »

Mittelalterfest auf der Burgruine Aggstein

Mittelalterfest auf der Burgruine Aggstein

Märchenhaft geht es beim Mittelalterfest von 20. bis 22. April auf der Burgruine Aggstein zu: Dabei versetzen buntes Markttreiben, Show-Acts, kulinarische Genüsse und eine Geschichte zum Mitfiebern ... weiterlesen »

Sommerspiele Melk-Weine wurden gekürt

Sommerspiele Melk-Weine wurden gekürt

Bei der diesjährigen Blindverkostung konnte das Weingut Georg Frischengruber aus Rührsdorf die Jury von seinem Grünen Veltliner Federspiel überzeugen. Das Rennen für den Riesling ... weiterlesen »

Weiße Fahne für Bezirks-Feuerwehrjugend

Weiße Fahne für Bezirks-Feuerwehrjugend

MELK. Am Samstagnachmittag, 13. April, kamen insgesamt 327 Mitglieder von Jugendfeuerwehr-Gruppen aus dem Bezirk Melk ins Feuerwehrhaus Melk. Dort stellten sie ihr Wissen um das Feuerwehrwesen unter Beweis. ... weiterlesen »

Lieber einen Mann als gar keinen Ärger

Lieber einen Mann als gar keinen Ärger

Die Mitglieder der Theatergruppe Weitentalbühne laden auch heuer wieder zum traditionellen Theater ein.     weiterlesen »

Mit vereinten Kräften: Leader, Verbund und Stadtgemeinde Ybbs forcieren die Entwicklung in Tourismus und Ökologie.

Mit vereinten Kräften: Leader, Verbund und Stadtgemeinde Ybbs forcieren die Entwicklung in Tourismus und Ökologie.

YBBS. In der Stadtgemeinde Ybbs ist das Tun der Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau deutlich zu spüren. Denn neben dem Bewegungspark, der laut SP-Bürgermeister ... weiterlesen »

Dringend gesucht: Freiwillige Helfer für Essen auf Rädern im Raum Ybbs

Dringend gesucht: Freiwillige Helfer für "Essen auf Rädern" im Raum Ybbs

YBBS. Das Rote Kreuz Ybbs sucht dringend freiwillige Helfer, um für die Gemeinden Ybbs, Neumarkt und St. Martin-Karlsbach den Service Essen auf Rädern aufrechterhalten zu können. weiterlesen »


Wir trauern