Sturz überschattet Gebietscup-Auftakt

Sturz überschattet Gebietscup-Auftakt

Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 07.01.2019 16:03 Uhr

NEUKIRCHEN/WALDE. Schließlich sollte vergangenen Sonntag die Ski-Rennsaison mit 86 Läufern am Hochfichter Zwieselberg starten. Bereits vor dem Start sorgten die Schneemassen für schwierige Verhältnisse. Doch eine Teamleistung aller Läufer und Helfer machte die Strecke frei vom Neuschnee. Das Rennen konnte unter fairen Bedingungen gestartet werden, ehe es zu einem schweren Sturz kam.

Nach etwa 60 Startern sorgte ein Abflug eines Rennläufers im Zielhang für Bestürzung. Da-raufhin musste das Rennen für längere Zeit unterbrochen werden. Schließlich entschieden die Mannschaftsführer in einer kurzfristig einberufenen Sitzung im Sinne der Sicherheit über den Rennabbruch und die Annullierung des bisherigen Ergebnisses. Am Abend kam dann die erhoffte Entwarnung: Der Läufer zog sich beim Sturz keine schwerwiegenden Verletzungen zu. Rennsieger gab es an diesem Tag somit keine.

 

Neues Organisatorenteam

Im Vorfeld des Gebietscup-Auftakts der Bezirke Grieskirchen, Eferding und Schärding gab es vergangenen Sommer einen Wechsel im Organisationskomitee. Christian Seyr übernahm die Agenden von Alfred Zauner, der nach 18 Jahren als Gebietsreferent zurücktrat. Seyr wird von Helmut Staufer als Stellvertreter und Mario Mühlböck als Schriftführer unterstützt.

 

Weitere Rennen

Für den Gebietscup, der nun als Sparkasse-Fischer-Sport Humer Gebietscup ausgetragen wird, sind sieben Rennen an fünf Renntagen vorgesehen. Der Sparkasse-Völkl-Sport Humer Kindercup besteht aus drei Renntagen mit je zwei Rennen pro Tag. Im Gebietscup geht es am 27. Jänner mit einem Slalom in Eberschwang weiter. Eine Woche davor, am 20. Jänner, startet die Kindercupsaison mit zwei Riesentorläufen am Hochficht.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Country-Musik und Line Dance

Country-Musik und Line Dance

ALTENHOF. Im Veranstaltungssaal Assista Altenhof findet am Sonntag, 3. Februar ab 12 Uhr ein Line Dance Nachmittag mit Werner Katzengruber Desperado und der sympathischen Sängerin aus Hohenzell, Marina ... weiterlesen »

Erster Neujahrsempfang mit Bürgermeister Fabian Grüneis

Erster Neujahrsempfang mit Bürgermeister Fabian Grüneis

WAIZENKIRCHEN. Jung, modern und zukunftsorientiert präsentierte Waizenkirchens Bürgermeister Fabian Grüneis die Gemeinde bei seinem ersten Neujahrsempfang. weiterlesen »

Kritik an Unterrichtsmethoden an der Neuen Mittelschule Grieskirchen

Kritik an Unterrichtsmethoden an der Neuen Mittelschule Grieskirchen

GRIESKIRCHEN. Die Technische Neue Mittelschule 2 in Grieskirchen steht in der Kritik. Vorwürfe erhebt eine Gruppe von Eltern, die mit dem Verhalten mancher Lehrer nicht zufrieden ist, auch Schulabmeldungen ... weiterlesen »

Café für Trauernde

Café für Trauernde

GRIESKIRCHEN. Das Mobile Hospiz vom Roten Kreuz Grieskirchen lädt zu einem Treffpunkt für Trauernde ein. Jeder Mensch erlebt Trauer anders. weiterlesen »

Winterliche Fahrverhältnisse in St. Agatha führten zu Unfall

Winterliche Fahrverhältnisse in St. Agatha führten zu Unfall

ST. AGATHA. Vermutlich winterliche Fahrverhältnisse führten zu einem Unfall zwischen einem 32-jährigen aus dem Bezirk Linz-Land und einer 47-jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen. weiterlesen »

Vielversprechender Ausblick beim  Neujahrsempfang in Schlüßlberg

Vielversprechender Ausblick beim Neujahrsempfang in Schlüßlberg

SCHLÜSSLBERG. Der Neujahrsempfang von Bürgermeister Klaus Höllerl in Schlüßlberg gibt wie in jedem Jahr Anlass, Menschen und ihre besonderen Leisungen vor den Vorhang zu holen ... weiterlesen »

Musiker erhalten Leistungsabzeichen

Musiker erhalten Leistungsabzeichen

GRIESKIRCHEN. Das jährliche Konzert mit Verleihung der Jungmusiker- und Musikerleistungsabzeichen des Bezirks Grieskirchen findet am 20. Jänner um 17 Uhr in der Manglburg Grieskirchen statt. weiterlesen »

Tourismus: Neue eCoaches geben ihr Wissen weiter

Tourismus: Neue eCoaches geben ihr Wissen weiter

BAD SCHALLERBACH. Mit Stefan Fattinger und Petra Höllhuber sind im Tourismusverband Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach gleich zwei von insgesamt 20 erstmals ausgebildeten oö. eCoaches tätig. ... weiterlesen »


Wir trauern