Silvester Sicherheits-Tipps: Verbrennungen und Gehörschäden durch Feuerwerkskörper vermeiden

Silvester Sicherheits-Tipps: Verbrennungen und Gehörschäden durch Feuerwerkskörper vermeiden

Carina Panholzer, Leserartikel, 21.12.2017 10:42 Uhr

OÖ. Feuerwerke sind aus der Silvesternacht nicht wegzudenken. Ausgebildete Pyrotechniker sind dabei im sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern besonders geschult, doch Privatpersonen erleiden beim Hantieren mit Raketen, Böllern und Co immer wieder schwere Verletzungen, wie die AUVA meldet.

Untersuchungen zeigen, dass 90 Prozent aller Unfälle mit Pyrotechnik in den wenigen Stunden rund um den Jahreswechsel passieren. „Die häufigsten Verletzungen betreffen dabei Verbrennungen, Verletzungen, Brüche oder offene Wunden an Händen, Fingern oder an den Augen. Die extreme Lärmentwicklung führt häufig zu Gehörschäden“, erklärt Klaus Katzensteiner vom AUVA-Unfallkrankenhaus Linz. Schließlich können Raketen und Böller bis zu 170 Dezibel erreichen und sind somit um ein Vielfaches lauter als ein Düsenjet.

Die AUVA empfiehlt allen Raketenfans deshalb, dass Privatpersonen ebenso wie professionelle Pyrotechniker einen Gehörschutz tragen, Blindgänger niemals zweimal zünden, einen Kübel Wasser für Notfälle bereithalten, Sicherheitsabstand zu Personen, Gebäuden und anderen Objekten halten sowie Witterungsverhältnisse, wie etwa den Wind, zu berücksichtigen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Buntes Frühlingsprogramm in den OÖ. Familienbundzentren

Buntes Frühlingsprogramm in den OÖ. Familienbundzentren

BEZIRK PERG. Im Frühling und Sommer dürfen sich Familien wieder auf zahlreiche Angebote und Veranstaltungen in den 22 OÖ. Familienbundzentren - zwei davon befinden sich im Bezirk Perg -  ... weiterlesen »

Was jetzt noch kommt, ist Draufgabe: Perger Prinzessinnen können im Cup-Semifinale befreit aufspielen

Was jetzt noch kommt, ist Draufgabe: Perger Prinzessinnen können im Cup-Semifinale befreit aufspielen

PERG/GRAZ. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte schaffte die SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg den Einzug unter die besten vier Mannschaften Österreichs im Austrian Volley Cup. Heute geht es ... weiterlesen »

LKW kracht in Bauernhof

LKW kracht in Bauernhof

PERG. Ein LKW-Lenker verursachte gestern, aus wahrscheinlich gesundheitlichen Gründen, einen Unfall. weiterlesen »

Saxener Mädchen bei der Technikrallye

Saxener Mädchen bei der Technikrallye

  Auch in diesem Schuljahr nahmen 15 motivierte Schülerinnen der 3. Klassen mit Herrn Wolfmayr im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichts an der Technikrallye, organisiert vom AMS Perg, teil.   ... weiterlesen »

Saxener Schülerliga-Mannschaft beim Finalturnier

Saxener Schülerliga-Mannschaft beim Finalturnier

  Ausnahmetalent Rene Rosenthaler schoss sechs Tore.   weiterlesen »

Musikmittelschule bei der Schi-Bezirksmeisterschaft

Musikmittelschule bei der Schi-Bezirksmeisterschaft

  Die Musikmittelschule Saxen war bei der Schi-Bezirksmeisterschaft der Schulen in St. Georgen/Walde erfolgreich in der Hobby- und Rennklasse.     weiterlesen »

Vortrag und Seminartag rund um die Bedürfnisse der Kinder

Vortrag und Seminartag rund um die Bedürfnisse der Kinder

PERG. Der Kinderarzt, Wissenschaftler und Autor Herbert Renz-Polster hält im Kulturzeughaus Perg einen Vortrag und einen Seminartag zum Thema Born to be wild – was brauchen Kinder? ab. weiterlesen »

Bunte Faschingsgaudi beim Maskenball im Gasthaus Ahorner

Bunte Faschingsgaudi beim Maskenball im Gasthaus Ahorner

ST. THOMAS AM BLASENSTEIN. Rund gehen wird es wieder im Gasthaus Ahorner, wenn der Musikverein St. Thomas am Blasenstein am 2. März ab 20 Uhr zum traditionellen Maskenball einlädt. weiterlesen »


Wir trauern