Neuer Name, bewährtes Format: Aus PERGjammed werden die PERGsessions

Neuer Name, bewährtes Format: Aus PERGjammed werden die PERGsessions

Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 11.04.2018 13:50 Uhr

PERG. Seit der Premiere vor 15 Jahren sind die PERGjammed-Musikabende nicht mehr aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Bezirksstadt wegzudenken – nun haben sich die Initiatoren zu einer Adaptierung entschlossen.    

So wurde das PERGjammed-Format für die Sommersaison 2018 weiterentwickelt und auch mit einem neuen Namen versehen. „Nach 15 Jahren PERGjammed ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu setzen. Bei den PERGsessions, so der neue Name, werden wir künftig in der Organisation themen- orientierter auftreten. Die Abende sind speziellen Musikrichtungen wie Blues & Funk, Rock´n´Roll oder Schlager gewidmet“, erklärt Bürgermeister Anton Froschauer, Gründervater der beliebten Musikreihe, im Tips-Gespräch.

„Nach Lust und Laune drauf los spielen“ als Motto

Am Ablauf der Musikabende unter freiem Himmel ändert sich sonst nichts: Jeder der Lust und Laune hat, trifft sich bei den PERG-Sessions und spielt einfach drauf los. Improvisationsgabe und musikalisches Können stehen dabei im Vordergrund. Bühne, Tonanlage und Schlagzeugpodest werden bereitgestellt.

Lebendige Jam-Szene in der Region

„In der Region hat sich in den vergangenen Jahren eine lebendige Jam-Szene entwickelt, es freut mich, dass wir mit PERGjammed dazu die Initialzündung liefern konnten“, so Froschauer, der heuer erneut nicht nur selbst wieder auf der Bühne stehen wird, sondern gemeinsam mit Boris Mitterlehner auch für Bühnenaufbau und Bereitstellung des Equipments verantwortlich zeichnet. Drei Termine auf Perger Stadtgebiet wurden bereits fixiert, Gespräche bezüglich Auswärts-Sessions laufen noch.

Terminüberblick / PERGsessions 2018

Donnerstag, 21. Juni (Stadtplatz, GH zum Einhorn)

Donnerstag, 5. Juli (Wirt in Auhof)

Donnerstag, 19. Juli (Südstadtwirt)

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Tipps, um Einbrüche zu vermeiden

Tipps, um Einbrüche zu vermeiden

ARBING. Die Aktion Sicheres Heim, die landesweite Sicherheitstour der Oö. Versicherung zur Einbruchsprävention, machte in der Mehrzweckhalle in Arbing Station. weiterlesen »

Zu Besuch bei innovativen Betrieben im Bezirk

Zu Besuch bei innovativen Betrieben im Bezirk

BEZIRK PERG. Agrarlandesrat Max Hiegelsberger besuchte am 17. April innovative Betriebe im Bezirk.  weiterlesen »

MyShoes jetzt auch im Donaupark

MyShoes jetzt auch im Donaupark

MAUTHAUSEN. Letzte Woche hat mit MyShoes ein neuer Hotspot für Schuhliebhaber in Mauthausen geöffnet. weiterlesen »

„Der böse Geist Lumpazivagabundus“ im Theater

„Der böse Geist Lumpazivagabundus“ im Theater

WALDHAUSEN IM STRUDENGAU. Erfolgreiche Premiere des Lumpazivagabundus in Waldhausen Mit der Zauberposse Der böse Geist Lumpazivagabundus konnten sich die Schauspieler der Mimusbühne Waldhausen ... weiterlesen »

Samtpfote im Höhenrausch: Kater Felix durch FF Baumgartenberg von einer 30 Meter hohen Esche gerettet

Samtpfote im Höhenrausch: Kater Felix durch FF Baumgartenberg von einer 30 Meter hohen Esche gerettet

BAUMGARTENBERG. Die Freiwillige Feuerwehr der Machlandgemeinde wurde gestern um 21.07 Uhr zu  einer Tierrettung alarmiert.   weiterlesen »

Rotes Kreuz: Die etwas anderen freiwilligen Tätigkeiten

Rotes Kreuz: Die etwas anderen freiwilligen Tätigkeiten

PERG. Vor fast 25 Jahren wurde das Perger Rotkreuz-Zentrum eröffnet. Seither haben sich die Anzahl der Sparten und auch der Personalstand stetig nach oben entwickelt. Neben dem klassischen Rettungsdienst ... weiterlesen »

St.Georgener Kultur- und Sportpreis an Gudrun Geiblinger und Günther Huber verliehen

St.Georgener Kultur- und Sportpreis an Gudrun Geiblinger und Günther Huber verliehen

ST.GEORGEN/GUSEN. Am 11. April wurde im AktivPark4222 St. Georgen der Kulturpreis und der Sportpreis für das Jahr 2017 verliehen. weiterlesen »

Ausstellungseröffnung Verdrängte Jahre am Bahnhof Mauthausen

Ausstellungseröffnung "Verdrängte Jahre" am Bahnhof Mauthausen

MAUTHAUSEN. Die ÖBB Wanderausstellung Verdrängte Jahre beleuchtet die Rolle der Bahn im Nationalsozialismus von 1938 bis 1945. Nach den bisherigen Stationen in Wien, Linz, Salzburg, Graz, Wiener ... weiterlesen »


Wir trauern