Kriegsrelikt in Niederneukirchen gefunden und gesprengt

Kriegsrelikt in Niederneukirchen gefunden und gesprengt

Laura Voggeneder Online Redaktion, 11.05.2018 14:54 Uhr

NIEDERNEUKIRCHEN. In Niederneukirchen ist am Freitagvormittag ein Panzerfaustkopf aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Ein 35-Jähriger aus St. Marien soll sie im Zuge von Arbeiten auf einem Grundstück in Niederneukirchen gefunden haben. Der Gefahrenbereich mit einem Umkreis von 300 Metern w urde abgesichert. Die Landespolizeidienststelle Oberösterreich teilte dies am Freitagnachmittag in einer Presseaussendung mit.

Nachdem ein 35-Jähriger aus St. Marien am 11. Mai 2018 um 8.50 Uhr telefonisch der Polizei den Fund eines vermutlichen Kriegsmaterials im Zuge von Arbeiten auf einem Grundstück in Niederneukirchen angezeigt hatte, wurde ein sprengstoffsachkundiges Organ (SKO) beigezogen. Dieser Polizeibeamte konnte feststellen, dass es sich bei dem Fund um einen Panzerfaustkopf aus dem Zweiten Weltkrieg handelte.

Eine Sprengung des „Blindgängers“ erfolgte direkt vor Ort um 10.41 Uhr durch den Entminungsdienst des Bundesheeres im Beisein des SKO. Der Gefahrenbereich im Umkreis von 300 Metern wurde durch mehrere Polizeibeamte während den Sprengarbeiten abgesichert.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Snowboarden: Worauf bei der Ausrüstung zu achten ist

Snowboarden: Worauf bei der Ausrüstung zu achten ist

ENNS. Paul Gerhofer vom Orange Corner in Enns ist auf Snowboardausrüstungen spezialisiert und weiß genau, mit welchem Material man heuer nichts falsch machen kann. weiterlesen »

Neue Führung für OÖ Familienbund-Stadtgruppe Enns

Neue Führung für OÖ Familienbund-Stadtgruppe Enns

ENNS. Nach sieben Jahren als Obfrau der OÖ Familienbund-Stadtgruppe in Enns übergab Rita Sengseis-Spindler an Stephanie Kneifel, die mit ihrem neu gewählten Vorstandsteam die Arbeit ihrer ... weiterlesen »

Für Dominik Perner aus Niederneukirchen war aufgeben nie eine Option

Für Dominik Perner aus Niederneukirchen war aufgeben nie eine Option

NIEDERNEUKIRCHEN. Seit einem Schiunfall in St. Johann im Pongau vor vier Jahren sitzt der heute 26-jährige Dominik Perner im Rollstuhl. Die Diagnose: Bruch des sechsten Halswirbels. Ans Aufgeben hat ... weiterlesen »

Ambros und Stone brachten die Josef-Heiml-Halle zum Kochen

Ambros und Stone brachten die Josef-Heiml-Halle zum Kochen

KRONSTORF. Vergangenen Samstag kam es in Kronstorf zu einer Weltpremiere: Austropop-Urgestein Wolfgang Ambros und Country-Legende Michael Stone teilten sich die Bühne in der Josef-Heiml-Halle. weiterlesen »

Bye Maxene mit Band gastieren in Kronstorf

Bye Maxene mit Band gastieren in Kronstorf

KRONSTORF. Auf Einladung des Kulturvereins Medio2 und im Rahmen der jährlichen Reihe Wirtschaft trifft Kultur gastiert am Samstag, 10. November um 19.30 Uhr Bye Maxene mit Band in der Josef Heiml ... weiterlesen »

Krimilesung in Enns war voller Erfolg

Krimilesung in Enns war voller Erfolg

ENNS. Finstere Geheimnisse wurden bei der Krimipräsentation vergangenen Freitag im Schloss Ennsegg aufgedeckt und begeisterten das Publikum. weiterlesen »

Verteilaktion anlässlich des Equal Pay Day

Verteilaktion anlässlich des "Equal Pay Day"

ST. VALENTIN. Um auf die Einkommensunterschiede aufmerksam zu machen, gab es auch heuer wieder in St. Valentin Verteilaktionen, sagt Gemeinderätin Christine Pissenberger. Unter dem Motto Es ist zum ... weiterlesen »

21-jähriger Ukrainer randalierte nach Festnahme: Polizist verletzt

21-jähriger Ukrainer randalierte nach Festnahme: Polizist verletzt

ENNS. Ein 34-jähriger Ukrainer wurde am 20. Oktober gegen 23.20 Uhr auf dem Autobahnparkplatz Enns  Nord bewusstlos und mit stark blutender Kopfwunde gefunden; ein Tatverdächtiger randalierte ... weiterlesen »


Wir trauern