Donau erhält neuen Nebenarm

Lena Johanna Landeck, Leserartikel, 23.08.2012 13:00 Uhr

Eines der größten Donau-Renaturierungsprojekte läuft derzeit in der Marktau in Ottensheim: Der dort verlandete Donau-Altarm, wird nach Kartenvorbildern aus dem Jahre 1806 wieder hergestellt.

Hintergrund für die Bauarbeiten ist die teilweise Verlandung des Handelshafens durch die Linz AG. Im Zuge der Projektrealisierung geht, laut der Oberösterreichischen Landeskorrespondenz, eine Wasserfläche von rund 6,20 Hektar verloren. Um einer gewässerökologischen Verschlechterung im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie entgegen zu wirken, wird im gleichen Donauabschnitt, im Bereich des Stauraumes Abwinden-Asten, eine flächengleiche, ökologische Ausgleichsmaßnahme vorgeschrieben. Diese sieht die Konzeption eines durchströmten Nebenarmes der Donau vor, welcher nach gewässer- und auenökologischen Kriterien geplant wurde.Im Zuge der Bauarbeiten wird das Gelände auf einer Fläche von 15,26 Hektar abgesenkt und in naturnahen Verhältnissen wiederhergestellt. Der neue Nebenarm soll sich von der Mündung des Innbach-Aschach-Gerinnes bis zu 300 Meter flussaufwärts der Ofenwassermündung erstrecken. Die neue Gewässerfläche beträgt, aktuellen Berechnungen zufolge, dann bei Mittelwasser 6,20 Hektar. Dies entspräche exakt der Fläche, welche im Handelshafen durch die Teilverlandung verloren ginge. Das Flussbett der Donau wird folglich auf einer Länge von 1,7 Kilometern aufgeweitet. Dazu werden rund 1,6 Millionen Kubikmeter Material auf dem Wasserweg transportiert. Die Vertiefung und Verbreiterung des Gerinnes soll außerdem eine starke Strömung bewirken, welche die Verlandung des Altarmes verhindern soll.Dem betroffenen Auwald wird eine Fläche von 7,69 Hektar zurückgeführt, unter anderem eine eigens angelegte Insel. Auch der Treppelweg muss weichen. Als Ersatz wird entlang des Nebenarms ein neuer Uferbegleitweg geschaffen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Saniert: Steg zum Moor

Saniert: Steg zum Moor

BAD LEONFELDEN. Frisch saniert präsentiert sich das bekannte Moor in Bad Leonfelden. weiterlesen »

Lehrling aus Kirchschlag bei Berufs-Weltmeisterschaft

Lehrling aus Kirchschlag bei Berufs-Weltmeisterschaft

KIRCHSCHLAG. Jürgen Anzinger aus Kirchschlag darf Österreich bei der Berufs-Weltmeisterschaft in Abu Dhabi vertreten. weiterlesen »

Gleichenfeier: Wohnungen und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

Gleichenfeier: Wohnungen und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

ALTENBERG. Das Diakoniewerk realisiert im Gemeindegebiet Altenberg ein Wohn- und Arbeitsangebot für Menschen mit Behinderung. Am 20. September wurde das Gleichenfest gefeiert. weiterlesen »

Spannende Wettläufe bei Hirtstein-Trophy

Spannende Wettläufe bei Hirtstein-Trophy

SCHENKENFELDEN. Trotz typischem Herbstwetter mit niedrigen Temperaturen und leichten Regenschauern konnte die Sportunion Schenkenfelden knapp 300 Starter beim Bike and Run-Bewerb Hirtstein Trophy begrüßen. ... weiterlesen »

Wippro verwirklicht das Gesamtkonzept Personal-Initiative future

Wippro verwirklicht das Gesamtkonzept "Personal-Initiative future"

VORDERWEISSENBACH. Von der Dachterrasse in die Mühlviertler Umgebung blicken, tief (gute) Luft holen, relaxen, runterkommen und neue Kräfte sammeln – und das alles am Arbeitsplatz. Klingt schön und ... weiterlesen »

Kofferraum-Flohmarkt

Kofferraum-Flohmarkt

LICHTENBERG. Jeder kann mitmachen beim Kofferraumflohmarkt: Auto parken, Kofferraum auf – und los geht`s mit dem Verkauf. Der Sportplatz wird zum Basar, auf dem jeder das verkauft, was er selbst nicht ... weiterlesen »

Landjugend: Dorfverstand

Landjugend: Dorfverstand

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Das Jahresthema 2017 der Landjugend Oberösterreich lautet Dorfverstand – bewusst regional. Die Landjugendlichen aus Gramastetten, Schenkenfelden, Ottensheim-Puchenau und Oberneukirchen-Waxenberg-Traberg ... weiterlesen »

Neues Firmengebäude wird errichtet

Neues Firmengebäude wird errichtet

OTTENSHEIM. Die Firma Prechtl GmbH errichtet an der B 127 auf einem 6000 Quadratmeter großen Grundstück eine Produktionshalle sowie Büro und Sozialräume   weiterlesen »


Wir trauern