Die FPÖ setzt für die Wahl auf ein multikulturelles Team

Die FPÖ setzt für die Wahl auf ein multikulturelles Team

Stefan Hinterdorfer Stefan Hinterdorfer, Tips Redaktion, 18.12.2017 12:02 Uhr

Die FPÖ setzt bei ihrer Spitze für die Landtagswahl überwiegend auf Kandidaten mit Migrationshintergrund. Neben der Melkerin Vesna Schuster, deren Eltern Gastarbeiter aus dem ehemaligen Jugoslawien waren, tritt auch Udo Landbauer, Sohn einer Perserin, für die FPÖ zur Landtagswahl an.

Die FPÖ spricht nicht nur über „Multi-Kulti“, sie lebt es auch. So nominiert sie gleich zwei Menschen mit Migrationshintergrund in ihr Spitzenteam zur Landtagswahl in Niederösterreich.

Bereicherung

Vesna Schuster ist Tochter von Migranten aus dem ehemaligen Jugoslawien, die sich aus wirtschaftlichen Gründen hier niederließen. Ihre Mutter hatte Probleme mit dem Erlernen der deutschen Sprache, da sie zu sehr in der Gastarbeiter-Community verankert war. Erst nach einigen Jahren fand sie sich in der Landessprache zurecht. Auf die Frage ob ihr Migrationshintergrund eine Bereicherung für die Politik ist, sagt sie: „Ich denke schon, dass das eine Bereicherung ist“ und weiter: „Es sind ja nicht alle böse, die kommen“ „Natürlich soll jeder, der kommt, eine Chance bekommen“.

Feste aus zwei Kulturen

Das Weihnachtsfest ist bei der orthodoxen Christin kulturell genauso bunt wie ihr Leben. Sie feiert sowohl am 24. Dezember als auch gemeinsam mit ihren Eltern das orthodoxe Fest am sechsten Jänner.

Spitzenkandidat

Auch der Berufspolitiker und Spitzenkandidat der Freiheitlichen in Niederösterreich hat Migrationshintergrund. Die Mutter von Udo Landbauer kommt aus dem überwiegend muslimischen Iran. 

Multikulturelle Gegenwart

Die FPÖ setzt bei der kommenden Landtagswahl auf Personen mit Migrationshintergrund. Auf Menschen, deren Vergangenheit nicht nur in Österreich, sondern auch außerhalb der nationalen Grenzen und in verschiedenen Kulturen ihren Anfang genommen hat. Indem die Freiheitlichen zwei Drittel ihres Spitzenteams mit nicht-autochtonen Österreichern besetzt, zeigt diese Partei, wie bunt, vielfältig und selbstverständlich das vermeintlich Fremde in unserer Gegenwart geworden ist.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Großes Jubiläumsfest in der Stiftsstadt

Großes Jubiläumsfest in der Stiftsstadt

MELK. 1898 wurde Melk zur Stadt erhoben. 120 Jahre später wird dieses Jubiläum am 28., 29. und 30. September gebührend gefeiert. Zu diesem Jubiläum gesellen sich zudem noch zwei weitere ... weiterlesen »

Ursache des Brandes im St. Oswalder Pfarrstadel geklärt

Ursache des Brandes im St. Oswalder Pfarrstadel geklärt

ST. OSWALD. In der Nacht von Freitag auf Samstag stand der St. Oswalder Pfarrstadel in Flammen. 170 Feuerwehrmänner und -frauen waren im Einsatz. Die Brandursache dürfte nun geklärt ... weiterlesen »

Niederösterreichischer Familiengesundheitstag im Schloss Pöggstall

Niederösterreichischer Familiengesundheitstag im Schloss Pöggstall

PÖGGSTALL. Ein Mix aus Gesundheit und Bewegung sowie viel Spaß und Action standen beim 5. NÖ Familiengesundheitstag der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) vergangenes Wochenende im ... weiterlesen »

42 Stunden für Nöchling im Einsatz

42 Stunden für Nöchling im Einsatz

NÖCHLING. Auf die Klasse, fertig, los!, lautete das heurige Motto der Nöchlinger Landjugend beim Projektmarathon 42 Stunden für den guten Zweck. weiterlesen »

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der A 1

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der A 1

PÖCHLARN. Heute Nacht kam es auf der A 1 Richtung Wien bei Kilometer 82 zu einem Verkehrsunfall. Zwei Menschen wurden verletzt. weiterlesen »

Tage der Offenen Ateliers, Verein Kulturfabrik Golling

Tage der Offenen Ateliers, Verein Kulturfabrik Golling

Die Kulturvernetzung NÖ veranstaltet heuer zum 16. Mal die Tage der Offenen Ateliers und bietet somit Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit sich zu präsentieren. Der ... weiterlesen »

Lehens Feuerwehr feiert neue Bleibe

Lehens Feuerwehr feiert neue Bleibe

LEHEN. 2016 gab der erste Spatenstich für den Zu- und Umbau am neuen Feuerwehrhaus Anlass zur Freude. Nun, rund zwei Jahre und rund 25.000 freiwillige Arbeitsstunden später, ist das Werk vollbracht. ... weiterlesen »

Po Po Po Poetry Slam in der Melker Tischlerei

Po Po Po Poetry Slam in der Melker Tischlerei

MELK. 23 Jugendliche aus Niederösterreich, Tschechien und Ungarn buhlten beim vierten grenzüberschreitenden Poetry Slam Be A Border Crosser von Zeit Punkt Lesen in der Tischlerei Melk mit ... weiterlesen »


Wir trauern