Runtastic eröffnet neues Büro in Pasching

Runtastic eröffnet neues Büro in Pasching

Redaktion Linz-Land Online Redaktion, 04.05.2017 11:14 Uhr

PASCHING. Mit viel Glamour und Prominenz aus Wirtschaft und Politik wurde am Mittwoch eindrucksvoll das neue Runtastic-Headquarter in der PlusCity in Pasching eröffnet.

Das Runtastic-Gründerteam rund um Florian Gschwandtner, Christian Kaar, Alfred Luger und Rene Giretzlehner und Marketing-Chefin Stephanie Peterson luden bei der Eröffnung auch Unternehmer aus der Start-up-Szene und alle Mitarbeiter zur Eröffnungsparty.Zu den Gästen zählten u.a. Bundeskanzler Christian Kern, Außenminister Sebastian Kurz, adidas CMO Eric Liedtke, PlusCity-Geschäftsführer Ernst Kirchmayr, Wirtschaftsbund-Chefin Doris Hummer, der Linzer Bürgermeister Klaus Luger, Linzer Vizebürgermeister Christian Forsterleitner, Paschings Bürgermeister Peter Mair, Musiker Lukas Plöchl (Wendja), Szene-Friseurmeister Christian Sturmayr, Weinhändler Markus Schenkenfelder und Moderatorin Nina Kraft führte durch die offizielle Eröffnung. Bei einem Rundgang durchs Office konnten sich die Gäste selbst ein Bild vom neuen Büro machen. 

Rutsche und Dachterrasse

Das Büro ist 2200 Quadratmeter groß und beheimatet mittlerweile knapp 160 Mitarbeiter aus 36 Nationen. Mit dem Umbau selbst wurde Anfang November 2015 begonnen, jetzt - nur etwas mehr als ein Jahr später - werden die Räumlichkeiten offiziell eröffnet. Auf die Mitarbeiter warten unter anderem eine Rutsche vom 5. in den 4. Stock sowie eine Terrasse, um zum Beispiel die Mittagspause an der frischen Luft zu verbringen. Moderne Küchen, viel Platz für Fahrräder und Duschen ergänzen das Arbeitsumfeld des Unternehmens. Bei Bedarf kann jeder seinen Arbeitsplatz an verschiedene Orte verlegen: Großraumbüro, Stehtisch, Working Cafe oder eine gemütliche Sitzecke bringen Abwechslung in den Alltag.

Start-up-Kultur spiegelt sich wider

„Man verbringt rund 50 Prozent der Zeit, die man wach ist, im Büro. Und das ist einer von vielen Gründen, weshalb eine angenehme Arbeitsatmosphäre eine unglaublich wichtige Rolle spielt. Ein individuelles Arbeitsumfeld muss an das Unternehmen und dessen Kultur angepasst sein. So spiegeln sich auch die Start-up-Kultur sowie unsere agile Softwareentwicklung in der Gestaltung des neuen Offices wider. Wir wollen das Talent aus der ganzen Welt nach Linz bringen und zeigen, dass man es von überall aus schaffen kann“, betont Florian Gschwandtner, Runtastic CEO und Co-Gründer. Rund 2000 Stunden und mehr als 1000 E-Mails hat alleine das Runtastic Projektteam in den Umbau investiert, für den die Leistungen 30 unterschiedlicher Firmen koordiniert werden mussten. Für die Arbeitsumfeldentwicklung zeichnete sich Jürgen Holler von Symbios verantwortlich.

Erfolgsstory von der PlusCity aus

„Als die jungen Gründer vor acht Jahren zu mir ins Büro gekommen sind, barg das für uns anfangs schon ein Risiko. Doch Runtastic hat von hier aus die Welt erobert und so haben wir immer mehr Flächen in der PlusCity geschaffen“, so PlusCity-Chef Ernst Kirchmayr. Linz sei zwar ein „schwieriger Standort“, aber auch von hier aus seien beachtliche Leistungen möglich. 

„Ich bin stolz, dass wir nun in so einem coolen Büro arbeiten dürfen, aber natürlich auch auf unser internationales Team, unser Arbeitsumfeld und unsere Kultur. Natürlich sind wir immer auf der Suche nach neuen Talenten und dabei können wir nun auch mit einem unvergleichbaren Office punkten“, ergänzt Gschwandtner. Neben dem Headquarter in Linz/Pasching in der PlusCity wurde vor kurzem auch das Büro in Wien am Getreidemarkt um mehr als die doppelte Fläche auf insgesamt 300 Quadratmetern erweitert. Einen weiteren Standort hat das junge Unternehmen in Salzburg.

Das oberösterreichische Unternehmen Runtastic wurde 2015 von Adidas um 220 Millionen Euro gekauft und ist mit 110 Millionen registrierten Nutzern und 210 Millionen App-Downloads die erfolgreichste App Österreichs. Täglich wird die Fitness-App mehr als 150.000 Mal weltweit heruntergeladen.

Mehr Bilder von der Eröffnung

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Leonding kämpft um Bahn-Einhausung

Leonding kämpft um Bahn-Einhausung

LEONDING. Seit fünfzehn Jahren befasst sich der Gemeinderat der Stadt Leonding intensiv mit dem geplanten viergleisigen Westbahnausbau der ÖBB. Vergangene Woche wurde in einem Sondergemeinderat ... weiterlesen »

Ansfeldens Bürgermeister hilft laufend

Ansfeldens Bürgermeister hilft laufend

ANSFELDEN. Der Ansfeldner Bürgermeister Manfred Baumberger ist begeisterter Läufer und nimmt regelmäßig an Läufen in der Region teil. Die gelaufenen Kilometer kommen heuer einem ... weiterlesen »

Neue Vertragsärzte für Linz-Land

Neue Vertragsärzte für Linz-Land

LINZ-LAND. Mit 1. Jänner 2019 hat die OÖ Gebietskrankenkasse in Linz-Land drei neue Gruppenpraxen und einen Allgemeinmediziner unter Vertrag genommen. weiterlesen »

Faschingsspaß bei der Hot Sports Night im ABC Ansfelden

Faschingsspaß bei der "Hot Sports Night" im ABC Ansfelden

ANSFELDEN. Die Union-Humer-Ansfelden lädt wieder zur Ansfeldner hot-sports-night ein. Nach dem guten Feedback von letzten Jahr geht es heuer unter dem  Motto Gschnas weiter. Viele Highlights ... weiterlesen »

Volksschule St. Dionysen bekommt erste Elternhaltestelle Trauns

Volksschule St. Dionysen bekommt erste Elternhaltestelle Trauns

TRAUN. Die Verkehrssituation vor der Volksschule St. Dionysen/Traun war nicht mehr tragbar. Zu viele Eltern haben ihre Kinder mit dem Auto bis vor die Volksschule gebracht. Auf Vorschlag von Chefinspektor ... weiterlesen »

Was ist neu beim Kinderartikelbazar Wilhering?

Was ist neu beim Kinderartikelbazar Wilhering?

Für preisbewusste Familien lohnt sich am 9. März 2019 ein Ausflug nach Schönering. Zwischen 14 und 17h werden im großen Turnsaal des Hort Wilhering wieder gebrauchte ... weiterlesen »

Union Pucking lädt wieder zum Gedenkturnier ein

Union Pucking lädt wieder zum Gedenkturnier ein

PUCKING. Am Samstag, 26. Jänner, veranstaltet die Union Pucking im Spektrum wieder das alljährliche Gedenkturnier. Anstoß ist um 9 Uhr. Treffpunkt ist ab 8 Uhr im Spektrum. Anmeldungen ... weiterlesen »

Feuerwehrjugend unterstützt Herzkinder

Feuerwehrjugend unterstützt Herzkinder

OFTERING. Die Feuerwehrjugend und die Löschkrümel der FF Freiling (Eintrittsalter bereits ab 6 Jahren) verkauften gemeinsam Keksteller, selbstgefertigte Plüsch- und Namensschlüsselanhänger ... weiterlesen »


Wir trauern