Silvester Sicherheits-Tipps: Verbrennungen und Gehörschäden durch Feuerwerkskörper vermeiden

Silvester Sicherheits-Tipps: Verbrennungen und Gehörschäden durch Feuerwerkskörper vermeiden

Carina Panholzer, Leserartikel, 21.12.2017 10:42 Uhr

OÖ. Feuerwerke sind aus der Silvesternacht nicht wegzudenken. Ausgebildete Pyrotechniker sind dabei im sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern besonders geschult, doch Privatpersonen erleiden beim Hantieren mit Raketen, Böllern und Co immer wieder schwere Verletzungen, wie die AUVA meldet.

Untersuchungen zeigen, dass 90 Prozent aller Unfälle mit Pyrotechnik in den wenigen Stunden rund um den Jahreswechsel passieren. „Die häufigsten Verletzungen betreffen dabei Verbrennungen, Verletzungen, Brüche oder offene Wunden an Händen, Fingern oder an den Augen. Die extreme Lärmentwicklung führt häufig zu Gehörschäden“, erklärt Klaus Katzensteiner vom AUVA-Unfallkrankenhaus Linz. Schließlich können Raketen und Böller bis zu 170 Dezibel erreichen und sind somit um ein Vielfaches lauter als ein Düsenjet.

Die AUVA empfiehlt allen Raketenfans deshalb, dass Privatpersonen ebenso wie professionelle Pyrotechniker einen Gehörschutz tragen, Blindgänger niemals zweimal zünden, einen Kübel Wasser für Notfälle bereithalten, Sicherheitsabstand zu Personen, Gebäuden und anderen Objekten halten sowie Witterungsverhältnisse, wie etwa den Wind, zu berücksichtigen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Vandalen wüteten in Kirche: mit Feuerlöschern Altäre besprüht

Vandalen wüteten in Kirche: mit Feuerlöschern Altäre besprüht

BEZIRK PERG. In der Zeit zwischen 7.30 und 17.15 Uhr am 17. Februar wüteten Vandalen in einer Kirche im Bezirk Perg. weiterlesen »

Musikalisches Frauencafe

Musikalisches Frauencafe

PERG. Die Frauenberatung feiert den anstehenden internationalen Frauentag im Cafe Stöger. weiterlesen »

Der Flug der Zeit: Liederabend mit Matthias Helm & Manuela Kloibmüller

Der Flug der Zeit: Liederabend mit Matthias Helm & Manuela Kloibmüller

WALDHAUSEN IM STRUDENGAU. Es floh die Zeit im Wirbelfluge und trug des Lebens Plan mit sich..., dieses Zitat aus Franz Schuberts Opus 7 nach Gedichten von Ludwig von Széchényi benennt den Bogen des  ... weiterlesen »

Wintersport-Bezirkstitel für Benedikt Moser, Sandra Baumgartner und Helmut Wiesinger

Wintersport-Bezirkstitel für Benedikt Moser, Sandra Baumgartner und Helmut Wiesinger

ST.GEORGEN AM WALDE. Insgesamt 78 Starter zeigten am Freitag am Schorschihang den Zuschauern bei der Ski- und Snowboardbezirksmeisterschaft eine tolle Show auf zwei Brettern bzw. einem Brett.     weiterlesen »

Affen zieren als Wappentiere das Schloss Pragstein

Affen zieren als Wappentiere das Schloss Pragstein

MAUTHAUSEN. Die staatlich geprüften Austria Guides nehmen den Welttag der Fremdenführer am 21. Februar zum Anlass, um Einheimischen wie Gästen Oberösterreich aus neuen Blickwinkeln näher zu bringen. ... weiterlesen »

Zwei eiszeitliche Jägerstationen Weinzierl bei Perg

Zwei eiszeitliche Jägerstationen Weinzierl bei Perg

35.000 Jahre alte Spuren der ersten Mühlviertler hat Helmut Ardelt auf den Feldern von Weinzierl bei Perg gefunden. Er präsentiert sie von Mai bis Oktober 2018 im Heimathaus-Stadtmuseum Perg.  Vor ... weiterlesen »

Biber als tierischer Baumeister

Biber als tierischer Baumeister

PERG. Im Zuge der Biberwanderung wird ein eindrucksvolles Revier des tierischen Baumeisters besucht.  weiterlesen »

Stelzhamerbund-Abend im Kurhaus Bad Kreuzen

Stelzhamerbund-Abend im Kurhaus Bad Kreuzen

BAD KREUZEN. Die Vielfältigkeit der heimischen Mundart erlebten am Donnerstag die Besucherinnen und Besucher beim Autorenabend im Kurhaus Bad Kreuzen. Joschi Anzinger und Eveline Mateju lasen aus ihren ... weiterlesen »


Wir trauern