Neuer Donau-Radweg Linz bis Puchenau freigegeben

Neuer Donau-Radweg Linz bis Puchenau freigegeben

Michaela Maurer Online Redaktion, 10.08.2018 12:49 Uhr

PUCHENAU. Heute (Freitag, 10. August) haben das Land Oberösterreich und die ASFINAG nach neun Monaten Bauzeit den neuen Donau-Radweg zwischen Linz und Puchenau zur Benützung freigegeben. Er verläuft jetzt direkt an der Donau. 

Der ehemalige Radweg, der am Fuß der Urfahrwänd unmittelbar neben der B 127 Rohrbacher Straße lag, wird ab sofort gesperrt. Der Hintergrund der Radwegverlegung: Aufgrund der bald beginnenden Bauarbeiten für die Donaubrücke der A 26 Linzer Autobahn kann der Radweg am Fuß der Urfahrwänd nicht aufrecht erhalten werden. Durch den Neubau steht den Radlern ungeachtet der Bauarbeiten zu jedem Zeitpunkt eine komfortable Strecke zur Verfügung.

Sicheren Radweg geschaffen

„Wir brauchen nicht nur leistungsfähige und sichere Straßen für den motorisierten Verkehr, sondern auch für die Radfahrer. Ich bin froh, dass wir mit dieser Maßnahme eine wichtige Voraussetzung für den Baubeginn der A26, gleichzeitig aber auch einen attraktiven und verkehrssicheren Radweg für die Radfahrer geschaffen haben“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer. „In nur neun Monaten Bauzeit konnte eine leistungsfähige Radhauptroute geschaffen werden, die Linz und Puchenau verbindet. Der rund zwei Kilometer lange, attraktive Geh- und Radwegabschnitt liegt abseits der hochfrequentierten B 127 und bietet somit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Radverkehrssicherheit“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

Platz für künftige A 26 Baustelle

„Die Radwegverlegung war eine unverzichtbare Voraussetzung für den Bau der A 26 Linzer Autobahn. Damit garantieren wir zwei wesentliche Ziele: Die Arbeiten für die neue Donaubrücke können ungestört laufen und werden andererseits zu keinem Zeitpunkt Radfahrende behindern“, betonen für die ASFINAG Vorstandsdirektorin Karin Zipperer und Vorstandsdirektor Klaus Schierhackl. 

Im engen Donautal westlich von Linz galt es Platz für die künftige A 26 Baustelle zu machen. Die Verlegung des Radwegs setzte die ASFINAG gemeinsam mit dem Land Oberösterreich um. Die gesamte Baustellen-Länge betrug rund zwei Kilometer. ASFINAG und Land haben gemeinsam 4,5 Millionen Euro in diese Vorarbeiten für die Linzer Autobahn investiert.

Der neue Radweg ist mit durchgehend drei Metern Breite bequem zu befahren und ein neuer wichtiger Abschnitt des wachsenden Netzes an großen Radrouten des Landes Oberösterreich. 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Umspannwerk eröffnet: „Sichere Versorgung gewährleistet“

Umspannwerk eröffnet: „Sichere Versorgung gewährleistet“

FELDKIRCHEN. Mit der Errichtung eines neuen Umspannwerkes in der Gemeinde Feldkirchen erfüllt die Netz Oberösterreich GmbH ihre Aufgabe als konzessionierter Netzbetreiber: In der Region, in der ... weiterlesen »

Sportunion Altenberg wird fünfzig: Buntes Programm zum Geburtstag

Sportunion Altenberg wird fünfzig: Buntes Programm zum Geburtstag

ALTENBERG. Die Sportunion DSG Altenberg wird 50 Jahre alt. Das feiert der Verein mit einem Tag des Sports. Höhepunkt ist der erste Altenberger Cross-Duathlon, bei dem die Sportler zu Fuß und ... weiterlesen »

Philipp Bachl gewinnt Sternsteinlauf in Bad Leonfelden

Philipp Bachl gewinnt Sternsteinlauf in Bad Leonfelden

BAD LEONFELDEN. Philipp Bachl von der Sportunion Zwettl gewann am vergangenen Sonntag den 32. Sternsteinlauf. weiterlesen »

Erster Platz bei Umwelt-Challenge für Pfadfinder

Erster Platz bei Umwelt-Challenge für Pfadfinder

GALLNEUKIRCHEN/ENGERWITZDORF. Die Pfadfindergruppe Gallneukirchen-Engerwitzdorf holte beim größten Pfadfinderlager Österreichs den ersten Preis beim Projektwettbewerb Eco Home Challenge.  ... weiterlesen »

Mit dem Traktor über den Glockner

Mit dem Traktor über den Glockner

BEZIRK. Die Traktor Oldtimer Kirchschlag haben mit elf Traktoren pannenfrei und ohne Schwierigkeiten die Großglockner Hochalpenstraße in beiden Richtungen bezwungen.     weiterlesen »

Party in Wald mit rund 100 Gästen - Veranstalter hatte keine Bewilligung

Party in Wald mit rund 100 Gästen - Veranstalter hatte keine Bewilligung

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Eine illegale Party mit rund 100 Gästen organisierte ein 27-jähriger Linzer in der Nacht von 18. auf 19. August in einem Waldgebiet unterhalb der Pleschinger Höhlen. ... weiterlesen »

Das Klangfestival Gallneukirchen zeigt sich experimentierfreudig

Das Klangfestival Gallneukirchen zeigt sich experimentierfreudig

GALLNEUKIRCHEN. Ende August wird die Stadtgemeinde wieder zur Bühne für Musik, Theater und Installationen. Das Klangfestival geht in seine zehnte Auflage. weiterlesen »

Die besten Pflüger

Die besten Pflüger

OBERNEUKIRCHEN. 26 Pflüger nahmen in Oberneukirchen beim Pflügbewerb der Landjugend teil. In den Kategorien Beet- und Wender/Drehpflug wurden die besten des Bezirkes gesucht. weiterlesen »


Wir trauern