Martin Roßgatterer meisterte seine erste Rallye am Steuer mit Bravour: Sind heiß auf weitere Herausforderungen

Martin Roßgatterer meisterte seine erste Rallye am Steuer mit Bravour: „Sind heiß auf weitere Herausforderungen“

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 08.06.2018 08:28 Uhr

NEUMARKT/PREGARTEN. Nach mehr als 50 Rallyes am Beifahrersitz von Gerald Rigler tauschte der Mühlviertler Co-Pilot Martin Roßgatterer aus Neumarkt das Gebetbuch gegen das Lenkrad und ging beim 2. Waldviertel Rallyesprint an den Start. Eine kleine Panne kostete einige wertvolle Minuten, doch das Duo Roßgatterer/Thauerböck lief danach erst richtig zur Hochform auf und arbeitete sich auf den 15. Gesamtrang vor.

Gemeinsam mit Copilot Andreas Thauerböck aus Pregarten nahm sich Roßgatterer eine Zielankunft in den Top Ten vor.

Panne bei der ersten Sonderprüfung

Als Einsatzgerät diente mit einem Mitsubishi Evo VII ein durchaus konkurrenzfähiges Fahrzeug. Schon auf der ersten Sonderprüfung hatte man das jähe Ende vor Augen, als die Gangschaltung nicht mehr funktionierte. Sofort analysierte Copilot Andreas Thauerböck das Problem und konnte die Ursache – ein ausgehängtes Schaltseil – beheben und damit für die Weiterfahrt sorgen. Nachdem bei der Aktion über vier Minuten vergingen, war jedoch jegliche Chance auf eine gute Platzierung obsolet.

Ohne Druck umso schneller

Ohne Druck konnte das Duo Roßgatterer/Thauerböck völlig entspannt zur Sache gehen und überraschte in Folge nicht nur sich selbst.

Mit einer viert- und einer weiteren drittschnellsten Zeit auf den folgenden Sonderprüfungen stellte das Mühlviertler Duo unter Beweis, dass es sich dabei um keinen Zufall handelte.

Mit weiteren Top 10 Zeiten arbeiteten sich die beiden im weiteren Verlauf der Rallye noch bis auf den eindrucksvollen 15. Gesamtrang vor.

„Wir hatten echt Spaß im Cockpit“

„Nachdem ich gleich zu Beginn schon dachte ok, das wars, konnte ich frei drauflosfahren. Dass wir dabei so gute Einzelergebnisse einfahren, hätte ich nicht gedacht. Wir hatten echt Spaß im Cockpit und sind jetzt heiß auf weitere Herausforderungen. Bei der Mühlsteinrallye möchten wir erneut angreifen und können hoffentlich auch dort wieder für die eine oder andere Überraschung sorgen“, berichtet Roßgatterer voll motiviert.

Lobende Worte von den Mitstreitern

Neben der Service-Crew von Race Rent Austria und den Sponsoren gilt der Dank von Roßgatterer und Thauerböck vor allem den Fans entlang der Strecke und den Mitstreitern, die mit lobenden Worten nicht gespart haben.

Stammfahrer Gerald Rigler zollt Roßgatterer Respekt

Allen voran Roßgatterers bisheriger Stammfahrer Gerald Rigler meinte: „Dass er schnell fahren kann wusste ich ja, aber nach der Leistung muss ich ihm vollen Respekt zollen“, und fügt schmunzelnd hinzu: „Bei der Mühlsteinrallye werde ich den Gurt wohl etwas enger schnallen müssen um nicht vom eigenen Co überholt zu werden.“

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Erlebnismesse Freistadt war großer Publikumserfolg

Erlebnismesse Freistadt war großer Publikumserfolg

FREISTADT. Mehr als 20.000 Besucher und viele erfolgreiche neue Programmpunkte prägten die Erlebnismesse Granit & Wald und Mühlviertler Wiesn in Freistadt.  weiterlesen »

Dritte Landtagspräsidentin besuchte Freistadt

Dritte Landtagspräsidentin besuchte Freistadt

FREISTADT. Anneliese Kitzmüller, dritte Landtagspräsidentin, hält sich immer wieder mal gerne in Freistadt auf und besuchte bei ihrem vergangenen Gastspiel auch das FPÖ Bezirksbüro. ... weiterlesen »

Teilnehmerrekord bei Tennismeisterschaften des Pensionistenverbandes

Teilnehmerrekord bei Tennismeisterschaften des Pensionistenverbandes

FREISTADT. 34 Tennisspieler - 30 Herren und vier Damen - standen bei den 5. Bezirks-Tennismeisterschaften des Pensionistenverbandes auf dem Sandplatz. Drei Teilnehmer waren sogar über 80 Jahre alt. ... weiterlesen »

Großbaustelle auf der Summerauerbahn

Großbaustelle auf der Summerauerbahn

BEZIRKE FREISTADT/PERG. Die ÖBB investieren 11,4 Millionen Euro in den dieser Tage gestarteten Ausbau des Bahnhofes Lungitz in eine moderne, barrierefreie Verkehrsstation. Die Summerauerbahn ist auf ... weiterlesen »

Mühlviertler Wiesn und Erlebnismesse gingen mit Blaulicht-Übung zu Ende

Mühlviertler "Wiesn" und Erlebnismesse gingen mit Blaulicht-Übung zu Ende

FREISTADT. Mit einer großangelegten Übung der Blaulicht-Organisationen ging am Marienfeiertag die traditionelle Mühlviertler Wiesn und die Erlebnismesse in der Braustadt zu Ende.  weiterlesen »

Faszinierende Radreise ohne Grenzen

Faszinierende Radreise ohne Grenzen

WINDHAAG. Grenzenlos radeln zwischen Österreich und Tschechien – das ist erst seit einigen Jahren möglich. Ein neuer Radreiseführer lädt zur Erforschung der wunderschönen ... weiterlesen »

Neues Feuerwehrfahrzeug gesegnet

Neues Feuerwehrfahrzeug gesegnet

WEITERSFELDEN. Von Pfarradministrator Ireneusz Dziedzic wurde das neue Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Wienau im Rahmen eines Feuerwehrfestes gesegnet.  weiterlesen »

Georgier wies sich mit gefälschtem Führerschein aus

Georgier wies sich mit gefälschtem Führerschein aus

KÖNIGSWIESEN. Gefälschte Ausweise zeigte ein 31-jähriger Georgier bei einer Fahrzeug- und Lenkerkontrolle vor. Er wurde festgenommen. weiterlesen »


Wir trauern