Raaber Faschingszug: Die Faschingsgilde Narraabia lädt zum Highlight der närrischen Zeit

Raaber Faschingszug: Die Faschingsgilde Narraabia lädt zum Highlight der närrischen Zeit

Alexandra Dick Alexandra Dick, Tips Redaktion, 08.02.2018 14:20 Uhr

RAAB. Aus St. Aegidi, Obernberg, Münzkirchen, sogar aus Salzburg und Bayern kommen die Narren, um am Sonntag, 11. Februar, mit den Raabern Fasching zu feiern. „Selbst der Papst hat sich angekündigt“, verrät Gernot Gaiswinkler mit einem Zwinkern.

„Je bunter, desto besser“, so wollen die Raaber Narren ihren Faschingszug haben. 35 bis 40 Gruppen mit rund 800 Akteuren und, wenn das Wetter mitspielt, 8000 Besucher erwartet die Faschingsgilde Narraabia dieses Jahr. Neben schönem Wetter und vielen Leute wünscht sich die Faschingsgilde aber vor allem einen lustigen und unfallfreien Faschingszug. Die Gilde selbst will in diesem Jahr wieder mehr Kontakt zu den Besuchern haben und setzt auf Fußnummern. Während der Gildewagen mit Faschingsprinz und -prinzessin an das Motto der letzten Faschingssitzung „Die Römer sind los“ erinnert, werden die Nummern aktuelle Themen behandeln. Eine besondere Show haben auch die Garde-Mädels vorbereitet, die ihr 50-jähriges Jubiläum feiern.

Ortsdurchfahrt gesperrt

Für den reibungslosen Ablauf sorgen 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettung sowie der Polizei. Die Ortsdurchfahrt ist bis 18 Uhr gesperrt. Nach dem Faschingszug feiern die Narren bei einer Aftershow-Party im Faschingszelt beim Gasthaus Schraml weiter.

Beginn: pünktlich um 14 Uhr

Aufstellung der Wägen: 12.30 Uhr

Eintritt: drei Euro, Unter-15-Jährige frei

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Daniel Holzapfel ist einer der jüngsten Chorleiter Oberösterreichs

Daniel Holzapfel ist einer der jüngsten Chorleiter Oberösterreichs

TAUFKIRCHEN/RAINBACH. Am 27. Februar findet von 17 bis 19.30 Uhr an der Landesmusikschule Taufkirchen an der Pram ein Informationstag zur Chorleiterausbildung statt. Kurz vor Abschluss dieser Ausbildung ... weiterlesen »

Schwarzmüller steigert durch Aufbau der Fließproduktion die Effizienz

Schwarzmüller steigert durch Aufbau der Fließproduktion die Effizienz

FREINBERG. Die Schwarzmüller-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem Umsatz von 349 Millionen Euro abgeschlossen. Das ist ein Wachstum von zwei Prozent gegenüber dem Jahr 2016 (342 Millionen Euro). ... weiterlesen »

Kommandant der FF Wesenufer stirbt völlig unerwartet - sein Vater folgt Dornetshumer am selben Tag in den Tod

Kommandant der FF Wesenufer stirbt völlig unerwartet - sein Vater folgt Dornetshumer am selben Tag in den Tod

WESENUFER. Große Trauer und Bestürzung herrschte im kleinen Ort Wesenufer, als Feuerwehrkommandant Rudolf Dornetshumer am 12. Februar völlig unerwartet im Alter von 57 Jahren verstarb. Für seinen 92-jährigen ... weiterlesen »

Kleine Feierstunde für Schulbuschauffeur Konrad Sageder

Kleine Feierstunde für Schulbuschauffeur Konrad Sageder

ST. AEGIDI. Mit einem kleinen Festakt der Musikvolksschule St. Aegidi wurde Schulbusfahrer Konrad Sageder geehrt und in den Ruhestand entlassen. weiterlesen »

Pflügen im Februar?

Pflügen im Februar?

Das gibt ́s nur bei der Landjugend Andorf während der Faschingszeit. Und auch nur dann, wenn beim Raaber Faschingsumzug teilgenommen wird. weiterlesen »

Rudolf Wakolbinger ist 85 Jahre und noch kein bisschen müde

Rudolf Wakolbinger ist 85 Jahre und noch kein bisschen müde

ENGELHARTSZELL. Rudolf Wakolbinger feiert zum 85. Geburtstag sein 20. Dienstjubiläum beim Sozialdienst des Roten Kreuzes Engelhartszell. Nach Eintritt in den Ruhestand entschloss er sich, im Roten Kreuz ... weiterlesen »

Junge Diersbacherin prallte mit PKW gegen Böschungsmauer

Junge Diersbacherin prallte mit PKW gegen Böschungsmauer

DIERSBACH. Aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse geriet eine 20-Jährige aus Diersbach am frühen Morgen des 16. Februar mit ihrem PKW ins Schleudern und prallte gegen eine Böschungsmauer. weiterlesen »

23-jähriger Rainbacher kam mit seinem Auto ins Schleudern und stürzte eine Böschung hinab

23-jähriger Rainbacher kam mit seinem Auto ins Schleudern und stürzte eine Böschung hinab

KOPFING/RAINBACH. Vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse verlor heute Früh ein Rainbacher die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte eine bewaldete Böschung hinab. weiterlesen »


Wir trauern