Biotop Fuchsschweif: Vom Schlangensteg aus behutsam die Natur beobachten

Biotop Fuchsschweif: Vom Schlangensteg aus behutsam die Natur beobachten

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 27.07.2017 10:00 Uhr

PREGARTEN. Kinder stellen viele Fragen und nicht immer haben die Eltern eine passende Antwort parat. Bei Fragen wie „Was ist das für ein Baum?“ oder „Wie heißt dieser Käfer?“ kehrt schnell Stille ein. Im Aisttal besteht nun eine neue Möglichkeit für gezielte Naturvermittlung.

Beim Biotop Fuchsschweif, benannt nach der nahegelegenen Siedlung, hat die Stadtgemeinde einen schlangenförmigen Steg angelegt, der zum Wasser führt. Der überdimensionale und wetterfeste Schlangenkopf dient als Sitzgelegenheit für Wanderer und kann von Schulgruppen als Klassenzimmer im Freien genutzt werden.

Geschulte Kräfte bringen Natur näher

Für Wandertage oder den Biologieunterricht können geschulte Naturvermittler beigezogen werden. Schlangenkopf und Steg wurden so gestaltet, dass sie auch für Kinderwägen und Rollstühle befahrbar sind. Das Biotop soll als Standort für behutsame Naturbeobachtung und -vermittlung dienen. „Den Impuls für einen besseren Zugang zum Biotop hat vor rund zwei Jahren der Pregartner Fotograf Siegfried Dollentz gegeben. Gemeinsam mit Willibald Greinstetter haben wir diese Idee weiterverfolgt und der Planer Leo Meier hat schließlich die Idee des schlangenartigen Steges eingebracht. Uns war wichtig, dass wir eine originelle Lösung finden, die gut zu diesem besonderen Standort passt“, so der Obmann des Umweltausschusses Fritz Robeischl.

Kooperation mit Vereinen und Schulen

Das Projekt wird mit Mitteln der Naturschutzabteilung des Landes finanziert. Die Umsetzung erfolgte gemeinsam mit dem Künstlernetzwerk „Wüdwux“ und in Kooperation mit Pregartner Schulen und Vereinen. Mitglieder von Naturfreunden und Pfadfindern haben sich ebenso beteiligt wie die Schüler der Polytechnischen Schule in drei Workshops. „Die Schüler waren nicht nur handwerklich sehr geschickt sondern auch enorm motiviert.

Aus Freude bis spätagends weitergearbeitet

Einige sind sogar nach Unterrichtsende zum Biotop zurückgekehrt und haben aus Freude am Projekt bis spätabends weitergearbeitet“„ sagt Fritz Robeischl und ergänzt: “Ich bedanke mich bei den Schülern, den Naturfreunden, den Pfadfindern und bei Projektleiter Hermann Leberbauer für die Unterstützung. Dank gebührt auch jenen, die sich seit Jahrzehnten sorgfältig um die Pflege des Biotops bemüht haben„.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Auf schneeglatter Fahrbahn über Böschung geschleudert: PKW landete in Bach

Auf schneeglatter Fahrbahn über Böschung geschleudert: PKW landete in Bach

BEZIRK FREISTADT. Zu schnell dürfte ein 54-jähriger Linzer am 17. Februar gegen 19.30 Uhr auf der Gutauer Landesstraße in Neustadt auf der schneeglatten Fahrbahn unterwegs gewesen sein - er geriet mit ... weiterlesen »

Fotowettbewerb: Kamera schnappen, originelles Bild machen und gewinnen!

Fotowettbewerb: Kamera schnappen, originelles Bild machen und gewinnen!

NEUMARKT. Eine Fotokamera oder ein Smartphone, eine gute Idee und Kreativität – das ist alles, was es braucht, um beim Fotowettbewerb Snap it! des Neumarkter Kulturausschusses mitmachen zu können. ... weiterlesen »

Fastenkur kann Rheuma lindern

Fastenkur kann Rheuma lindern

FREISTADT. Rheuma ist eine schmerzhafte Erkrankung, bei welcher der Körper mittels heftiger Entzündungen eigenes Gewebe angreift. Zeitweiliges Fasten kann die oft jahrelang anhaltenden Beschwerden lindern, ... weiterlesen »

Mühlviertler Alm Senioren turnen sich vorm Fernseher fit

Mühlviertler Alm Senioren turnen sich vorm Fernseher fit

MÜHLVIERTLER ALM. 30 Senioren auf der Mühlviertler Alm sind seit kurzer Zeit eifrige Fit Daheim-Turner. Die Damen und Herren 65+ nehmen dabei an einem Forschungprojekt teil und testen das auf Physiotherapie ... weiterlesen »

Hospizbewegung: würdig leben bis zuletzt

Hospizbewegung: würdig leben bis zuletzt

FREISTADT/LASBERG. Ein Informationsabend über die Arbeit der Hospizbewegung Freistadt findet am Dienstag, 27. Februar, um 20 Uhr im Gasthaus Ott in Lasberg statt. weiterlesen »

Bio-Bauern aus dem Mühlviertel starten motiviert ins neue Jahr

Bio-Bauern aus dem Mühlviertel starten motiviert ins neue Jahr

MÜHLVIERTEL. Auch Bio-Landwirte aus dem Bezirk Freistadt liefern ihre Produkte an die farmgoodies in Niederwaldkirchen (Bezirk Rohrbach), wo Ölsaaten zu Bio-Speiseölen verarbeitet werden. Zur jährlichen ... weiterlesen »

UPDATE: Skandal um Firma technosert - immer mehr ehemalige Mitarbeiter melden sich

UPDATE: Skandal um Firma technosert - immer mehr ehemalige Mitarbeiter melden sich

WARTBERG. Die Bestätigungen um die Missstände in der Elektronikfirma technosert in Wartberg häufen sich. Viele ehemalige Mitarbeiter melden sich anonym per Kommentar zu unserem Tips-Artikel oder per ... weiterlesen »

Habau hatte beim FSG-Eisstöckeln die Nase vorn

Habau hatte beim FSG-Eisstöckeln die Nase vorn

TRAGWEIN. Zur Eisstockmeisterschaft lud die FSG-Freistadt/Urfahr-Umgebung und Perg in die Eishalle Tragwein. weiterlesen »


Wir trauern