Himmelsspektakel: Am Wochenende beginnt mit den Perseiden das große Glühen am Himmel

Himmelsspektakel: Am Wochenende beginnt mit den Perseiden das große Glühen am Himmel

Sandra Tonner, Leserartikel, 10.08.2018 13:50 Uhr

PUCHENSTUBEN. An die 100 Sternschnuppen pro Stunde regnet es am Sternenhimmel. Die Perseiden erreichen in der Nacht auf Montag (12. und 13. August) ihren Höhepunkt.

Sonntagnacht sind die Augen auf den Himmel gerichtet. Der Grund ist der stärkste Meteorstrom des Jahres, die Perseiden. Zu sehen sind die Sternschnuppen vom 17. Juli bis etwa 24. August. „Der Höhepunkt ist in der Nacht von Sonntag (12. August, 22 Uhr) auf Montag (13. August, 10 Uhr) mit bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde“, so Franz Klauser, Hobbyastronom in Puchenstuben.

Perseiden

Bei den Perseiden handelt es sich um einen der stärksten Meteorströme des Jahres. Verursacher ist der Komet 109P / Swift-Tuttle. Seine Staubspur erzeugt den Sternschnuppen-Regen der Perseiden. Der Name der Sternschnuppen „Perseiden“ kommt daher, weil es so aussieht, als würden die Sterne aus dem Sternbild des Perseus fallen.

Tipps

Für die Beobachtung von Sternschnuppen ist kein optisches Hilfsmittel erforderlich, das Auge genügt. „Am besten sucht man sich einen dunklen Ort, legt sich auf eine Liege oder in die Wiese und genießt den Himmel über sich in einer lauen Sommernacht. Natürlich kann man sich bei jeder Sternschnuppe etwas wünschen - und wenn sie ihren Wunsch nicht verlautbaren, kann auch niemand wissen, ob er in Erfüllung gegangen ist“, sagt uns Hobbyastronom Franz Klauser lächelnd.

Geführte Wanderungen, Vorträge und Himmelsbeobachtung

Am 11. und 12. August findet jeweils um 14 Uhr eine geführte Wanderung auf dem Planetenweg statt. Treffpunkt ist beim Gemeindeamt

Abends um 19 Uhr gibt es einen Multimediavortrag zum aktuellen Sternenhimmel im Restaurant Hallerstubn. Anschließend kann im Fernrohr Venus, Jupiter, Saturn und Mars beobachtet werden.

Das große Highlight beginnt ab zirka 21 Uhr. Am Beobachtungsplatz am Ortsrand von Puchenstuben werden Teile der Straßenbeleuchtung abgeschaltet. Der Himmel ist dann dunkel genug, um auch die Milchstraße mit ihren Sternhaufen und Nebel zu erkunden. Die Hauptakteure sind hier zahlreiche Sternschnuppen.

Den Himmel beobachten zahlt sich also aus. Vielleicht geht ja der eine oder andere Wunsch in Erfüllung.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in Scheibbs



Lastkrafttheater: Man muss mit dem Publikum spielen

Lastkrafttheater: Man muss mit dem Publikum spielen

Das Lastkrafttheater ist wieder auf Tour und macht am 5. Juni 2019 (Schloss Neubruck, Beginn 19:30 Uhr) mit ihrem neuen Stück Halt in Scheibbs. Tips bat die beiden Initiatoren des rollenden ... weiterlesen »

Ausgezeichnet: St. Anton als ökologische Vorbildgemeinde

Ausgezeichnet: St. Anton als ökologische Vorbildgemeinde

Bereits zum dritten Mal darf sich St. Anton an der Jeßnitz über den Goldenen Igel der Natur-im-Garten-Initiative des Landes NÖ freuen. weiterlesen »

Hebammen verteilen gratis Samen im Landesklinikum Scheibbs

Hebammen verteilen gratis Samen im Landesklinikum Scheibbs

Anlässlich des 28. internationalen Hebammentages gestaltete das Landesklinikum Scheibbs einen Tag der offenen Tür. weiterlesen »

Alles elektrisch: St. Georgens Bauhof-Mitarbeiter fahren in Zukunft mit Strom

Alles elektrisch: St. Georgens Bauhof-Mitarbeiter fahren in Zukunft mit Strom

Die e-Mobilität hat nun auch in der Gemeinde St. Georgen an der Leys Einkehr gehalten. Ab sofort stehen den fünf Bauhof-Mitarbeitern ein Elektro-Fahrzeug zur Verfügung.  weiterlesen »

NÖ: Gemeinden engagieren sich für Natur- und Artenschutz

NÖ: Gemeinden engagieren sich für Natur- und Artenschutz

In Retz (Bezirk Hollabrunn) fiel der Startschuss zum Ausbildungslehrgang Kommunaler Energie- und Umweltmanager 2019. Beim ersten von vier Modulen stand die Förderung der Naturvielfalt in Gemeinden ... weiterlesen »

Bezirk Scheibbs: Sozialarbeiter wissen, wo der Schuh drückt

Bezirk Scheibbs: "Sozialarbeiter wissen, wo der Schuh drückt"

Ulrike Königsberger-Ludwig, NÖ Landesrätin für Soziale Verwaltung, Gesundheit und Gleichstellung, startete ihre landesweite Kinder- und Jugendhilfeämter-Besuchstour in Scheibbs. ... weiterlesen »

Kostenloses Internet für Marktgemeinde Gaming

Kostenloses Internet für Marktgemeinde Gaming

Die EU schießt Gaming 15.000 Euro zur Errichtung für kostenlose WiFi-Hotspots im Gemeindegebiet zu. weiterlesen »

Wieselburger und Oberndorfer Mittelschule erhalten Berufs-Gütesiegel

Wieselburger und Oberndorfer Mittelschule erhalten Berufs-Gütesiegel

Das Gütesiegel für Berufsorientierung des WIFI Berufsinformationszentrums (WIFI-BIZ) soll die hohe Qualität der Schulen wiederspiegeln. weiterlesen »


Wir trauern