Perger Orthopädiefachmann Stefan Pilz unterstützt Stars bei der Jagd nach Olympia-Medaillen

Perger Orthopädiefachmann Stefan Pilz unterstützt Stars bei der Jagd nach Olympia-Medaillen

Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 13.02.2018 11:45 Uhr

PERG. Wintersport-Asse aus aller Welt befinden sich derzeit bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang im sportlichen Wettstreit um Bestzeiten und Medaillen. Da es beim Kampf um Edelmetall oft auf Hundertstel-Sekunden ankommt, lassen die Stars am Materialsektor nichts unversucht. Unterstützung bekommen namhafte Athleten aus der Bezirksstadt.      

Nicht nur aktuell beim Großbewerb in Südkorea, sondern während der gesamten Weltcup-Saison vertrauen Alpin-Asse wie Shooting-Star Manuel Feller, Max Franz oder Matthias Mayer auf die Schischuh-Innenausstattung (Innenschuh, Schuhzungen, Einlagen) von Stefan Pilz.

Zufall führte Regie

Der Inhaber des Gesundheitszentrums Pilz ist vor rund fünf Jahren eher durch einen Zufall zu einem gefragten Mann bei den Stars geworden. „Durch meine Tochter Lisa, die Mitglied im OÖ.-Landeskader ist und derzeit FIS-Rennen fährt, ist der Kontakt zum Vater von Marc Digruber entstanden. Dieser sprach über Schienbeinprobleme seines Sohnes. Mit einer speziellen, von mir entwickelten, Karbonschiene bekam der ÖSV-Slalomläufer die Probleme in den Griff. Das hat sich im Weltcup-Zirkus herumgesprochen und nach und nach folgten weitere Anfragen“, erklärt der Orthopädie-Fachmann im Tips-Gespräch.

Besuch von Svindal, Weirather & Co.

Neben zahlreichen heimischen Größen vertrauen mittlerweile auch Stars aus dem norwegischen Team, wie Aksel-Lund Svindal oder Kjetil Jansrud, Athleten aus der kanadischen Mannschaft oder Tina Weirather auf sein Know-how. „Um die Sportler unterstützen zu können, werden zunächst zumeist in meinem Betrieb in Perg die Füße gescannt und danach 3D Holzmodelle erstellt. Über Service-Männer, Trainer oder die Athleten persönlich werden mir dann später oft telefonisch Änderungswünsche für unterschiedliche Rennherausforderungen durchgegeben. Kurz vor der Abreise nach Südkorea hat sich etwa Tina Weirather nochmals für die letzte Abstimmung bei mir gemeldet“, erzählt Pilz, der derzeit das Olympia-Geschehen genau mitverfolgt und „seinen“ Sportlern besonders die Daumen drückt. 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Drei Dirndln besingen Vaginas im Perger Pfarrsaal

Drei Dirndln besingen Vaginas im Perger Pfarrsaal

PERG. Drei Frauen, die mit Intimität gleichermaßen zum Nachdenken und zum Lachen anregen, holt das Frauenmosaik der Katholischen Frauenbewegung Perg am 7. Februar in den Pfarrsaal.   weiterlesen »

Fünf Jahre BNI-Unternehmernetzwerk BNI Lebensquell Perg

Fünf Jahre BNI-Unternehmernetzwerk BNI Lebensquell Perg

PERG/BAD ZELL. Mit 150 Unternehmern gab das Unternehmerteam BNI Lebensquell Perg schon bei der Gründungsveranstaltung im Dezember 2013 ein kräftiges Lebenszeichen. Mitglieder wie Johann ... weiterlesen »

Brexit: Es ist wohl an der Zeit, sich nach einer anderen Heimat umzusehen.

Brexit: "Es ist wohl an der Zeit, sich nach einer anderen Heimat umzusehen."

SCHWERTBERG/WILHERING. Silvia Fischer aus Schwertberg und Christian Topf aus Wilhering leben seit 2003 in London. Tips-Redakteur Norbert Mottas bat die beiden um ein Interview zum Thema Brexit. weiterlesen »

Frontalzusammenstoß auf der B3 endete mit zwei Verletzten

Frontalzusammenstoß auf der B3 endete mit zwei Verletzten

NAARN. Heute Nachmittag kam es auf der B3 zu einem schweren Verkehrsunfall.    weiterlesen »

Pro mente OÖ sucht Laienhelfer für den Bezirk Perg

Pro mente OÖ sucht Laienhelfer für den Bezirk Perg

BEZIRK PERG. Ehrenamt und Freiwillige Arbeit sind eines der größten sozialen Güter in Österreich und daher sucht Pro mente OÖ in Perg und Umgebung derzeit ehrenamtliche Laienhelfer ... weiterlesen »

Strudengaucup: Allerheiligen steht vor Comeback als Austragungsort

Strudengaucup: Allerheiligen steht vor Comeback als Austragungsort

BEZIRK. Die massiven Schneefälle in den vergangenen zwei Wochen stellten auch die Verantwortlichen des Sparkasse Strudengaucup powered by Tips vor große Herausforderungen. weiterlesen »

Naarner Bevölkerung zeigt großes Interesse am Glasfaser-Ausbau

Naarner Bevölkerung zeigt großes Interesse am Glasfaser-Ausbau

NAARN. Am 15. Jänner fand in Au an der Donau der erste Glasfaser-Informationsabend statt. Dabei wurde das Glasfaserprojekt für den flächendeckenden Ausbau in der Gemeinde Naarn der Bevölkerung ... weiterlesen »

Beim Donaukraftwerk Abwinden-Asten entsteht neuer Lebensraum für Fische

Beim Donaukraftwerk Abwinden-Asten entsteht neuer Lebensraum für Fische

LUFTENBERG AN DER DONAU. Das Donaukraftwerk Abwinden-Asten soll künftig für Fische passierbar sein. Die ersten Rodungsmaßnahmen im Auwald haben bereits begonnen.  weiterlesen »


Wir trauern