Tierhasser: Neue Vorfälle mit Giftköder in Neukirchen
 

Tierhasser: Neue Vorfälle mit Giftköder in Neukirchen

Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 07.02.2019 15:19 Uhr

NEUKIRCHEN. Wieder gibt es neue Vorfälle mit Giftködern in Neukirchen. Erst vor gut zwei Wochen sind zwei Katzen verendet. Jetzt ist ein Schäferhund infolge eines präparierten Köders gestorben. Bürgermeister Prillhofer fordert dazu auf, besonders wachsam zu sein.

Ein mutmaßlicher Tierhasser treibt in Neukirchen weiterhin sein Unwesen. Erst vor rund zwei Wochen waren an der Gemeindegrenze von Neukirchen und Handenberg Giftköder gefunden worden – zwei Katzen waren in der Folge gestorben, ein Hund erlitt schwere Vergiftungserscheinungen.

Schäferhund verendet

Jetzt ist ein Schäferhund qualvoll verendet, die Tierärztin geht von einer Vergiftung aus. Neukirchens Bürgermeister Johann Prillhofer hat außerdem selbst verdächtige Wursträder auf dem Weg zum Gemeindeamt entdeckt und die Polizei verständigt. „Wir können aktuell nur an die Bevölkerung appellieren, aktuell besonders achtsam und vorsichtig zu sein. Das Ganze ist nicht nur eine Gefahr für Tiere, sondern auch für kleinere Kinder“, erklärt Prillhofer auf Tips-Anfrage.

Wachsam sein und bei Beobachtungen Polizei verständigen

Außerdem sollen Tiere an der kurzen Leine gehalten werden und bei verdächtigen Beobachtungen in jedem Falle sofort die zuständige Polizeiinspektion Mauerkirchen verständigt werden. Prillhofer erklärt außerdem, dass sich Neukirchen durch eine besonders große Hundedichte auszeichnet. „Wir können jetzt alle nur hoffen, dass es zu keinen weiteren Vorfällen mehr kommt, ganz vermeiden lässt sich die Gefahr allerdings nicht, wenn Köder zum Beispiel einfach über den Zaun in den Garten geworfen werden“, erklärt Prillhofer.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Pflanzenmarkt im Klostergarten Maria Schmolln

Pflanzenmarkt im Klostergarten Maria Schmolln

Am Sonntag, 5. Mai 2019 von 9 - 17 Uhr wird beim Pflanzenmarkt für HobbygärtnerInnen der Klostergarten in Maria Schmolln zum Marktplatz, auf dem Gartenfreunde eine reiche Auswahl an Kräuter- ... weiterlesen »

Drunter und drüber

Drunter und drüber

ST. PETER. Die Theatergruppe St. Peter präsentiert im April und Mai ihr neues Stück drunter & drüber & mittendrin. weiterlesen »

Ostertanz mit B2B

Ostertanz mit B2B

HELPFAU-UTTENDORF. Für den richtigen Sound an Ostern sorgt in Uttendorf die Band Back to the Beat (B2B). weiterlesen »

Integrations-Landesrat besuchte Hammerer Aluminium

Integrations-Landesrat besuchte Hammerer Aluminium

BRAUNAU-RANSHOFEN. Landesrat Rudo Anschober besuchte das Ranshofner Unternehmen Hammerer Aluminium Industries, das als Vorzeigebetrieb in Sachen Integration gilt. weiterlesen »

Autonomes Parken

Autonomes Parken

EGGELSBERG. Der Automatisierungsspezialist B&R aus Eggelsberg hat bei der Veranstaltung Smart Green Island Makeathon 2019 Studenten der Hochschulen Kempten, Wels, München und Brünn unterstützt. ... weiterlesen »

Schnupperangebot an der HAK

Schnupperangebot an der HAK

BRAUNAU. An der Braunauer Handelsakademie wird es am 6. Mai einen Informationsabend geben. weiterlesen »

Frau für Frau: für die Anliegen der Frauen in Oberösterreich

Frau für Frau: für die Anliegen der Frauen in Oberösterreich

BRAUNAU. Der Verein Frau für Frau in Braunau erhielt aus dem Frauenreferat eine Förderung über 41.000 Euro. Die Organisation engagiert sich für die Anliegen der Frauen in Oberösterreich. ... weiterlesen »

Pensionist übersah PKW

Pensionist übersah PKW

MOOSDORF. Ein 84-Jähriger übersah beim Abbiegen den PKW einer 47-Jährigen. Bei dem Unfall wurden beide Lenker verletzt und in das Krankenhaus Oberndorf gebracht. weiterlesen »


Wir trauern