Ene Chronik als Geburtstagsgeschenk
12

Ene Chronik als Geburtstagsgeschenk

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 11.04.2018 19:40 Uhr

NEUHOFEN/YBBS. Die Ostarrichi Musikschule in Neuhofen an der Ybbs feiert das 30-Jahre-Jubiläum. Aus diesem Anlass hat der Leiter Zoltan Pito eine umfangreiche Chronik zusammengestellt.

 

NEUHOFEN/YBBS. Zoltan Pito, der Leiter der Ostarrichi Musikschule machte der Musikschule zum 30-Jahre-Jubiläum ein besonderes Geschenk: In mühevoller und zeitaufwändiger Arbeit stellte er die Geschichte der Musikschule zusammen.

400 Fotos

Im Zentrum des Buches stehen die vielen Fotos von Lehrern, Schülern und Ensembles – beim Proben, beim Vorspielen und auf der Bühne. Zirka 3000 Fotos hatte Zoltan Pito eingescannt. Davon fanden 400 den Weg in das Buch. Pito musste 433 Nutzungsbewilligungen einholen und kann nun das reich bebilderte 95 Seiten dicke Buch vorlegen.Neben den Fotos finden sich auch zahlreiche Fakten und Details zur Entwicklung der Musikschule in drei Jahrzehnten in dem Band.Bürgermeister Gottfried Eidler verweist in einem Gastbeitrag auf die Einzeldarbietungen und Konzerte der Musikschule auf hohem Standard. Auch Vizebürgermeisterin Maria Kogler ist mit einem Gastbeitrag vertreten. Sie sieht die Ostarrichi Musikschule als prägende Säule in der Kulturlandschaft der Marktgemeinde Neuhofen.

Dank an Lehrkräfte

Amtsleiter Josef Ströbitzer dankt in seinem Beitrag den Lehrkräften um Musikschulleiter Zoltan Pito für ihre vorbildliche Arbeit und bittet sie, auch weiterhin die jungen Menschen zum aktiven Musizieren zu motivieren und damit zur musikalischen und persönlichen Entwicklung beizutragen.Michaela Hahn, die Geschäftsführerin des Musikschulmanagements Niederösterreich skizziert Blaskapellen, Orchester und Chöre als wichtige Partner der Musikschulen.Zoltan Pito erklärt seinen Beruf als Leiter der Musikschule als sein Herzblut. Er verweist auf die vielen jungen Bands, die aus dieser Musikschule hervorgegangen sind. Er lobt das tolle Arbeitsklima und die gute Zusammenarbeit im Kollegium.

Das Buch ist im Eigenverlag erschienen und wird am 13. April beim Jubiläumskonzert in der Sporthalle präsentiert. Es ist am Gemeindeamt erhältlich und kostet 20 Euro.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Preisschnapsen der Union Haag

Preisschnapsen der Union Haag

STADT HAAG. Die Sportunion Haag veranstaltete das Preisschnapsen erstmals im Clubhaus.   weiterlesen »

Günes zum Thema Rassismus: „Leute, wacht endlich auf!“

Günes zum Thema Rassismus: „Leute, wacht endlich auf!“

ST.PETER/AU. Ibrahim Günes ist gebürtiger Österreicher und lebt seit vielen Jahren in der Gemeinde. Vor zwei Wochen hatte er von den verstärkten rassistischen Anfeindungen schließlich ... weiterlesen »

Diamantene Hochzeit von Aloisia und Siegfried Aigner

Diamantene Hochzeit von Aloisia und Siegfried Aigner

STEPHANSHART. Aloisia und Siegfried Aigner aus Empfing in der Katastralgemeinde Stephanshart haben ihre Diamantene Hochzeit gefeiert. weiterlesen »

Der Baum der Herzen im Landesklinikum

Der Baum der Herzen im Landesklinikum

AMSTETTEN. Stefan Altrichter schmückt traditionell vor Weihnachten seinen ganz besonderen Baum in der Prosektur des Landesklinikums Amstetten. weiterlesen »

Junge Generation unterstützt „Weihnachten im Schuhkarton“

Junge Generation unterstützt „Weihnachten im Schuhkarton“

AMSTETTEN. Die Junge Generation Amstetten unterstützt die Charity-Aktion Weihnachten im Schuhkarton für Kinder in Not. weiterlesen »

Musischer Advent: „Erfreue dich, Jerusalem“

Musischer Advent: „Erfreue dich, Jerusalem“

STADT HAAG. Als Thema für das Konzert im Rahmen des 30. Musischen Advents in Haag hat der Chor Haag  Erfreue dich, Jerusalem gewählt. weiterlesen »

Methodenkompetenztraining in der NMS Wallsee

Methodenkompetenztraining in der NMS Wallsee

WALLSEE-SINDELBURG. Die 1. Klassen der NMS Wallsee absolvieren ein Methodenkompetenztraining mit anschließendem Arbeiten im Lernlabor. weiterlesen »

Sozialversicherung: Senioren wollen mitreden

Sozialversicherung: Senioren wollen mitreden

AMSTETTEN. Der Seniorenbund fordert für Senioren ein Mitspracherecht in der Sozialversicherung. weiterlesen »


Wir trauern