Junge NEOS Oberösterreich stellen sich neu auf - ein Pregartner an der Spitze

Junge NEOS Oberösterreich stellen sich neu auf - ein Pregartner an der Spitze

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 13.02.2018 09:34 Uhr

PREGARTEN/OÖ. Einen neuen Landesvorstand wählten die Jungen NEOS Oberösterreich (JUNOS). Die Rolle des neuen Landesvorsitzenden übernimmt Paul Pfahnl. Der gebürtige Mühlviertler (Pregarten) findet, dass die Jugend in Oberösterreich mehr Gehör finden muss.

Für den wiedergewählten Landesgeschäftsführer Andreas Danner aus Lasberg ist klar: „Wichtig ist, dass wir der Jugend in allen Regionen eine Stimme geben. Wir müssen den jungen Menschen das ländliche Leben schmackhaft machen, sonst geht die Landflucht uneingeschränkt weiter.“

Für den neuen Landesvorstand ist es ein ganz klares Ziel, in den Regionen mehr Gehör zu finden. In Zuge von örtlichen Veranstaltungen bis hin zum Besuch von Nationalratsabgeordneten, stellen sich die JUNOS, gemeinsam mit den NEOS, breit auf.

Dem neuen Landesvorstand ist es außerdem wichtig, regionale Themen, wie den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel und enkelfittes Arbeiten der Gemeinden, anzusprechen. „Fehlende kritische Äußerungen und simples bejahen der Mutterpartei machen die übrigen Parteijugenden unattraktiv“, sagt Pfahnl. Eines ist jedenfalls klar: Die JUNOS werden in Oberösterreich stärker aktiv werden, um die Jugend gezielter zu fördern. Ob mit der Forderung für bessere Bildungsangebote oder nach mehr Digitalisierung, die JUNOS fordern Lösungen am Puls der Zeit.

Neben Paul Pfahnl (19) als Landesvorsitzenden und Andreas Danner (28) als Landesgeschäftsführer besteht der neue Landesvorstand aus der Landesvorsitzenden Stellvertreterin Sara Höller (21), den zwei weiteren Mitgliedern Katharina Wolf (26) und Marie-Therese Milotta-Berka (27) als auch dem kooptierten Mitglied Tobias Krammer (16).

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Verein „Weg der Farben“ errichtet Lesebank

Verein „Weg der Farben“ errichtet Lesebank

RAINBACH. Der Verein Weg der Farben hat beim Marktbrunnen, gegenüber dem Gemeindeamt, die Sitzbank mit einer Lesebank interessanter gemacht. Initiator der Lesebank ist der ehemalige Bürgermeister ... weiterlesen »

Tolle Performance bei der Mühlstein Rallye

Tolle Performance bei der Mühlstein Rallye

FREISTADT/PERG. Das Rallye Team The Osskies hat am Wochenende bei der 2. Perger Mühlsteinrallye mit sehr guter Performance die Rallye bestritten. weiterlesen »

Neues Bild von Professor Wagner für die Kapelle in Lehen

Neues Bild von Professor Wagner für die Kapelle in Lehen

KEFERMARKT. Nach 65 Jahren war das Kreuzigungsbild des Gutauer Kunstmalers Josef Zötl in der Nische der sogenannten Friedhofskapelle in Lehen in einem erbärmlichen Zustand und nicht mehr restaurierbar. ... weiterlesen »

Mit dem Präsi die Golatsche geteilt

Mit dem "Präsi" die Golatsche geteilt

WALDBURG. Die Polizei, das Motorradfahren und die Musik sind drei Fixpunkte im Leben von Gerhard Haag. Der Waldburger ist nach exakt 42 Jahren als Oberst der Polizei in den Ruhestand gegangen. Tips-Redakteurin ... weiterlesen »

Für alles ist ein Kräutlein gewachsen: Kräutersegnungen zu Maria Himmelfahrt

Für alles ist ein Kräutlein gewachsen: Kräutersegnungen zu Maria Himmelfahrt

BEZIRK FREISTADT. Das Fest Maria Himmelfahrt am 15. August hat den Glauben an die Auferstehung Christi im Hintergrund. Maria ist dieses Heil schon zuteil geworden, sie ist mit Leib und Seele in die Vollendung ... weiterlesen »

Bauernhof stand nach Blitzschlag in Flammen

Bauernhof stand nach Blitzschlag in Flammen

PREGARTEN. Ein Bauernhof in Pregarten brannte gestern Nacht um kurz nach 22 Uhr nach einem Blitzschlag. Die Löscharbeiten waren aufgrund der Wasserknappheit schwierig. Nachbarn halfen mit Wasser aus ... weiterlesen »

Vergoldetes Vater-Sohn-Duo

Vergoldetes Vater-Sohn-Duo

LEOPOLDSCHLAG. Mit einer Goldmedaille fuhr das Flügelhornduo Duschlbauer aus Leopoldschlag vom Bläserfest des OÖBV in Altmünster heim.  weiterlesen »

Fleißige Lebenshilfe-Klienten arbeiten für die Braucommune Freistadt

Fleißige Lebenshilfe-Klienten arbeiten für die Braucommune Freistadt

FREISTADT. Drei Klienten der Lebenshilfe arbeiten im Rahmen der Integrativen Beschäftigung in der Braucommune in Freistadt, die über die Unterstützung sehr dankbar ist. weiterlesen »


Wir trauern