Wenn perfekt nicht genug ist: Wiener Psychiater spricht über Modekrankheit Ehrgeiz

Wenn perfekt nicht genug ist: Wiener Psychiater spricht über Modekrankheit Ehrgeiz

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 22.01.2015

NIEDERKAPPEL. Ein hochkarätiger Vortragender ist Ende Jänner in Niederkappel zu Gast: Der Wiener Psychiater und Psychotherapeut Raphael Maria Bonelli präsentiert wahre Fallgeschichten von der Modekrankheit der Stunde: dem Perfektionismus. Er verrät, wie Perfektionisten ticken und wie wir uns von falschem Ehrgeiz lösen können.

Von der Braut, die sich nicht traut und vom hilflosen Hochstapler, von mickrigen Genitalien und Prüfungsangst, von bedrohlichen Liebesbriefen und übergriffigen Schwiegermüttern, von Elefantenschenkeln, eingebildeten Kranken oder vom Adonis-Komplex: Unterhaltsam und einfühlsam zugleich erzählt der Universitäts-Dozent für Psychiatrie und Facharzt für Neurologie Fallgeschichten aus seiner eigenen Praxis.    Zu hohe eigene Ansprüche   „Ob in der Erziehung, der Ehe oder im Job – immer wollen wir alles richtig machen. Und dabei auch noch gut aussehen. Doch oft scheitern wir an den eigenen Ansprüchen“, lautet Bonellis Diagnose für Patienten, die sich im Schönheits-, Schlankheits-, Leistungs- und Gesundheitswahn verheddert haben. In seinen populären Sachbüchern zeichnet er ein Bild heutiger Seelennöte, von Ängsten, falschem Ehrgeiz und Lebenslügen, um aufzuzeigen, dass nur der glücklich ist, der sich in seiner ganzen Fehlerhaftigkeit und Durchschnittlichkeit annehmen kann.   Mehr zum bedrängenden Zeitphänomen Perfektionismus gibt es am 31. Jänner in Niederkappel zu hören. Auf Einladung der Gesunden Gemeinde und des Katholischen Bildungswerks spricht Raphael M. Bonelli im Pfarrheim über falschen Ehrgeiz.   Termin: Samstag, 31. Jänner, 20 Uhr Pfarrheim Niederkappel Eintritt: 8 Euro

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Feuerwehr Auberg unter neuer Führung

Feuerwehr Auberg unter neuer Führung

AUBERG. Ein neues Kommando brachten die Wahlen bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Auberg.   weiterlesen »

SBÄM-Werke sind noch bis Ende März im 3KW zu sehen

SBÄM-Werke sind noch bis Ende März im 3KW zu sehen

ST.MARTIN. Intensiv, laut und provokativ: Wie seine Kunden sich auch die Werke von Stefan Beham, die noch bis Ende März im 3KW zu sehen sind. weiterlesen »

Burgsanierer-Ausbildung startet auf Ruine Falkenstein

Burgsanierer-Ausbildung startet auf Ruine Falkenstein

HOFKIRCHEN. Soll von Falkenstein nichts übrig bleiben? titelten die Mühlviertler Nachrichten im Februar 1967. Damals war die Burgruine Falkenstein knapp davor, vollends zu verfallen und in Vergessenheit ... weiterlesen »

A Zuagroaste auf der unendlichen Reise durch den Mühlviertler Dialekt

"A Zuagroaste" auf der unendlichen Reise durch den Mühlviertler Dialekt

JULBACH. Wer es eilig hat, der is trawi und muas hudln. Wer an Schädl hat, der hat entweder gerade Kuchen gebacken oder er ist besonders stur. Und a Diwö ist nicht nur wichtiges Zubehör für Handwerker, ... weiterlesen »

Mühlkreisbahn streifte Auto - Zeugen gesucht

Mühlkreisbahn streifte Auto - Zeugen gesucht

LACKEN. Schwer beschädigt wurde eine Garnitur der Mühlkreisbahn, als der Zug bei der Kreuzung Unterlacken ein Auto streifte, das dort abgestellt war. Der Fahrer fuhr gleich nach der Kollision davon, ... weiterlesen »

Am Haslhof lernt man, seine Welt in ein Paradies zu verwandeln

Am Haslhof lernt man, seine Welt in ein Paradies zu verwandeln

SARLEINSBACH. Einen Ort für ihre Akademie für Paradiesgestaltung haben Sabine Rösler und Bernhard Harrer gesucht. Fündig wurden sie in Sarleinsbach, am Haslhof in Fürling. Hier bauen sie einen Campus ... weiterlesen »

Rohrbacher Wochenmarkt startet mit neuer Obfrau und neuen Ideen in die Saison

Rohrbacher Wochenmarkt startet mit neuer Obfrau und neuen Ideen in die Saison

ROHRBACH-BERG. Früher als gewöhnlich bricht heuer die Marktzeit in der Bezirkshauptstadt an: Ab 10. März kann man sich wieder jeden Samstag Vormittag am Rohrbacher Wochenmarkt mit regionalen, saisonalen ... weiterlesen »

Absolventen kehren als Jazz-Trio zurück ins Gymnasium

Absolventen kehren als Jazz-Trio zurück ins Gymnasium

ROHRBACH-BERG. Im Frühjahr 2016 fanden sich Wolfgang Huala, Edwin Stöbich und Fredi Pröll zum Trio 162 zusammen. Am 28. Februar sind sie mit ihrem Programm aus jazzigen Eigenkompositionen zu Gast in ... weiterlesen »


Wir trauern