Silvester Sicherheits-Tipps: Verbrennungen und Gehörschäden durch Feuerwerkskörper vermeiden

Silvester Sicherheits-Tipps: Verbrennungen und Gehörschäden durch Feuerwerkskörper vermeiden

Carina Panholzer, Leserartikel, 21.12.2017 10:42 Uhr

OÖ. Feuerwerke sind aus der Silvesternacht nicht wegzudenken. Ausgebildete Pyrotechniker sind dabei im sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern besonders geschult, doch Privatpersonen erleiden beim Hantieren mit Raketen, Böllern und Co immer wieder schwere Verletzungen, wie die AUVA meldet.

Untersuchungen zeigen, dass 90 Prozent aller Unfälle mit Pyrotechnik in den wenigen Stunden rund um den Jahreswechsel passieren. „Die häufigsten Verletzungen betreffen dabei Verbrennungen, Verletzungen, Brüche oder offene Wunden an Händen, Fingern oder an den Augen. Die extreme Lärmentwicklung führt häufig zu Gehörschäden“, erklärt Klaus Katzensteiner vom AUVA-Unfallkrankenhaus Linz. Schließlich können Raketen und Böller bis zu 170 Dezibel erreichen und sind somit um ein Vielfaches lauter als ein Düsenjet.

Die AUVA empfiehlt allen Raketenfans deshalb, dass Privatpersonen ebenso wie professionelle Pyrotechniker einen Gehörschutz tragen, Blindgänger niemals zweimal zünden, einen Kübel Wasser für Notfälle bereithalten, Sicherheitsabstand zu Personen, Gebäuden und anderen Objekten halten sowie Witterungsverhältnisse, wie etwa den Wind, zu berücksichtigen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Eine Gemeinde mit starker Geschichte und viel Natur

Eine Gemeinde mit starker Geschichte und viel Natur

WINDHAAG. Seit zehn Jahren ist Ignaz Knoll (ÖVP) Bürgermeister der Gemeinde Windhaag bei Perg. Im Zuge der Ortsreportage gibt er Einblicke in das Gemeindeleben und in aktuelle Projekte.   ... weiterlesen »

Musikalischer Wandertag führt am Nationalfeiertag durch den Arbinger Ortsteil Puchberg

Musikalischer Wandertag führt am Nationalfeiertag durch den Arbinger Ortsteil Puchberg

ARBING. Die musikalische Wanderung des Musikvereins Arbing findet heuer in Puchberg statt. Ab 10 Uhr kann am Nationalfeiertag beim Gasthaus Melzer die Wanderung beginnen. weiterlesen »

Lebenshilfe-Ball: Starkes Signal für die Menschlichkeit

Lebenshilfe-Ball: Starkes Signal für die Menschlichkeit

PERG. Der alljährliche Ball der Lebenshilfe zeugte am Freitag im Perger Veranstaltungszentrum Die Turnhalle von Lebensfreude und Inklusion. weiterlesen »

Schwertberger Fotoclub ermittelte neue Vereinsmeister und stellt nun Werke zur Schau

Schwertberger Fotoclub ermittelte neue Vereinsmeister und stellt nun Werke zur Schau

SCHWERTBERG. Anlässlich der diesjährigen Clubmeisterschaft bildeten 18 Mitglieder des Schwertberger Fotoclubs mit insgesamt 216 Werken die bunte Vielfalt der Fotografie-Kunst ab. Dem Fotoclub ... weiterlesen »

Versteigerung des Mobiliars der ehemaligen Landwirtschaftsschule

Versteigerung des Mobiliars der ehemaligen Landwirtschaftsschule

KATSDORF. Damit mit den Umbauarbeiten in der ehemaligen Landwirtschaftsschule in Katsdorf begonnen werden kann, muss zuvor das gesamte Inventar geräumt werden.  weiterlesen »

„Gut zu wissen“ -  Bauernbund des Bezirkes Perg unterstützt Kampagne zur Verbesserung der Herkunftskennzeichnung

„Gut zu wissen“ - Bauernbund des Bezirkes Perg unterstützt Kampagne zur Verbesserung der Herkunftskennzeichnung

BEZIRK PERG. 68 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher wünschen sich eine Herkunftskennzeichnung bei Lebensmitteln, auch bei der Verpflegung außer Haus. Die diesjährige ... weiterlesen »

Simon Wagner und Gerald Winter feiern Gesamtsieg bei der Herbst Rallye Dobersberg

Simon Wagner und Gerald Winter feiern Gesamtsieg bei der Herbst Rallye Dobersberg

MAUTHAUSEN. Zweiter Einsatz in einem Skoda Fabia R5 – zweiter Gesamtsieg. So lautet die beeindruckende Bilanz des Rallye-Juniors Simon Wagner.   weiterlesen »

Schwerverletzte Motorradfahrerin nach missglücktem Überholmanöver

Schwerverletzte Motorradfahrerin nach missglücktem Überholmanöver

DIMBACH. Bei einem Überholmanöver streifte gestern eine Motorradfahrerin ein entgegenkommendes Auto. Sie wurde mit Verletzungen ins Landesklinikum Amstetten geflogen.  weiterlesen »


Wir trauern